Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


"An Equilibrium Model of Expected Returns for Long-Term Risk-Free Bonds"

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Carcano, Nicola

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


29.04.1964

Geburtsort


Bari, Italien

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Risikoprämie; Zinsstruktur; Rentenmarkt; Erwartung; Anleihe; Rendite

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Schuldverschreibung; Zinsstruktur; Risikoaversion; Intertemporale Asset Pricing Modelle; Langfristige Obligationen; Leptokurtosis; Intertemporale Risikoaversion

Freie Stichwörter (englisch)


Intertemporal Asset Pricing Models; Long-term bonds; Term structure of interest rates; Leptokurtosis; Intertemporal Risk Aversion

Kurzfassung


Wir entwickeln ein Modell für die zu erwartenden Renditen von langfristigen Obligationen, basierend auf dem Gesamtvermögen sowie der Wirtschaftslage. Gemäss diesem Modell, ist die Kovarianz zwischen unerwarteten Obligationenrenditen und unerwarteter Gesamtvermögensveränderungen gleich Null, wenn man von einer möglichen Kovarianz mit unerwarteten Veränderungen der Inflationsrate absieht. Als Konsequenz daraus, scheint die plausibelste Erklärung für die bereits bekannte Kovarianz von Obligationen- und Aktien-Risikoprämien, die Abhängigkeit einer intertemporalen Risikoaversion von der momentanen Wirtschaftslage zu sein. Die zu erwartenden Rendite-Spreads innerhalb von langfristigen Obligationen sollten ebenfalls nicht von den verlangten Risikoprämien für unvorhergesehene Änderungen der momentanen Wirtschaftslage beeinflusst werden. Die Dynamik der zu erwartenden Rendite-Spreads bei langfristigen Obligationen wird durch einen einzigen Faktor erklärt, welcher die Kovarianzen der Innovationen innerhalb der Inflationsrate mit den Innovationen des Gesamtvermögens und den aktuellen Wirtschaftsstand beinhaltet. Auf dieser Basis zeigen wir auf, dass die zu erwartenden Rendite-Spreads für einen substanziellen Teil der Zinskurve von Null abweichen können, auch wenn sie sich auf Null bewegen, wenn die Fälligkeit zweier Obligationen eine gewisse Dauer überschreitet. Das Vorzeichen aller zu erwartenden Rendite-Spreads sollte dasselbe sein.
Aus dem entwickelten Modell geht hervor, dass Kurtosis keine Erklärung liefern kann, warum sehr langfristige Obligationen alle die selbe zu erwartende Rendite aufweisen sollen, während die Struktur der zu erwartenden Renditen von kurzfristigen Obligationen steigend sein kann. Wir liefern empirische Beweise, welche dieses Modell für die zu erwartenden Rendite-Spreads von Obligationen mit einer Laufzeit von 10 Jahren oder länger unterstützen.

Kurzfassung (englisch)


We develop a model for the returns expected from long-term bonds based on the level of wealth and the state of the economy. According to this model, the covariance of unexpected bond returns with unexpected changes in the level of wealth is zero, if we except from a possible covariance of unexpected shifts in the level of inflation with these changes. As a consequence, the most plausible explanation for the well-known covariance of bond and equity risk premiums seems to be a dependency of intertemporal risk aversion on the state of the economy. Also, expected return spreads between long-term bonds should be unaffected by the risk premium requested for unexpected changes in the state of the economy. The dynamics of expected return spreads between long-term bonds is explained by an unique factor including the covariances of the innovations in the rate of inflation with the innovations in the level of wealth and in the state of the economy. On this basis, we show that expected return spreads can be different from zero for a substantial part of the yield curve, even if they must tend to zero when the maturity of the two bonds exceeds a certain length. Also, the sign of all expected return spreads should be the same. Finally, the developed model highlights that kurtosis cannot explain why very long-term bonds may all offer the same expected return, whereas the term structure of expected returns may be increasing for bonds with shorter maturity. We present empirical evidence supporting this model for expected return spreads involving bonds with maturity of 10 years or longer.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Zimmermann, Heinz (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Grünbichler, Andreas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


29.03.2004

Erstellungsjahr (yyyy)


2004

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


2867

Quelle



PDF-File


dis2867.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/15/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]