Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Die Managementkultur multinationaler Unternehmungen

Titel (englisch)


The Management Culture of Multinational Corporations

Autor/Autorin


Fischbach, Dirk

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


13.02.1965

Geburtsort


Hamburg, Deutschland

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Unternehmenskultur; Multinationales Unternehmen; Management

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Kultur; Managementkultur; Unternehmungskultur; Grundannahmen; Subkultur

Freie Stichwörter (englisch)


Management Culture; Corporate Culture; Subculture; Basic Assumptions

Kurzfassung


Kultur besteht nicht nur aus ihrer sichtbaren Auswirkungen (sogenannte Artefakte, z. B. das Verhalten) und den darunter liegenden Werten und Normen. Kern der Kultur sind jedoch die unbewussten kollektiven Grundannahmen über Zeit, Raum, Realität, Natur, Menschen und Beziehungen, die als "Selbstverständlichkeiten" jenseits unserer Wahrnehmung liegen.Dies ist mittlerweile weitgehend erkannt worden, ohne dass jedoch die Konsequenz daraus gezogen und die Grundannahmen in den Mittelpunkt der Betrachtung gestellt wurden. Diese Arbeit hat dem abgeholfen, indem sie die Grundannahmen analysiert und systematisiert.Dazu werden vier Arten von Grundannahmen unterschieden:
- die determinierende Grundannahme der Mitgliedschaft,
- diskrete (skalierbare) Grundannahmen wie Zeithorizont und Machtdistanz,
- duale Grundannahmen wie den Zeitablauf, der immer zugleich linear und zyklisch ist, sowie
- dichotomische Grundannahmen wie Individualismus-Kollektivismus, die durch Abgrenzung voneinander definiert, also eng verbunden, aber dennoch unvereinbar sind.
Dieser Bezugsrahmen schafft ein besseres Kulturverständnis. Anders als Artefakte und Werte können die Grundannahmen Kulturunterschiede und kulturelle Konflikte nicht nur aufzeigen, sondern auch erklären: Selbst Vertreter der linear denkenden westlichen Kulturen kennen zyklische Elemente wie den ewigen Kreislauf der z.B. der Tage und Nächte oder Jahreszeiten, der in vielen asiatischen Kulturen dominant ist. Dichotomischen Grundannahmen wie Individualismus/Kollektivismus sind hingegen wie die sprichwörtlichen Janusköpfe - eng verbunden, aber außerstande, den jeweils anderen zu sehen.

Kurzfassung (englisch)


Culture is the sum of everything we take for granted. The visible artifacts (behavior, symbols) and the underlying norms and values can describe a culture but they cannot explain it. Only the collective "basic assumptions" about time, space, reality, nature, humans and relationships buried underneath our values and norms achieve that. They are the core of culture. This is generally accepted but so far scientists have generally sufficed with mere references to Edgar Schein's inconsistent and incomplete laundry list of basic assumptions. This thesis systematized and analyzed the basic assumptions. In the process the author identified four different types:
- the determining basic assumption (membership),
- scalable basic assumptions like the time horizon and power distance,
- twins like the (both cyclical and linear) flow of time that always come in pairs even as one of the twins is generally dominant in a given culture and
- dichotomous basic assumptions like individualism-collectivism that are defined by each other and thus forever linked but mutually incompatible.
This frame of reference makes for a better understanding of culture: Even the Western civilization with their dominance of linear thinking will admit that time has cyclical elements like the eternal repetition of days, seasons and years. i.e. the dominant view on the flow of time in Asian countries. Yet, two cultures differing on a dichotomous basic assumption like individualism-collectivism are mutually incomprehensible - eternally linked like the heads of Janus but unable to ever see the other.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Bleicher, Knut (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Müller-Stewens, Günter (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


02.04.2002

Erstellungsjahr (yyyy)


2001

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


2621

Quelle



PDF-File


dis2621.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/15/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]