Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Modellierung der Unternehmensarchitektur - Weiterentwicklung einer bestehenden Methode und deren Abbildung in einem Meta-Modellierungswerkzeug

Titel (englisch)


Development of an Approach for the Design of Enterprise Architectures

Autor/Autorin


Braun, Christian

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


10.06.1977

Geburtsort


München

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Winterthur Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft; Betriebliches Informationssystem; Architektur (Informatik); Konzeptionelle Modellierung; Versicherungsbetrieb

DDC (Dewey Decimal Classification)


Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft - 000

Freie Stichwörter (deutsch)


Wirtschaftsinformatik; Informationsmanagement; Prototyp; Unternehmensarchitektur; Metamodellierung; Business Engineering; Method Engineering; Werkzeugunterstützung; Softwareprototyp

Freie Stichwörter (englisch)


Enterprise Architecture; Conceptual Modeling; Metamodeling; Business Engineering; Method Engineering; Tool Construction; Software Prototype; Metamodeling Platform

Kurzfassung


Die Entwicklung einer Unternehmensarchitektur ist eine fundamentale Voraussetzung für die Bereitstellung von Informationssystemen, die mit den organisatorischen und strategischen Richtlinien des Unternehmens konsistent sind. Eine für das gesamte Unternehmen definierte und zentral gepflegte Architektur trägt dazu bei, redundante und inkonsistente Informationen über das Unternehmen zu beseitigen. Sie dient als zentrales Koordinationsinstrument zwischen unterschiedlichen Unternehmensbereichen für die integrierte Gestaltung von Informationssystemen, Organisationsstrukturen und Unternehmensstrategien.

Sowohl in der Praxis als auch in der Wissenschaft fehlt bisher ein allgemein akzeptiertes Verständnis der wesentlichen Ebenen, Elemente und Beziehungen einer Unternehmensarchitektur. Vor allem existiert für diese keine umfassende, (semi-)formale Spezifikation. Ziel der vorliegenden Arbeit ist daher die Entwicklung eines Ansatzes zur Modellierung der Unternehmensarchitektur und dessen Abbildung in einem kommerziellen Metamodellierungswerkzeug zur Sicherstellung der Anwendbarkeit. Im Mittelpunkt steht dabei zum einen die Definition eines ebenen- und sichtenübergreifenden Metamodells, das die grundlegenden Elemente eines Unternehmens sowie deren Beziehungen festlegt. Zum anderen wird ein Software-Prototyp mit Hilfe des Metamodellierungswerkzeuges erstellt. Damit sollen die Konsistenz und Umsetzbarkeit des entwickelten Metamodells gezeigt werden. Darüber hinaus erfolgt eine multiperspektivische Evaluation des Prototyps und des zugrunde liegenden Metamodells in Form einer Fallstudie sowie einer natürlichsprachlichen, merkmalbasierten und metamodellbasierten Evaluierung.

Den Forschungsrahmen der Dissertation bilden das Business Engineering sowie die Prinzipien des Methoden-Engineering. Der entwickelte Ansatz umfasst die drei Gestaltungsebenen „Geschäftsstrategie“, „Organisation“ und „Informationssystem“. Der Dissertation liegen die konstruktiven Forschungsansätze „Deduktion“, „Modellierung“ sowie „Entwicklung und Test eines Prototyps“ zugrunde. Sie lässt sich auch dem Design-Science-Paradigma zuordnen, welches im Umfeld des „Information Systems Research“, dem angelsächsischen Pendant der Wirtschaftsinformatik, anerkannt ist.

Ausgangspunkt für die Entwicklung des Ansatzes bilden eine bereits bestehende Methode, eine umfangreiche Literaturanalyse sowie ein detaillierter Vergleich existierender Ansätze.

Kurzfassung (englisch)


The design of information systems as well as the redesign of corporate strategies and organizational structures are both challenging tasks. They need to be coordinated in order to provide information systems that are consistent with the strategic and organizational guidelines of the enterprise.
To describe the structure of information systems, both from a technical and a business view, the design of information systems is increasingly integrated with adequate methods on other levels of abstraction and discussed as a broad or holistic design concept called “Enterprise Architecture”. The goal of enterprise architecture is to represent the whole structure of an enterprise and its information systems in order to support the future development and design of the enterprise.

In recent years, both in science as well as in practice, various approaches for modelling the enterprise architecture have been developed on different levels of abstraction. These different levels reflect the well known cultural differences between business and information technology professionals. Holistic approaches use a framework or a hierarchy of design layers to structure the different views on an enterprise. These approaches are often rather abstract, do not consider all design layers, or provide various views on the enterprise without defining specific modelling languages. Many of these approaches have less elaborated meta models, which integrate the models on different layers. Furthermore, some of them are too much focused on domain-specific concepts (e.g. software development or business process management).
This dissertation develops an approach for the design of enterprise architectures, which provides models on all relevant design layers and gives a holistic view on all key artefacts and their relationships within an enterprise that are relevant for strategic decisions in the overlapping area between business and IT (e.g. services, performance indicators, business processes, organizational units, applications, software components). The applicability of the proposed approach and its meta model is shown by means of a software prototype that is tested in practice.

The research model is based on the Business Engineering (BE) approach and the guidelines of Method Engineering (ME). It incorporates the three BE design layers business strategy, organization, and information system. The underlying constructive research methodologies are deduction, modelling, as well as development and test of a prototype. These are considered valid research approaches of Information Systems Research (ISR) in the German-speaking community. Furthermore, this dissertation can also be assigned to design science, a generally accepted research approach in the Anglo-American ISR community.

The starting point for the development of the meta model and prototype is an existing method and a comprehensive analysis of related work in the field of enterprise modelling.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Winter, Robert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Brenner, Walter (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


02.04.2007

Erstellungsjahr (yyyy)


2006

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3285

Quelle



PDF-File


dis3285.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 07/09/2011 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]