Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Staatsfonds als Investoren: Anforderungen an Zweck und Organisation

Titel (englisch)


SWFs as Investors

Autor/Autorin


Köbeli, Patrizia

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


16.06.1984

Geburtsort


Samedan

Matrikelnummer


04606992

Schlagwörter (GND)


Staatsfonds; Aussenwirtschaftsgesetz; Regulierung; Corporate Governance

DDC (Dewey Decimal Classification)


Recht - 340

Freie Stichwörter (deutsch)


Staatsfonds; Aussenwirtschaftsgesetz; Regulierung; Corporate Governance; FINSA; Währungsreserven

Freie Stichwörter (englisch)


Sovereign Wealth Funds; Regulation; Corporate Governance; FINSA; Foreign Exchange Reserves

Kurzfassung


Staatsfonds sind während der Finanzkrise ins Zentrum der öffentlichen Diskussion gerückt, indem sie in westliche Unternehmen investiert haben und zum Teil grosse Beteiligungen erwerben konnten. Staatsfonds sind jedoch keine neuartigen Konstrukte, sondern existieren bereits seit über 50 Jahren. Sie kommen mehrheitlich aus ressourcenreichen Staaten, aber auch solchen mit grossen Währungsreserven. Sie sind im Eigentum von Staaten stehende Investitionsvehikel, die überschüssige Währungsreserven verwalten und sowohl im In- wie auch Ausland investieren. In Folge eines jahrelang hohen Erdölpreises sind die Fonds schnell angewachsen und auch viele Länder haben neue Staatsfonds gegründet. Das plötzliche weltweite Interesse, zusammen mit der Tatsache, dass es nicht private, sondern staatliche Investoren sind, führte zu weltweiten Bedenken. Die Folge daraus war, dass verschiedene Staaten Schutzmassnahmen ergriffen haben, wie beispielsweise Deutschland und die USA. Die vorliegende Arbeit behandelt die Fragestellungen, was die Anforderungen an den Zweck und die Organisation von Staatsfonds sind, sodass diese als normale Investoren angesehen werden. Weiter wird dargelegt, wie sichergestellt werden kann, dass die Anforderungen durch Staatsfonds eingehalten werden und Vertrauen in die Funktion von Staatsfonds geschaffen werden kann.

Kurzfassung (englisch)


During the financial crisis, sovereign wealth funds (SWF) moved in the center of public debate investing heavily in Western companies. However, SWFs are not new constructs; they have been existing for over 50 years. They were mainly founded from resource-rich countries, but also from countries with large currency reserves. They are owned by states and manage excess foreign reserves investing them both domestically as well as abroad. As a result of years of high oil price, the funds have grown rapidly and many countries have established new sovereign wealth funds. The sudden worldwide interest, along with the fact that there are not private but public investors, led to global concern. As a result of this several states have taken protective measures, such as Germany and the USA. The present thesis deals with the questions of what are the requirements of the purpose and organization of sovereign wealth funds, so that they are regarded as normal investors. Further it deals with the question how to ensure that the requirements are complied with by sovereign wealth funds, so that confidence in the operation of SWFs can be created.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Baudenbacher, Carl (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Oesch, Matthias (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Rechtswissenschaft (DLS)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.09.2017

Erstellungsjahr (yyyy)


2017

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4669

Quelle



PDF-File


dis4669.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/15/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]