Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Development of Design Principles for Boundary Objects in Enterprise Transformation

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Abraham, Ralf

Unter Mitarbeit von


Aier, Stephan (Prof. Dr.); Breitenmoser, Pablo (MSc); Eurich, Markus (Dr.); Faller, Hella (M.Sc.); de Kinderen, Sybren (Drs.); Mettler, Tobias (Prof. Dr.); Winter, Robert (Prof. Dr.)

Geburtsdatum


24.11.1982

Geburtsort


Nürnberg

Matrikelnummer


11614773

Schlagwörter (GND)


Unternehmensarchitektur; Unternehmensmodell; Reorganisation

DDC (Dewey Decimal Classification)


Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft - 000

Freie Stichwörter (deutsch)


Boundary Objects; Knowledge Boundaries; Modellierung; Unternehmensarchitekturmanagement; Unternehmenstransformation

Freie Stichwörter (englisch)


Boundary objects; Enterprise architecture management; Enterprise transformation; Knowledge boundaries; Modelling

Kurzfassung


Der Begriff Unternehmenstransformation bezeichnet fundamentale Veränderungen, die einen Grossteil des Unternehmens betreffen. In dieser Situation ist es wichtig, ein gemeinsames Verständnis in Bezug auf Ziele, Pläne und Herausforderungen herzustellen. Aufgrund der aussergewöhnlich hohen Diversität zwischen den involvierten Anspruchsgruppen ist dies jedoch eine grosse Herausforderung. Ziel dieser Arbeit ist es daher, den betroffenen Anspruchsgruppen bei der Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses zu helfen. Der Ansatz des Unternehmensarchitekturmanagements erscheint hierfür geeignet, da er sich mit der Beschreibung aktueller und zukünftiger Zustände des Unternehmens sowie der Führung von Veränderungen auf Gesamtunternehmensebene beschäftigt. Diese Arbeit stützt sich auf das "Boundary Object"-Konstrukt aus der Soziologie, um Objekte wie etwa architektonische Modelle zu beschreiben, die zwar eine gemeinsame Basis zwischen verschiedenen Anspruchsgruppen schaffen, diese Gruppen aber gleichzeitig ihre eigenständige Identität bewahren lassen.
Da diese Arbeit Unternehmen bei der Etablierung eines gemeinsamen Verständnisses durch architektonische Modelle helfen soll, wird ein gestaltungsorientiertes Paradigma gewählt. Zunächst werden Eigenschaften aus der Literatur über Boundary Objects ermittelt, die in Unternehmenstransformationen potenziell relevant sind. Daraufhin werden diese Eigenschaften zu syntaktischen, semantischen und pragmatischen Kapazitäten in Beziehung gesetzt - welche Eigenschaften ermöglichen welche Kapazitäten? Schliesslich werden einige exemplarische Gestaltungsprinzipien abgeleitet, um schnell umsetzbare, praktische Handlungsempfehlungen zur Verfügung zu stellen.
Diese Arbeit leistet einen Beitrag zur theoretischen Betrachtung von Boundary Objects und architektonischen Modellen, indem die Anwendbarkeit dieser Konzepte im Kontext von Unternehmenstransformationen demonstriert wird. Wissenschaftler können die Gestaltungsprinzipien nutzen, um den wechselseitigen Einfluss zwischen Boundary Objects und Unternehmenstransformationen mittels einer soziomateriellen Perspektive zu untersuchen. Praktikern zeigt diese Arbeit auf, wie sich architektonische Modelle auf die Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses auswirken und wie Modelle zielgerichtet gestaltet werden können.

Kurzfassung (englisch)


Enterprise transformation means change that fundamentally affects large parts of an enterprise. Reaching a shared understanding on the goals, plans, and challenges encountered is critical for success, yet remains challenging due to the extraordinarily high diversity of the involved stakeholder groups. This research aims at helping stakeholder groups in enterprise transformation to reach a shared understanding. The approach of enterprise architecture management seems promising for this task, as it deals with describing current and future states, as well as guiding change on an enterprise level. This research draws on the boundary object construct from sociology to describe objects (e.g., architectural models) that establish common ground between diverse stakeholder groups, yet allow those groups to retain their distinct identity.
This research follows the design science paradigm and intends to establish shared understanding in enterprise transformation via architectural models. First, literature is analysed to extract a set of boundary object properties that are potentially relevant for enterprise transformation. Second, these properties are mapped to syntactic, semantic, and pragmatic capacities - which properties enable which capacity? Third, some exemplary design principles are derived to provide actionable and rapidly implementable advice to practitioners.
This research contributes to the theory on boundary objects and architectural models, by demonstrating the applicability of these concepts in an enterprise transformation context. Researchers may use the design principles to study the mutual effects of boundary objects and enterprise transformation, using a sociomaterial perspective. For practitioners, this research provides insight into the effect of architectural models on shared understanding, and guidance on purposeful model design.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Winter, Robert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Schelp, Joachim (Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4321

Quelle



PDF-File


dis4321.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/08/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]