Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Muster und das Generieren von Ideen für Geschäftsmodellinnovationen

Titel (englisch)


Pattern-based generation of business model innovation ideas

Autor/Autorin


Csik, Michaela

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


24.03.1983

Geburtsort


Kosice (Slowakei)

Matrikelnummer


07613177

Schlagwörter (GND)


Innovation; Geschäftsmodell; Vorlage; Idee

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Geschäftsmodell; Geschäftsmodellinnovation; Muster; Ideengenerierung

Freie Stichwörter (englisch)


Business model; Business model innovation; Pattern; Idea generation

Kurzfassung


Das Lancieren von Geschäftsmodellinnovationen nimmt heutzutage eine unbestrittene Stellung für den Erfolg von Unternehmen ein. Im Praxisalltag gestaltet sich das Entwickeln eines innovativen Geschäftsmodells jedoch alles andere als einfach. So ist die Fähigkeit vieler Unternehmen, Ideen für innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, aufgrund der sogenannten dominanten Logik typischerweise stark beeinträchtigt. Gleichzeitig existieren aktuell so gut wie keine Methoden, welche Unternehmen gezielt bei dem Entwickeln von Geschäftsmodell-Innovationen unterstützen könnten.

Um einen Beitrag zur Überwindung dieser Problematik zu leisten, setzt sich diese Arbeit mit der Frage auseinander, inwieweit sich Ideen für innovative Geschäftsmodelle mittels bewährter Muster von bereits durchgeführten Geschäftsmodellinnovationen generieren lassen. Zu diesem Zweck werden basierend auf einer Analyse von 237 erfolgreichen Geschäftsmodell-Innovationen insgesamt 55 Muster innovativer Geschäftsmodelle identifiziert und im Detail vorgestellt. Hierauf basierend werden die Potenziale, welche Muster für das Generieren von Geschäftsmodellinnovationsideen besitzen, explorativ im Rahmen von vier Innovationsprojekten bei den Unternehmen Sennheiser, Bühler, Swisscom und BASF getestet. Die Untersuchung führt dabei zu dem Ergebnis, dass die Anwendung der 55 Muster eine hoch effektive Methode darstellt, um sowohl radikal neuartige als auch nützliche Geschäftsmodellideen zu entwickeln. Gleichzeitig werden konkrete Rahmenbedingungen identifiziert, die in einem Unternehmen vorliegen müssen, um eine musterbasierte Ideengenerierung erfolgreich in einem Praxiskontext durchführen zu können.

Der im Rahmen dieser Arbeit aufgezeigte, systematische Ansatz einer musterbasierten Generierung von Geschäftsmodellinnovationsideen relativiert die bisherige Annahme, wonach Geschäftsmodellinnovationen eine Art Zufallsprodukt von unkontrolliert ablaufenden Experimentierprozessen darstellen. Damit leistet die Arbeit einen wichtigen Beitrag, um den bisher erst wenig untersuchten Gegenstand der Geschäftsmodellinnovation aus einer gänzlich neuen Perspektive zu begreifen und innovative Geschäftsmodelle in der Praxis auf eine effektive Art und Weise umsetzen zu können.

Kurzfassung (englisch)


Today, business model innovation is widely considered as a key driver of successful firms. However, developing an innovative business model is everything else but an easy process. Very often, the ability of firms to conceive an innovative business model tends to be undermined by the so-called dominant logic. Besides, there are currently no tools available for developing innovative business models in a systematic manner.

To overcome this problem, this thesis aims at investigating whether the development of ideas for innovative business models can be supported by the means of the patterns of innovative business models which have already been proven to be successful in the past. In this regard, 237 innovative business models are analyzed, resulting in an identification of 55 distinct patterns. Based on these results, the effectiveness of patterns as a tool to support the idea generation is exploratively tested in the context of four innovation projects which have been carried out at the companies Sennheiser, Bühler, Swisscom and BASF. The results of the study indicate that deploying the 55 patterns represents a highly effective method to generate radically new as well as useful business model ideas. In addition, the study also highlights the relevant contextual factors that have to be taken into account in order to successfully apply patterns in a practical firm-setting.

By showing that ideas for innovative business models can be systematically developed by the means of patterns, this thesis puts into perspective the current understanding of the business model literature in which the development of a new business model is mainly conceptualized as a trial-and-error based experimentation process. In this regard, this thesis contributes to an enhanced understanding of the insufficiently researched field of business model innovation and provides a foundation for its practical realization.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Gassmann, Oliver (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Tomczak, Torsten (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4263

Quelle



PDF-File


dis4263.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/19/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]