Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation



Titel


Stakeholder-orientierte Modellierung und Analyse der Unternehmensarchitektur : unter besonderer Berücksichtigung der Geschäfts- und IT-Architektur

Titel (englisch)


Stakeholder-oriented Enterprise Architecture Modeling and Analysis : Emphasizing Business- and IT-Architecture

Autor/Autorin


Kurpjuweit, Stephan

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


14.12.1975

Geburtsort


Grünstadt, Deutschland

Matrikelnummer


05613500

Schlagwörter (GND)


Betriebliches Informationssystem; Architektur (Informatik); Stakeholder; Metamodell; Vorgehensmodell; Softwarewerkzeug

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Unternehmensarchitektur; Modellierung; Analyse; Modelltyp; Relationale Informationsstruktur; Werkzeugunterstützung; Konzeptionelle Modellierung

Freie Stichwörter (englisch)


Enterprise Architecture; Modeling; Analysis; Stakeholder; Model Type; Relational Information Structure; Meta Model; Business Engineering; Tool Support

Kurzfassung


Das systematische Management der Unternehmensarchitektur stellt ein wichtiges Instrument dar, um das Alignment zwischen den fundamentalen Strukturen eines Unternehmens sicherzustellen. Die Unternehmensarchitektur bringt hierzu die verschiedenen Unternehmensstrukturen in Form eines übergreifenden und aggregierten Modells zusammen und bildet somit die Grundlage zur Analyse und Gestaltung der Querbeziehungen zwischen den Strukturen.
Zur Modellierung der Unternehmensarchitektur existieren zahlreiche Ansätze. Ein Hauptproblem bei deren Anwendung in der Unternehmenspraxis ist die fehlende Ausrichtung an den Informationsbedarfen der Stakeholder: Existierende Ansätze erweisen sich oft entweder als zu starr oder als zu abstrakt und generisch. Das Ziel der vorliegenden Forschungsarbeit besteht daher in der Entwicklung einen Ansatzes zur Stakeholder-orientierten Modellierung und Analyse der Unternehmensarchitektur.
Der Ansatz besteht aus drei Komponenten: (1) Ein generisches Framework kapselt Basiskonzepte zur Modellierung, Analyse und Navigation architektonischer Strukturzusammenhänge - hierzu gehören eine Metamodellierungstechnik, ein auf der Graphentheorie basierendes System generischer Modelltypen sowie Navigations- und Analyseoperationen. (2) Ein auf dem St. Galler Ansatz des Business Engineering basierendes Viewpoint-System definiert auf Grundlage des Frameworks ein integriertes, navigierbares und erweiterbares System von Referenz-Viewpoints der Unternehmensarchitektur. (3) Ein Vorgehensmodell bietet zudem methodische Unterstützung zur Anpassung des Viewpoint-Systems an unternehmens- und stakeholderspezifische Informationsbedarfe.
Ein weiterer Bestandteil der Arbeit stellt die Umsetzung des Ansatzes in einem Software-Werkzeug dar, das dessen unmittelbare und nutzenstiftende Anwendung in der Unternehmenspraxis ermöglicht. Die Arbeit folgt dem konstruktionsorientierten Paradigma der Wirtschaftsinformatik (Design Research). Die Evaluation erfolgt multiperspektivisch mit einem Schwerpunkt auf der Anwendung des Ansatzes in der Unternehmenspraxis in vier Fallstudien.

Kurzfassung (englisch)


Enterprise architecture management is an important means to ensure the alignment of fundamental structures of an enterprise. The enterprise architecture describes coarse artifacts as well as their relationships as an aggregate model. It serves as a basis to analyze and design the interrelationships between the fundamental architectural structures (e.g., business- and IT-structures).
A variety of enterprise architecture modeling approaches has been proposed. One major shortcoming of these approaches is that they cannot be adjusted appropriately to the specific concerns and information needs of all stakeholders within an enterprise. Either existing approaches turn out to be too generic or they cannot be adjusted systematically. Thus, the research goal of this contribution is to develop a stakeholder-oriented approach to enterprise architecture modeling and analysis that focuses on alignment questions between the fundamental architectural structures of an enterprise.
The approach consists of three main components: (1) A generic framework encapsulates basic concepts for modeling, analysis, and navigation of architectural structures. In detail, it provides a meta modeling technique, a system of generic model types based on graph theory to represent arbitrary topological structures, and a set of basic operations for analysis and navigation. (2) An integrated and extendable system of reference enterprise architecture viewpoints is defined on basis of the generic framework. The instances of the viewpoints are related to each other via an integrated meta model and can be navigated easily. The viewpoints are derived from (and are thus compatible with) the University of St. Gallen's business engineering approach. (3) A procedure model offers guidance to customize the system of viewpoints to the specific concerns and information needs of the stakeholders within an enterprise.
Additionally, a software tool is presented that implements the approach and facilitates its transition to the industrial practice. The research presented in this contribution follows the design research paradigm. The approach is evaluated in a multi-perspective way with an emphasis on its application in four industrial case studies.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Winter, Robert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Österle, Hubert (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


14.09.2009

Erstellungsjahr (yyyy)


2009

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3634

Quelle


Logos Verlag, Berlin

PDF-File


dis3634.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 07/16/2010 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]