Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Erforderliche Handlungskompetenz interner Umweltmanagementsystem-Auditoren

Titel (englisch)


Required competences of internal environmental management system auditors

Autor/Autorin


Schoele, Petra

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


23.10.1970

Geburtsort



Matrikelnummer


02669398

Schlagwörter (GND)


Deutschland; Umweltaudit; Prüfer; Berufliche Qualifikation; Anforderungsprofil; Handlungskompetenz

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Interne Audits; Interne Auditoren; Kompetenz; Umweltmanagementsystem; Innenrevision

Freie Stichwörter (englisch)


Internal audit; environmental management system

Kurzfassung


Unternehmen, die ein zertifiziertes Managementsystem implementiert haben, sind zur Durchführung von internen Audits verpflichtet. Häufig werden jedoch die Potenziale, welche interne Audits über die reine Überprüfung der Konformität hinaus bieten, in Unternehmen nicht erkannt oder genutzt. Ausserdem sind oft nur wenige Mitarbeiter dazu bereit, als interne Auditoren zu arbeiten.
In der vorliegenden Dissertation wird deshalb die Frage nach den Erfolgskriterien für interne Managementsystem Audits, der dafür benötigten Handlungskompetenz der internen Auditoren und daraus resultierenden Implikationen für die Auswahl und Ausbildung der Auditoren durch theoretische Analysen und Fallstudien aus der Praxis beantwortet.
Als wesentliche Erfolgskriterien werden die Beteiligung der obersten Leitung und der Mitarbeiter, die Audit-Durchführung (Verfahren und Gespräch) und die Handlungskompetenzen und -befugnisse der Auditoren definiert und verifiziert.
Als primärer Faktor wirkt die genaue Kenntnis der gesetzlichen und normativen Randbedingungen sowohl bei den Auditoren als auch bei der obersten Leitung. Denn daraus müssen klare Vorgaben der Audit-Ziele und Ressourcen durch die oberste Leitung resultieren.
Auf dieser Grundlage kann eine strukturierte Audit-Vorbereitung und Durchführung durch die Auditoren erfolgen. Hier wirkt sich die Gesamtheit ihrer Handlungskompetenz mit den entsprechenden Fähigkeiten unmittelbar aus. Neben fachlichen und normativen Kenntnissen (Sachkompetenz) sind die Sozial- und Selbstkompetenz von entscheidender Bedeutung für die Audit-Durchführung und besonders für die Beteiligung der Mitarbeiter.
Es kann sowohl in den theoretischen Analysen, als auch den praktischen Fallstudien gezeigt werden, dass Auditoren die Fähigkeiten aus den drei Bereichen der Handlungskompetenz - Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz - gleichwertig besitzen müssen.
Daraus ergeben sich die folgenden Implikationen für die Auswahl und Ausbildung von Auditoren:
- Sorgfältige Auswahl der Auditoren primär nach ihren Sozial- und Selbstkompetenzen, da Sachkompetenz am ehesten erlernbar ist
- Aufstellung von Auditoren-Teams für die Durchführung komplexer Audits und zur Abdeckung aller Kompetenzbereiche
- Regelmässige Schulung und Weiterbildung der Auditoren, wobei verstärkt Sozial- und Selbstkompetenzen berücksichtigt werden sollten

Kurzfassung (englisch)


The motivation for this thesis is based on my professional experience. As a management consultant, I am supporting enterprises in implementing and maintaining environmental management systems and performing internal audits. In this position, I am regularly observing that the opportunities of internal audits, which meanwhile exceed the pure validation of compliance by far, are neither recognized nor used. Employees are not motivated to become internal auditors.
For this reason, the present thesis investigates the success criteria for internal management system audits, the demanded abilities and resulting implications the selection, education and training of internal auditors.
Main success criteria identified for internal management system audits are the involvement of both the upper management and employees. Equally important are the performance of the audit process, discussions and the competences of the auditors.
The detailed knowledge of legal and normative boundary conditions is essential for both the auditors and the upper management. This needs to be transferred into precise audit aims and objectives by the upper management, which additionally has to allocate sufficient resources for the process.
On this baseline, the auditors are in the position to prepare and perform well structured audits. This process is directly affected by the auditor's abilities and competences. In addition to the legal and normative knowledge (professional abilities), social and personal abilities are key components to perform successful internal audits and especially to involve the company employees.
Both theoretical analysis and real life case studies imply that auditors need to possess a similar degree of knowledge in all three branches of professional, social and personal abilities. This results in the following criteria for the selection, education and training of internal auditors
- Careful selection of auditors primarily on their social and personal abilities, as professional abilities can be easier acquired
- Careful composition of audit teams for challenging audits and to cover all branches of abilities
- Regular training of auditors with a particular focus on social and personal abilities

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Dyllick-Brenzinger, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Fahrni, Fritz (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


21.02.2011

Erstellungsjahr (yyyy)


2010

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3850

Quelle



PDF-File


dis3850.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 05/05/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]