Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Variantenmanagement für IT-Dienstleistungen : Beherrschung von Vielfalt bei der Entwicklung und Beauftragung von IT-Dienstleistungen

Titel (englisch)


Variety management for IT-services : coping with variety at the design and order acquisiton process of IT-services

Autor/Autorin


Dudek, Sebastian Alexander

Unter Mitarbeit von


Uebernickel, Falk (Prof. Dr.); Brenner, Walter (Prof. Dr.)

Geburtsdatum


17.11.1981

Geburtsort


München

Matrikelnummer


08615411

Schlagwörter (GND)


Produktmanagement; Informationsmanagement; Wirtschaftsinformatik; Dienstleistung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Variantenmanagement; IT-Dienstleistung; IT-Dienstleistungsentwicklung; IT-Dienstleister; Standardisierung; Modularisierung; Industrialisiertes Informationsmanagement

Freie Stichwörter (englisch)


Variety management; IT-service industry; IT-service engineering; IT-service management; IT-service provider; standardization; modularization; service science; industrialized information management

Kurzfassung


Methoden des Variantenmanagement eignen sich, um dem Zielkonflikt zwischen Effizienz und Kundenindividualität zu begegnen. Die IT-Dienstleistungsindustrie sieht sich aktuell den gleichen Herausforderungen gegenüber. Daher liegt es nahe, die Konzepte und Methoden des Variantenmanagements in die IT-Dienstleistungsindustrie zu übertragen. Dabei gilt die "goldene Regel", Vielfalt erst zu vermeiden oder zu reduzieren und anschließend die verbleibende Vielfalt zu beherrschen. Daraus leiten sich auch die Ziele und Methoden des strategischen (Vermeidung und Reduktion) und operativen (Beherrschung) Variantenmanagements ab. Alle Methoden sollen dazu beitragen, ein Optimum an Varianten zu realisieren: einerseits sollen die Erlöse durch Individualsierung maximiert werden, während die Kosten durch Minimierung der Variantenzahl möglichst gering gehalten werden sollen.
Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich v.a. mit der Beherrschung von Varianten bei IT-Dienstleistungen. Insofern wird der Fokus nicht auf Methoden gerichtet, die zu eliminierende Varianten feststellen können, sondern die eine fertigungsoptimale Menge und Struktur an IT-Dienstleistungen hervorbringen, um die verbleibende Vielfalt möglichst effizient zu produzieren. Im Zentrum der Arbeit werden Möglichkeiten zur Standardisierung und Modularisierung bei IT-Dienstleistungen betrachtet. Dazu wird ein Referenzportfolio an IT-Dienstleistungen entwickelt, das zur Ableitung von modularen, variantenreichen, unternehmensspezifischen Portfolios verwendet wird. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Beschreibungen der modular-gestalteten IT-Dienstleistungskomponenten und deren Schnittstellen. Die Schnittstellen nehmen bei der modularen Gestaltung eine besondere Rolle ein, da zwei Elemente nur über diese "miteinander kommunizieren" sollen. Das vorgeschlagene Vorgehen der Arbeit fokussiert auf die Anforderungen bei der Komposition, Eliminierung oder Substitution von IT-Dienstleistungskomponenten, insbesondere aus Sicht der Schnittstellen. Sowohl die Beschreibung der einzelnen IT-Dienstleistungskomponenten, wie auch deren Schnittstellen basiert auf einem merkmalsorientierten Produkt- / Leistungsmodell, um die vorhandene Komplexität in leistungsbeschreibende Merkmale möglichst vollständig zu verlagern. Abschließend werden die Auswirkungen auf den Auftragsabwicklungsprozess (nach ITIL: Request Fulfillment Prozess) untersucht, der eine vollständige und valide Konfiguration generieren muss, damit die produzierbar sichergestellt ist.
Im Rahmen von Praxisprojekten wurden die einzelnen Bausteine auf Umsetzbarkeit und Praxistauglichkeit überprüft.

Kurzfassung (englisch)


Methods in the area of variety management are eligible to address the trade-off between efficiency and customer individuality. The IT-service industry is currently facing the same challenges. Therefore, the methods and concepts of variety management lend themselves to adaption to IT-service management. A "golden rule" exists: firstly avoid or reduce variety, then handle the remaining variety. Objectives and methods of variety management are structured accordingly, for strategic (avoid or reduce) and operational (handle) concerns. Finally, an optimum number of variants can be defined that is entitled to increase revenues by individualization and minimize costs at the same time.
This thesis focuses on handling the remaining variety in the context of IT-services. Hence, methods that support eliminating inefficient variants are not examined, whereas methods are developed to define an optimum set and structure of IT-service components. In this context, standardization and modularization are considered adequate concepts. A reference portfolio of IT-service is presented that supports the process of deducing modular, company-specific IT-service components with many variants. The modular design principle demands for the description of the IT-service components and especially their interfaces. That is because these interfaces play an important role as they document the rules that allow or limit composing, eliminating or substituting IT-service components. The descriptions of the IT-service elements themselves as well as their interfaces follow a characteristics-based product or rather service model. This shifts the remaining complexity to the associated characteristics. Finally, the impact on the order acquisition and fulfillment process is investigated. The objective is to ascertain how the process needs to be designed in order to ensure a complete and valid configuration of ordered IT-services. By doing so, producibility is guaranteed.
Within the framework of the thesis artifacts have been developed and tested for feasibility and relevancy to practice in close cooperation with partner companies and direct interaction with their representatives.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Brenner, Walter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Kolbe, Lutz (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4074

Quelle



PDF-File


dis4074.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 12/18/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]