Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Verwaltungsmodellierung : Entwicklung und Evaluation einer Methode zur verteilten Modellierung und integrierten Analyse von Geschäftswissen in der öffentlichen Verwaltung

Titel (englisch)


Modelling in Public Administrations : Design and Evaluation of a Method for Distributed Modelling and Integrated Analysis of Business Knowledge in Public Administrations

Autor/Autorin


Baacke, Lars

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


12.04.1978

Geburtsort


Leipzig

Matrikelnummer


05613013

Schlagwörter (GND)


Verwaltung; Fachwissen; Wissensmanagement; Prozessmanagement : Unterstützungssystem (Informatik); Modellierung; Evaluation

DDC (Dewey Decimal Classification)


Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft - 000

Freie Stichwörter (deutsch)


Wirtschaftsinformatik; Verwaltungsmodellierung; Semantische Modellierung; Methode; Gestaltungsorientierte Forschung; Ontologie; Referenzmodellierung; Metamodellierung; Integrierte Geschäftsanalyse; Verteilte Modellierung; Modellintegration; Verwaltungswissen; Informationsmanagement

Freie Stichwörter (englisch)


Modelling in Public Administrations; Method; Design Research; Ontology; Reference Modelling; Meta Modelling; Integrated Business Analysis; Distributed Modelling; Model Integration; Knowledge

Kurzfassung


Die öffentliche Verwaltung steht vor tiefgreifenden Veränderungen, wie der Einführung neuer Informationssysteme oder der Anpassung an sich ändernde rechtliche und organisatorische Bedingungen. Transparenz ist dabei eine Voraussetzung für die erfolgreiche Durchführung von Veränderungsprojekten. Die Modellierung von Geschäftswissen kann helfen, die erforderliche Transparenz zu schaffen. Modelle haben sich jedoch noch nicht als unterstützende Technik der Modernisierung in der öffentlichen Verwaltung etabliert.
Ziel der Arbeit ist daher die Entwicklung und Evaluation einer Methode zur verteilten Modellierung und integrierten Analyse von Geschäftswissen in der öffentlichen Verwaltung. Die Forschung wendet sich damit sowohl an Wissenschaftler der Wirtschaftsinformatik als auch an Praxisanwender aus dem Verwaltungsumfeld.
Im Rahmen der Arbeit werden Techniken der Meta-, Referenz- und Ontologiemodellierung problemorientiert kombiniert und eine leistungsfähige Methodenarchitektur entwickelt. Die enthaltenen Referenzmodellvorgaben erleichtern insb. die dezentrale Dokumentation von Geschäftswissen auch durch Mitarbeitende mit wenigen Modellierungskenntnissen. Die resultierende Wissensbasis kann integriert und übergreifend ausgewertet, interoperabel weiterverarbeitet und in nutzeradäquaten Modellsprachen aufbereitet werden.
Im Kontext gestaltungsorientierter Forschung wird die entwickelte Methode darüber hinaus einer Evaluation unterzogen. Dabei wird die Methode erfolgreich bei drei Anwendungspartnern im Umfeld der öffentlichen Verwaltung erprobt. Die dokumentierten Erfahrungen erlauben interessierten Anwendern eine gezielte Beurteilung der Methode hinsichtlich ihrer Eignung für den Einsatz in der eigenen Organisation.
Die Arbeit schliesst mit einer Zusammenfassung der wesentlichen Erkenntnisse, der kritischen Reflexion von Forschungsprozess und -ergebnissen, der Diskussion offener Fragen und Limitationen sowie dem Ausblick auf mögliche Anknüpfungspunkte für zukünftige Forschung.

Kurzfassung (englisch)


Public administrations are faced with extensive changes such as the introduction of new information systems or the alignment to new legal and organisational conditions. Transparency of influencing factors is a prerequisite for successful implementation of change projects. Although, the modelling of business knowledge is considered a major driver to improve transparency, the diffusion of modelling techniques is in an early stage.
Therefore, the present research aims at the development and evaluation of a method for distributed modelling and integrated analysis of business knowledge in public administrations. It is addressed to researchers in the field of information management as well as to practitioners from public sector organisations.
Based on modelling techniques such as meta modelling, reference modelling and ontologies, a comprehensive method architecture is developed. The predefinitions of the reference model facilitate an efficient and decentralised documentation of business knowledge even by inexperienced employees. The resulting knowledge base is highly integrated and interoperable. Knowledge can be analysed, flexibly processed, and visualised in user-oriented modelling languages. The method descriptions provide detailed information about activities, expected results, supporting techniques, and responsible roles that are necessary to apply the method in practice.
Referring to the design research paradigm, the developed method is also evaluated. Main part of the evaluation is a successful application of the method at three partners from the public sector. The documented examples and experiences enable the assessment of the capability and of the applicability for other organisations.
This research is finished by a conclusion of the main findings, a critical reflection of the research process and the research results, a discussion of open questions and limitations and an outlook to potential topics of further research.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Winter, Robert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Back, Andrea (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.09.2010

Erstellungsjahr (yyyy)


2010

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3689

Quelle



PDF-File


dis3689.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 06/06/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]