Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Consumer Response to Energy Labels : Insights from Choice Experiments

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Heinzle, Stefanie

Unter Mitarbeit von


Wüstenhagen, Rolf (Prof. Dr.); Meissner, Martin (Dr.); Decker, Reinhold (Prof. Dr.); Boey Ying Yip, Augustin; Low Yu Xing, Melissa

Geburtsdatum


12.08.1984

Geburtsort



Matrikelnummer


08607756

Schlagwörter (GND)


Kaufentscheidung; Produktinformation; Energieeffizienz; Umweltzeichen; Energieausweis

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Konsumverhalten; Energiekonsum; Energielabel

Freie Stichwörter (englisch)


Consumer behavior; energy efficiency; energy costs; energy consumption; energy label

Kurzfassung


Märkte für energieeffiziente Güter zeichnen sich typischerweise durch Informationsasymmetrien aus. Zertifizierte Öko-Labels einer unabhängigen Drittpartei stellen ein geeignetes Instrument dar, um solche Informationsasymmetrien am Markt zu überwinden und Vertrauen in die Gültigkeit von Umweltinformation herzustellen. Öko-Labels für energieeffiziente Güter spielen eine außerordentlich wichtige Rolle bei der Absatzförderung von energieeffizienten Elektrogeräten oder Gebäuden. Energielabels bieten nicht nur Konsumenten eine wichtige Hilfestellung bei Kaufentscheidungen, sie ermöglichen auch Anbietern von energieeffizienten Gütern sich Wettbewerbsvorteile am Markt zu verschaffen und erleichtern, dass gesellschaftliche Ziele wie Klimaschutz erreicht werden können. Die Auswirkung von Energielabels auf Kaufentscheidungen ist jedoch nur relativ begrenzt erforscht. Es besteht insbesondere eine Forschungslücke hinsichtlich der Fragestellung, wie Verbraucher spezifische Informationen, welche auf Energielabels enthalten sind, in die Kaufentscheidung mit einbeziehen. Der erste Beitrag dieses Projektes versucht die bestehende Forschungslücke zu schließen, indem untersucht wird, ob auf Energielabels Informationen über den Energieverbrauch eines elektrischen Gerätes in Form von physikalischen Einheiten oder in Form von monetären Einheiten dargestellt werden soll. Der zweite Beitrag untersucht die vorgeschlagene Ausweitung der Rating-Kategorien des Europäischen Energieeffizienz-Labels von A bis G um neue Zusatz-Kategorien (A+, A++, etc.). Dieser Beitrag untersucht ob die Neugestaltung des Energielabels eine positive Auswirkung darauf hat, Konsumenten in Richtung energieeffiziente Kaufentscheidungen zu lenken. Der dritte Beitrag zielt darauf ab, eine Erklärung dafür zu liefern, warum eine Änderung der Bezeichnung der Kategorien einer Ratingskala die Wahrnehmung der Konsumenten beeinflussen kann. Ein weiteres Ziel des dritten Beitrags ist es, die Ergebnisse des zweiten Papiers außerhalb des Energieeffizienz-Kontextes zu replizieren. Schließlich beschäftigt sich der vierte Beitrag dieser Dissertation mit dem Einfluss eines ökologischen Gebäudelabels auf die Präferenzen von Immobilienkäufern in Singapur. Der Beitrag versucht, die Preisbereitschaft der Käufer für Immobilien zu identifizieren, welche mit dem "BCA Green Mark Scheme" ausgezeichnet wurden.

Kurzfassung (englisch)


Markets for energy-efficient goods are typically characterized by information asymmetries. Eco-labeling schemes certified by independent third parties are increasingly used worldwide as a means to overcome such information asymmetries and to increase trust in the validity of the environmental information. Eco-labels for energy efficient goods have gained particular importance for promoting the sales of energy-efficient electrical appliances and buildings, with positive implications for effective consumer decisions, competitive advantage for suppliers of energy-efficient goods, and for societal goals such as mitigating climate change. Empirical data regarding the impact of energy labels on buyers' responses are, however, unusually limited and there is a huge lack of studies on how consumers consider specific information displayed on energy labels in their purchasing decision. The first essay of this dissertation contributes to this research gap by investigating whether energy cost information or rather the information regarding energy consumption in the form of physical units should be disclosed on energy labels. The second paper of this dissertation investigates the proposed extension of the seven point A-G rating scale of the European energy label by adding new categories (A+, A++, etc.). This paper assesses whether the revision of the energy label is effective in guiding consumer decisions towards energy-efficient goods. The third paper aims to provide an explanation as to why such an alteration of the labeling of the levels of a rating scale can influence consumers' perceptions. Moreover, a further aim of the third paper is to replicate the results presented in the second paper outside of the energy efficiency context. Finally, the fourth paper of this dissertation investigates the influence of a green building rating scheme on real estate buyers' preferences in Singapore. This essay aims to determine the premium buyers would be willing to pay for property certified by the BCA Green Mark Scheme.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Wüstenhagen, Rolf (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Herrmann, Andreas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.09.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4020

Quelle



PDF-File


dis4020.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/09/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]