Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Cleaner and Less Energy - Investment and Business Model Dynamics in the Energy Transition Context

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Helms, Thorsten

Unter Mitarbeit von


Wüstenhagen, Rolf (Prof. Dr.); Loock, Moritz (Prof. Dr.); Bohnsack, René (Prof. Dr.); Salm, Sarah

Geburtsdatum


24.07.1982

Geburtsort


Konstanz, Deutschland

Matrikelnummer


11621935

Schlagwörter (GND)


Erneuerbare Energien; Geschäftsmodell; Investitionsentscheidung; Kapitalkosten; Zeitfaktor

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Geschäftsmodell-Innovation; Energiewende; Energieversorger

Freie Stichwörter (englisch)


Business model; business model innovation; investment decision; servitization; value creation; timing; energy transition; utility; renewable energy

Kurzfassung


Zentrale Ziele der Energiewende in Ländern wie Deutschland sind die Erzeugung saubererer Energie und die Senkung des Energieverbrauchs. Ein zentraler Aspekt der Energiewende ist das enorme Wachstum Erneuerbarer Energien wie Wind- und Solarenergie in den letzten Jahren, vor allem in Deutschland. Insbesondere der disruptive Charakter dieser Technologien, sowie die starke Fluktuation der erzeugten elektrischen Energie, wird den Energiesektor sowohl in technischer wie auch wirtschaftlicher Hinsicht erheblich verändern. Daraus ergeben sich grosse Herausforderungen für etablierte Geschäftsmodelle, aber auch neue Opportunitäten und Quellen der Wertschöpfung. Die drei Forschungsbeiträge dieser kumulativen Dissertation adressieren in diesem Zusammenhang mit qualitativen Forschungsmethoden drei Themen von besonderer empirischer, wie auch theoretischer Bedeutung. Der erste Beitrag (Paper I) analysiert die bemerkenswerte Tatsache, dass 90% der gesamten Windkraftkapazität und 96% der Solarkapazität im Jahr 2012 durch neue Investorengruppen, und damit nicht durch Energieversorgungsunternehmen installiert wurden. Investorenspezifische Kapitalkosten werden als Erklärungsfaktor für die neue Investor-Heterogenität bei Erneuerbaren Energien, und für die Verdrängung etablierter durch neue Investoren angeführt. Die Erosion des etablierten Geschäftsmodells zwingt Utilities sich auf weniger "asset-basierte" Möglichkeiten der Wertschöpfung, wie etwa Energiedienstleistungen zu konzentrieren. Der zweite Beitrag (Paper II) untersucht die Herausforderungen der Serviceorientierung für Energieversorgungsunternehmen. "Asset Transformation", die Wandlung von materiellen zu immateriellen Assets als zentraler Input-Faktor, wird als Treiber für die Komplexität von Geschäftsmodell-Innovationen eingeführt. Im dritten Beitrag (Paper III) dient der steigende Bedarf an Systemflexibilität aufgrund von fluktuierenden Erneuerbaren als Ausgangspunkt, um die Aktivität "Timing" aus einer theoretischen Perspektive zu analysieren. Timing wird dabei als eigene und ergänzende Wertschöpfungsquelle identifiziert, die beispielsweise Flexibilitätspotenziale nutzbar machen, und Risiken reduzieren kann. Insgesamt trägt diese Arbeit bei zu einem besseren Verständnis von Investment- und Geschäftsmodell-Dynamiken (Paper I), zum Transformationsprozess und den Herausforderungen von Geschäftsmodellen (Paper II), und zu Quellen der Wertschöpfung für etablierte wie neue Geschäftsmodelle (Paper III).

Kurzfassung (englisch)


Countries such as Germany that have committed to the energy transition seek to generate cleaner and consume less energy. Yet, the transition will not only affect supply and demand of electric power, but also their synchronization. A crucial aspect of the energy transition is the significant growth of renewable energies such as wind and solar power in recent years, particularly in Germany. Their fluctuating and disruptive character will change the electric power sector in particular. The energy transition poses great challenges for established business models, but also provides new sources for value creation. The three papers of this cumulative thesis address topics in this context with qualitative research methods, which are particularly relevant from an empirical perspective and also significant from a theoretical perspective. The first paper analyzes the remarkable fact that in Germany 90% of all wind power capacity and 96% of solar capacity were owned by non-utilities in 2012. Why did energy incumbents miss the opportunity of wind and solar? The paper develops a conceptual model that proposes investor-specific cost of capital as a previously under-researched explanatory factor for investor heterogeneity in renewable energy investments and the replacement of incumbents through new investors. The partial replacement as major investor in the industry, the erosion of the established business model, and the gaining relevance of demand efficiency, requires utilities to focus on less "asset-heavy" ways of value creation, such as offering energy-related services. The second paper explores the barriers of servitization for utility companies. "Asset transformation" - the shift from tangible to intangible assets as a major input factor for the value proposition - is proposed as a driver for the complexity of business model transitions. The third paper uses the emerging challenge to synchronize fluctuating wind and solar power generation with demand, and the increasing need for system flexibility, to theorize about timing. The paper introduces timing as a new and complementary source of value creation and analyzes its different cost characteristics along different dimensions. Overall, this thesis contributes to a better understanding of the dynamics of business models in the energy transition context, including the underlying decision mechanisms (Paper I), the transformational process of business model innovation (II), and the sources of value creation for business models (III). Practical implications for managers and policy makers are discussed.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Wüstenhagen, Rolf (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Gassmann, Oliver (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


22.02.2016

Erstellungsjahr (yyyy)


2016

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4465

Quelle



PDF-File


dis4465.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 05/03/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]