Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Segmentberichterstattung von Stromverteilnetzbetreibern : unter besonderer Berücksichtigung des buchhalterischen Unbundling im Rahmen der Schweizer Strommarktliberalisierung

Titel (englisch)


Segment Reporting by Electricity Distribution System Operators : in consideration of the unbundling of accounts within the liberalization of the Swiss electricity market

Autor/Autorin


Flatt, Markus

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


13.05.1980

Geburtsort



Matrikelnummer


00-636-613

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Rechnungslegung; Segment-Bilanz; Elektrizitätsversorgungsunternehmen

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Rechnungswesen; Elektrizität; Liberalisierung; Berichterstattung; Regulation; Entflechtung

Freie Stichwörter (englisch)


Electricity; Liberalization; Reporting; Unbundling

Kurzfassung


Die Liberalisierung des Schweizer Strommarktes per 1. Januar 2009 bringt für die rund 800 Schweizer Stromverteilnetzbetreiber neue Regelungen im Rahmen der Buchführung, der Rechnungslegung und der finanziellen Berichterstattung mit sich. Mit den für alle Betriebe - unabhängig von deren Grösse, Rechtsform und Eigentum - geltenden Vorschriften des buchhalterischen Unbundling (Art. 10 Abs. 1 und 3 StromVG), der Erstellung einer separaten Jahresrechnung für jedes Netz (Art. 11 StromVG) sowie deren Veröffentlichung (Art. 12 Abs. 1 StromVG) werden die Stromverteilnetzbetreiber zu einer öffentlichen Segmentberichterstattung über ihre Monopolaktivität Verteilung und damit zu einer Public Accountability verpflichtet. Die diesbezüglichen Vorgaben auf Stufe Gesetz und Verordnung sind jedoch äusserst knapp gehalten und entsprechend auslegungsbedürftig. Ein Leitfaden zum buchhalterischen Unbundling ist vom Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) erst im Dezember 2009 publiziert worden. Diese Dissertation hat sich daher zum Ziel gesetzt, basierend auf einer Rechtsauslegung, konzeptionellen Erkenntnissen zur kapitalmarktorientierten Segmentberichterstattung sowie auf empirischen Untersuchungen - anhand von Expertengesprächen und durch eine repräsentative Befragung von Vertretern betroffener Betriebe - konkrete Gestaltungsempfehlungen zur Segmentberichterstattung von Stromverteilnetzbetreibern zu erarbeiten. Die Rechtsauslegung sowie die empirischen Ergebnisse zeigen - nicht zuletzt bedingt durch die hohe Fragmentierung des Marktes und die Heterogenität der Stromverteilnetzbetreiber - die Notwendigkeit solcher Gestaltungsempfehlungen auf. Ohne einheitliche Normen und entsprechende Praxis werden diesbezüglich weder die Zielsetzung der Transparenz des StromVG erreicht noch die Erwartungen der Anspruchsgruppen erfüllt. Die Gestaltungsempfehlungen zeigen einen Ansatz der Segmentrechnung im Sinne eines Regulatory Management Approach auf, der im Vergleich zu einer vollständigen, aber fiktiven Jahresrechnung eines rechtlich überwiegend integriert betriebenen Segments Verteilnetz entscheidende Vorteile mit sich bringt und trotz der heterogenen Marktakteure einheitlich anwendbar ist.

Kurzfassung (englisch)


The liberalization of the Swiss electricity market on January 1, 2009 has imposed new rules of accounting and financial reporting on the approximately 800 Swiss Distribution System Operators (DSOs). The requirements for unbundling of accounts (Art. 10 §1 & 3 of the Federal Electricity Supply Act), for preparing a separate financial statement for each network (Art. 11) and its publication (Art. 12 §1) oblige all DSOs - irrespective of their size, legal form and ownership - to assure public accountability by means of public segment reporting on their monopoly distribution activities. Due to the very terse specifications for the corresponding laws and regulations, a need for interpretation exists. The Association of Swiss Electricity Companies did not issue a manual on the unbundling of accounts until December 2009. This dissertation consequently aims to develop specific recommendations on segment reporting for Swiss DSOs on the basis of legal interpretations as well as conceptual findings on segment reporting in capital markets and by gathering empirical data from expert interviews and a representative survey. The interpretation of the law and the empirical findings show the necessity of such recommendations - not least due to the high fragmentation of the market and the heterogeneity of Swiss DSOs. Without consistent standards and uniform practice, the target of transparency of the Federal Electricity Supply Act and the expectations of the stakeholders cannot be achieved. This dissertation therefore recommends a segment reporting procedure based on a regulatory management approach which has significant advantages over a complete but fictitious annual statement of a largely integrated distribution segment and may be uniformly applied despite the heterogeneity of the market participants.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Berndt, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


D'Arcy, Anne (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.09.2010

Erstellungsjahr (yyyy)


2010

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3766

Quelle



PDF-File


dis3766.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 06/06/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]