Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Visual Business Model Ideation

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Hoffmann, Friederike Edeltraut Gertrud

Unter Mitarbeit von


Brenner, Walter (Prof. Dr.); Bresciani, Sabrina (Dr.); Eppler, Martin J. (Prof. Dr.); Vetterli, Christoph; Uebernickel, Falk (Prof. Dr.)

Geburtsdatum


21.04.1981

Geburtsort


Grevesmühlen, Deutschland

Matrikelnummer


09602236

Schlagwörter (GND)


Geschäftsidee; Brainstorming; Design Thinking; Visualisierung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Ideengenerierung

Freie Stichwörter (englisch)


Business model; idea generation; boundary objects theory; activity theory

Kurzfassung


Die vorliegende Dissertation untersucht, wie visuelle Ideengenerierungsmethoden die Entwicklung neuer Geschäftsmodellideen in Teams unterstützen können. Die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle ist eine der grössten Herausforderungen für Management-Teams. Die bestehende Literatur hat für die Bewältigung dieser Herausforderung bisher nur wenige Ansätze entwickelt. Die existierenden Ansätze wurden weder systematisch untersucht, noch wurden die spezifischen Anforderungen, welche die Entwicklung neuer Geschäftsmodellideen an Ideengenerierungsmethoden stellt, identifiziert. Angesichts dieser Forschungslücken bearbeitet die vorliegende Dissertation vier spezifische Forschungsfragen in vier Artikeln: (1) Welche Methoden eignen sich für die Generierung von Geschäftsmodellideen? (2) Wie beeinflussen Artefakte die Team-Dynamik bei der Entwicklung von neuen, nachhaltigen Geschäftsmodellideen? (3) Wie unterscheiden sich Ideengenerierungsmethoden in Bezug auf Wissenskommunikation? (4) Wie unterscheidet sich die subjektive und objektive Leistung von Design-Thinking-Teams, die an unterschiedlichen Aufgabenstellungen arbeiten, hinsichtlich Ergebnis und Prozess? Diese Dissertation baut auf der Boundary-Objects-Theorie und der Activity-Theorie auf und verfolgt einen Mixed-Methods-Ansatz. In einer Literaturauswertung werden zunächst Anforderungen an Methoden für die Generierung neuer Geschäftsmodellinnovationen entwickelt und, basierend auf diesen Anforderungen, sechs Ideengenerierungsmethoden für experimentelle Tests vorgeschlagen. Anschliessend werden zwei dieser Ideengenerierungsmethoden in Experimenten getestet und verglichen, sowie eine weitere Methode in Fallstudien untersucht. Die Dissertation leistet mehrere Beiträge zu den Forschungsfeldern Geschäftsmodellinnovation, Ideengenerierung und Visualisierung. Erstens, es wird ein Framework für die Auswahl von Methoden zur Generierung neuer Geschäftsmodellideen entwickelt und sechs visuelle Ideengenerierungsmethoden für empirische Tests identifiziert. Zweitens, die Dissertation zeigt in Experimenten, dass die Struktur auf der einen und die Flexibilität von visuellen Objekten auf der anderen Seite sowohl Vor- als auch Nachteile für die Generierung von Geschäftsmodellideen in Teams besitzen. Drittens, die Design-Thinking-Fallstudie zeigt, dass auch in einem Ideengenerierungsprozess, der von Innovations-Teams als herausfordernd wahrgenommen wird, sehr gute Ideen entwickelt werden können und damit, dass sich die Methode Design Thinking für die Generierung von Geschäftsmodellideen eignet. Die Ergebnisse begründen damit die praktische Relevanz der Beiträge, da Manager eine Vielzahl an Barrieren überwinden müssen um neue Geschäftsmodellideen entwickeln zu können.

Kurzfassung (englisch)


The objective of this thesis is to advance our understanding how the generation of novel business model ideas can be supported through visual idea generation methods in teams. This research is motivated by the dearth of existing research on the development of novel business models in existing firms, which ranks among the core challenges for management teams and remains a largely unpredictable endeavor. While different methods to foster business model innovation have been developed over time, little academic work has been done to systematically evaluate the requirements of this specific innovation task and the suggested methods. Two primary research gaps have been identified. The early phase of business model innovation is under-explored, and there is little understanding which methods may be beneficial to develop business model ideas. Four research questions are addressed in four distinct articles: (1) Which methods are suitable for generating business model ideas? (2) How do artifacts affect the dynamics of teams working on the development of sustainable new business model ideas? (3) How do idea generation methods differ with regard to their support for knowledge communication? (4) Do Design Thinking teams show different subjective and objective performance regarding outcome and process when working on different innovation tasks? This thesis relies on boundary objects theory and activity theory as the theoretical frames for the research project. By using a mixed methods approach, methods for the task of developing novel business model ideas are first identified in a literature review, then tested in an experimental setting, and finally one specific method is explored in case studies. This thesis provides several contributions to the field of business model innovation, idea generation, and visualization. First, it classifies idea generation methods suitable for the development of novel business model ideas and proposes six visual idea generation methods for further application and testing. Second, it indicates that the tension between the structure and flexibility of visual boundary objects inherent in two visual idea generation methods simultaneously supports and limits idea generation in teams. Third, the case studies indicate that even though Design Thinking is perceived as challenging by the teams, this perception does not impact the quality of the ideas negatively. Hence, this thesis provides support that Design Thinking is indeed suitable for the generation of novel business model ideas. These contributions have practical implications for managers regarding the development of business model ideas when resource constraints and the dominant logic of the current business model, among other factors, limit creativity and the ability to think outside the box.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Eppler, Martin J. (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Wüstenhagen, Rolf (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.09.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2013

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4154

Quelle



PDF-File


dis4154.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/06/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]