Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Systematische Früherkennung von Emerging Risks in der Versicherungswirtschaft

Titel (englisch)


Early Detection and Management of Emerging Risks in the Insurance Industry

Autor/Autorin


Käslin, Bruno

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


08.03.1978

Geburtsort


Luzern

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Deutschland; Schweiz; Versicherungsbetrieb; Risikomanagement; Frühwarnsystem : Unternehmen; Strategische Frühaufklärung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Früherkennung; Risikowahrnehmung; Risikoidentifikation; Risiko Evaluation; Versicherungswirtschaft; Risikoanalyse

Freie Stichwörter (englisch)


Early Detection; Strategic Early Warning; Risk Management; Emerging Risks; Risks; Risk Perception; Risk Identification; Risk Analysis; Insurance; Insurance Industry; Insurance Management

Kurzfassung


Die Versicherungswirtschaft befindet sich in einem dynamischen Umfeld. Die Ursachen liegen in veränderten technologischen, gesellschaftlichen, ökonomischen, ökologischen und rechtlichen Verhältnissen. Als Folge dieser Veränderungen werden Versicherungsunternehmen vermehrt mit neuartigen Gefährdungen - so genannten Emerging Risks - konfrontiert. Diese bergen die Schwierigkeit, dass Schaden- sowie Gefahrenpotenziale nicht zuverlässig bekannt sind. Deshalb sind sie versicherungstechnisch schwer zu fassen und benötigen neue Strategien, Methoden und Instrumente zu ihrer Bewältigung. Für Versicherungsunternehmen gilt es, auf der einen Seite durch einen frühzeitigen Umgang mit den neuen Risiken die Schadenpotenziale zu beschränken, auf der anderen Seite auch an aufkommenden Geschäfts- und Innovationsmöglichkeiten zu partizipieren.
Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht darin, Ideen, Anregungen und Konzepte zu präsentieren, wie Emerging Risks frühzeitig erkannt und gehandhabt werden können. Im ersten Teil der Arbeit wird ein umfassendes Verständnis von Emerging Risks erarbeitet. Auf dieser Grundlage widmet sich der zweite Teil der Arbeit dem Umgang mit Emerging Risks in der Versicherungspraxis. Anhand eines eigenen konzeptionellen Modells werden vier Fallstudien detailliert dargestellt. Die empirische Untersuchung zeigt, wie die Unternehmen die Früherkennung von Emerging Risks organisatorisch verankern, wie sie bei der Identifikation, Analyse, Beurteilung und Implementierung von Emerging Risks vorgehen, welche informationstechnologischen Instrumente sie nutzen und welche kulturellen Faktoren sie prägen. Im dritten Teil der Arbeit werden Handlungsempfehlungen für den Umgang mit Emerging Risks abgegeben.
Mit der Arbeit kann aufgezeigt werden, dass für den erfolgreichen Umgang mit Emerging Risks in Versicherungsunternehmen mehrere Faktoren entscheidend sind: ein umfassender, strukturierter Prozess zur Früherkennung der Emerging Risks ebenso wie klare Rollen, Aufgabenverteilung und Anreizstrukturen, sinnvolle informationstechnische Hilfsmittel und nicht zuletzt ein entsprechendes kulturelles Fundament, das auf Verborgenes, Zukünftiges und Visionäres ausgerichtet ist.

Kurzfassung (englisch)


The insurance industry is affected by a dynamic environment, caused by changing technological, social, economic, ecological and legal conditions. As a consequence, insurance companies increasingly have to cope with newly occurring risks – the so called "emerging risks". Due to the very nature of emerging risks – their novelty – it is very difficult to assess the extent of losses potentially associated with them, there is no loss experience to aid an evaluation. Therefore, rating and pricing these risks is highly challenging. Early detection of, and collection and interpretation of information about, emerging risks is therefore very important and can allow insurers more time to make appropriate decisions concerning the management of these risks. If it has an adequate early warning system, an insurance company can react faster and make better-informed decisions on how to downsize the risks and to profit from arising opportunities.
The objective of this thesis is to present ideas, suggestions and concepts about how to early detect and address emerging risks. The first part of the work describes the character of emerging risks and their implications for the insurance industry in general. The second part of the work shows how the insurance industry copes with emerging risks. Based on an own conceptual framework, insights from four case studies are presented. Specifically it is shown how the insurance companies are organized in dealing with emerging risks; how they process when identifying, analyzing, assessing and implementing emerging risks; what kind of information technologies they use to support the management of emerging risks; and which cultural factors are most important for an early warning system. The third part of the work demonstrates the important strategic implications emerging risks have for the insurance industry and gives managerial recommendations.
The work shows that several factors are important for the successful early detection and management of emerging risks: a structured, widespread process as well as clear roles, responsibilities and incentives, reasonable technological aids and last but not least a cultural fundament that is open-minded for visionary futures.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Ackermann, Walter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Fleisch, Elgar (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2008

Erstellungsjahr (yyyy)


2008

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3465

Quelle



PDF-File


dis3465.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/30/2009 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]