Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Vertrauen: Die Knappheit einer kulturellen Ressource in Argentinien : Mit dem Taxi durch Buenos Aires. Eine kritische Analyse alltagsweltlicher Diskursproduktion im ausgehenden "kirchnerismo" (2013-2014)

Titel (englisch)


Trust: The Scarcity of a Cultural Resource in Argentina

Autor/Autorin


Müller, Fabian

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


07.06.1977

Geburtsort



Matrikelnummer


97980874

Schlagwörter (GND)


Argentinien; Buenos Aires; Politische Führung; Vertrauen; Taxifahrer; Alltag; Konversationsanalyse; Geschichte 2013-2014

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)



Freie Stichwörter (englisch)



Kurzfassung


Der vorliegende Untersuch erarbeitet einen diskursanalytischen Zugang zum Thema Vertrauen. In einem Grundlagenteil entwickeln wir mit Rückgriff auf Sztompkas Vertrauens- und Links Interdiskurstheorie einen Vertrauensbegriff, der von der diskursiven Konstruktion der gesellschaftlichen Wirklichkeit ausgeht. Die handlungsanleitende Ressource Vertrauen kann demnach, mehr oder weniger verallgemeinert, an stabilen und machtgeladenen Aussagemustern festgemacht werden; sie ist nur im Kontext gesellschaftlicher Kräfte- und Spannungsverhältnisse zu verstehen.

In einem empirischen Teil untersuchen wir Vertrauen anhand von dreissig im Jahr 2013 durchgeführten, verstehenden und episodischen Interviews mit Taxifahrern in Buenos Aires. Wir analysieren dabei Aussagemuster mit Blick auf Bezugsobjekte von Vertrauen (allgemeine Gesellschaftsordnung, Institutionen, Organisationen, Produkte, Inhaber bestimmter Positionen und Alltagsmenschen). Die Rekonstruktion des Verteilungsprinzips gibt Hinweise auf unterschiedliche Arten des Wahrheits-Sagens und somit auf die Machtwirkungen der kulturellen Ressource Vertrauen im Argentinien des ausgehenden kirchnerismo.

Kurzfassung (englisch)


The present study develops a discourse-analytical approach to the topic of trust. On a theory level, we rely on a conception of trust that is derived from a view that assumes the social world to be constituted linguistically. Weaving together Sztompka's trust studies with Link's interdiscourse theory, we understand trust as a resource for action that appears in regular and power-charged clusters of statements. It can only be understood in the context of struggles for power and tensions within society.

In the empirical section of the study we examine trust while referring to thirty comprehensive and episodic interviews with taxi drivers in Buenos Aires conducted in 2013. We analyze dominant language patterns with a view to different target objects of trust (general social order, institutions, organizations, products, persons in particular positions and persons in everyday life). The reconstruction of their distribution principle provides evidence of legitimate types of "telling the truth" and thus regarding the power effects in Argentina in the late period of Kirchnerism.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Sánchez, Yvette (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Schultheis, Franz (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Organisation und Kultur (DOK)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


19.09.2016

Erstellungsjahr (yyyy)


2016

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4548

Quelle



PDF-File


dis4548.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 10/11/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]