Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Flexible, relative Zielsysteme zur agilen Unternehmenssteuerung : Konzept und Ableitung eines Wirkungsmodells anhand einer Langzeitfallstudie

Titel (englisch)


Flexible, relative target systems for agile Corporate Performance Management

Autor/Autorin


Wirnsperger, Franz

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


13.02.1965

Geburtsort


Tamsweg

Matrikelnummer


12621678

Schlagwörter (GND)


Ziel; Unternehmensplanung; Agilität; Performance Management; Budgetierung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Zielsetzung; Unternehmenssteuerung; Selbststeuerung; Zielbildung; Relative Ziele; Flexible Ziele; Finanzielle Führung; Rollierende Planung

Freie Stichwörter (englisch)


Beyond Budgeting; Management Control Systems; Corporate Performance Management; Autonomous Motivation; Rolling Forecast

Kurzfassung


Der Begriff VUCA (Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität) umschreibt einen allgemeinen Trend im Unternehmensumfeld, der bei vielen Unternehmen ein Spannungsfeld zwischen dem Bedürfnis nach mehr Klarheit und Stabilität einerseits, und erhöhter Anpassungsfähigkeit andererseits, erzeugt. Agilität wird in diesem Umfeld zunehmend zu einem kritischen Wettbewerbsfaktor. Eine Flexibilisierung der Zielsetzung mit relativen Zielen und der Ersatz von starren Planungs- und Budgetierungsansätzen wird in der Management Control Literatur seit geraumer Zeit als möglicher Ansatz diskutiert, um die Agilität der Unternehmenssteuerung zu erhöhen. In der Praxis sind fixe Ziele im Rahmen der traditionellen Budgetierung jedoch weiter sehr dominant.
Die vorliegende Arbeit beschreibt auf Basis einer Einzelfallstudie die Funktion und Wirkung eines Zielsystems, das auf der Idee der relativen Ziele aufbaut und in dem untersuchten Fallstudienunternehmen mit der Ablösung der traditionellen finanziellen Mittelfristplanung und Budgetierung mit fixen Zielen einherging. Die Art der Selbstadjustierung der Ziele und die Einbettung des Ansatzes in ein finanzielles Führungskonzept unterscheiden die Methode von bisher in der einschlägigen Literatur beschriebenen Arten von relativen Zielen zur Unternehmenssteuerung. Das Zielsystem war Auslöser der Anpassung des gesamten Steuerungssystems. In der Folge erfolgte eine systematische Stärkung der Selbstregulierung. Der Ansatz ist seit rund zehn Jahren im Einsatz und wird als wesentlicher Auslöser für höhere Agilität und nachhaltige Leistungssteigerung im Unternehmen gesehen.
In einem qualitativen Forschungsansatz wird mit Hilfe einer Fallstudie eine Beziehung zwischen der Ausgestaltung des Zielsystems und der Zielsetzungstheorie von Locke/Latham, sowie den Erkenntnissen der Management Control Literatur hergestellt, und die Wirkungen des veränderten Zielsystems im Vergleich zur Zielsetzung mit fixen Zielen erklärt. Zusätzlich wird mit Hilfe der Selbstbestimmungstheorie von Deci/Ryan ein Wirkungsmodell hergeleitet, das eine Wirkung der veränderten Steuerung auf die autonome Motivation im Fallstudienunternehmen postuliert. Das Konzept hat explorativen Charakter und soll Anregung für weitere empirische Untersuchungen bieten. Die abschliessende kritische Würdigung der Kontextbedingungen soll Möglichkeiten und Grenzen einer Übertragung des Ansatzes erschliessen.

Kurzfassung (englisch)


The term VUCA (Volatility, Uncertainty, Complexity & Ambiguity) describes a general trend in the business environment that, in many companies, increases the tension between the need for greater clarity and stability on the one hand, and greater adaptability on the other hand. In this environment, agility is increasingly becoming a critical source of competitive advantage. For quite some time the management control literature has been discussing a more flexible approach whereby rigid planning and budgeting systems are replaced by a relative target setting approach in order to increase the agility of an entire control system. However, in reality, most companies continue to use the traditional budgeting approach with fixed targets as the dominant control practice.
This research project uses a single case study to describe the mechanics and effects of a target setting approach which, within the investigated case study company, replaced the traditional medium-term financial planning and annual budgeting with fixed targets. The approach differentiates itself from other relative target concepts through its specific self-adjusting, target-setting design features, as well as through the conscious embedding of the approach in a financial leadership concept. It triggered the adjustment of the entire control system, thereby allowing the self-regulation to be systematically strengthened. The approach has been in use for more than ten years and is viewed as a key enabler for greater agility and performance improvement within the case study company.
The research project uses a longitudinal single case study approach to build a connection between the target-setting concept's design attributes, Locke/Latham’s goal-setting theory, and insights from the relevant management control literature. The research thus provides a theoretical explanation of the adapted target-setting approach's effects compared to those of a traditional, fixed target-setting system. In addition, a theoretical model is derived from Deci/Ryan’s self-determination theory to postulate the effects of the adapted management control system on the degree of autonomous motivation. The concept has an explorative character and aims at providing a basis for more empirical research projects. The aim of the concluding description and discussion of the context situation is to enhance the readers understanding of the opportunities and the limitations of transferring the approach to other companies and contexts.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Grüner, Andreas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Ruud, Flemming (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Organisation und Kultur (DOK)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.09.2017

Erstellungsjahr (yyyy)


2017

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4700

Quelle



PDF-File


dis4700.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/09/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]