Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Developing the Next Generation of Responsible Leaders : Empirical Insights and Recommendations for Organizations

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Borecká, Markéta

Unter Mitarbeit von


Maak, Thomas (Prof. Dr.); Pless, Nicola (Dr.)

Geburtsdatum


11.02.1982

Geburtsort


Prague, Czech Republic

Matrikelnummer


10604304

Schlagwörter (GND)


Corporate Social Responsibility; Führung; Soziale Verantwortung; Führungskräfteentwicklung; Organisationsentwicklung; Service Learning

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Verantwortliche Führung; Soziale Verantwortung von Unternehmen; Gemeindeentwicklung; Führungstheorien

Freie Stichwörter (englisch)


responsible leadership; leadership development; international service learning; corporate volunteering; organizational development; community development; leadership theories

Kurzfassung


Zwei grosse Trends haben die internationale Geschäftswelt in der letzten Dekade geprägt: Globalisierung und die Suche nach verantwortlicher Führung. Doch was sind die Qualitäten und Kompetenzen, die Wirtschaftsführer benötigen, um verantwortlich in einer zunehmend komplexen, vernetzten Welt zu handeln und so neue soziale, ökologische und politische Verantwortung zu übernehmen? Wie können Organisationen helfen, diese Qualitäten ihrer aktuellen und künftigen Führer zu entwickeln? Diese kumulative Dissertation befasst sich mit den Lücken in Forschung und Praxis und bietet vorläufige Antworten auf beide Fragen.
Verantwortliche Führung, wie von Maak und Pless definiert, ist ein sozial-relationales und ethisches Phänomen, das in sozialen Interaktionsprozessen entsteht und dessen Ziel es ist, vertrauensvolle und dauerhafte Beziehungen mit allen Beteiligten innerhalb und ausserhalb einer Organisation aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Neben dem Einführungs- und Schlusskapitel enthält diese kumulative Dissertation vier Manuskripte, die sich mit dem Thema verantwortungsvoller Unternehmensführung beschäftigen. Das erste Manuskript enthält eine Übersicht des Forschungsbereiches verantwortungsvolle Führung, vergleicht dieses Konzept mit anderen vorherrschenden Strömungen (wie Stakeholder-Führung, relationale Führung, ethische Führung, authentische Führung, Servant Leadership, etc.) und bietet ein konzeptionelles Arbeitsmodell für Verantwortliche Führung.
Die zweite und dritte Manuskript untersuchen die Qualitäten, die weltweit führende Unternehmen brauchen, um in einer vernetzten Welt erfolgreich zu sein, und befassen sich mit der Gestaltung und den Ergebnissen von mehreren innovativen Führungskräfte-Entwicklungsprogrammen, die International Service Learning Einsätze unterstützen, als eine Möglichkeit, ihren Führungskräften verantwortungsvolle Führungsqualitäten zu vermitteln. Die untersuchten Programme sind PricewaterhouseCoopers Ulysses Programm, Pfizers Global Health Fellows Programm, IBMs Corporate Service Corps, HSBCs Next Generation-Development Programm, und Novartis Entrepreneurial Leadership Programm.
Das vierte Manuskript ist ein Beitrag, der systematisch International Service Learning Programme vergleicht, die von multinationalen Unternehmen aus drei Branchen betrieben werden (Gesundheit, Technologie, Rechnungswesen und professionelle Dienstleistungen). Es werden eine Reihe von Bereichen gekennzeichnet, in denen sie sich unterscheiden (z.B. Länge des Aufenthaltes, Art der Aufgabe, angewandte Lernmethoden). Es bietet eine Typologie für die Programmklasse (Führungskräfteentwicklung, Organisationsentwicklung, oder Gemeindeentwicklung) und stellt einen relevanten Ausgangspunkt für weitere empirische Studien dar.
Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass die verantwortliche Führung das Potenzial hat, wichtige Lösungsansätze für die Herausforderungen der heutigen Stakeholder-Gesellschaft zu bieten und das International Service Learning Programme positive Ergebnisse für die einzelnen Teilnehmer, für ihre Organisationen und für eine breitere Öffentlichkeit erbringen.

Kurzfassung (englisch)


Two major trends have shaped the international business field over the past decade: globalisation and the quest for responsible leadership. Yet, what are the qualities and competencies that predispose business leaders to act responsibly in an increasingly complex, interlinked world, and thus meet new social, environmental and political responsibilities? How can organizations develop these qualities in their current and future leaders? This cumulative thesis addresses these gaps in research and practice and provides tentative answers to both questions.
Responsible leadership as defined by Maak and Pless is a social-relational and ethical phenomenon that occurs in the social processes of interaction, and its aim is to build and sustain trustful and lasting relationships with all stakeholders within an organization and outside its borders. In addition to the introductory and closing chapter, this cumulative thesis contains four manuscripts dealing with the topic of responsible leadership. The first manuscript provides a review of the area of research on responsible leadership, shapes this concept against other dominant and related leadership streams (such as stakeholder leadership, relational leadership, ethical leadership, authentic leadership, servant leadership, etc.), and offers a Conceptual Working Model of Responsible Leadership.
The second and third manuscript examine the qualities global leaders need to succeed in a connected world and study the composition and outcomes of several innovative executive development programs that use International Service Learning Assignments as a way to instill responsible leadership qualities in their executives. The programs studied are PricewaterhouseCoopers' Ulysses Program, Pfizer's Global Health Fellows Program, IBM's Corporate Service Corps, HSBC's Next Generation Development Program, and Novartis' Entrepreneurial Leadership Program.
The fourth manuscript is the first contribution that systematically compares International Service Learning Programs run by multinational corporations from three industries (health, technology, and accounting and professional services). It identifies a number of category areas in which they differ (e.g., in placement length, nature of the assignment, learning methods used), provides a typology for program classification (leadership development, organization development, or community development), and is a relevant starting point for empirical studies.
The findings of this cumulative thesis show that responsible leadership has the potential to provide vital solutions to the challenges of today's stakeholder society and that International Service Learning Programs show beneficial outcomes for individual participants, for their organizations, and for broader communities.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Maak, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Hilb, Martin (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4261

Quelle



PDF-File


dis4261.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/13/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]