Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Der Vertrauensarzt im privatrechtlichen Arbeitsverhältnis

Titel (englisch)


The medical consultant under Swiss private law

Autor/Autorin


Stengel, Manuel

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


13.05.1982

Geburtsort



Matrikelnummer


01654508

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Vertrauensarzt; Arbeitsrecht

DDC (Dewey Decimal Classification)


Recht - 340

Freie Stichwörter (deutsch)


Medizinalrecht; Arztzeugnis; Lohnfortzahlungspflicht; Krankheit; Unfall; Arbeitsunfähigkeit

Freie Stichwörter (englisch)


Switzerland; private law; labour law; medical law; medical consultant

Kurzfassung


In der Praxis treten immer wieder Unsicherheiten bezüglich der Vertrauensärzte im Zusammenhang mit dem privatrechtlichen Arbeitsverhältnis auf. Insbesondere herrscht bei Arbeitgebern Unklarheit darüber, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um einen Vertrauensarzt beiziehen zu können. Aber auch für die Arbeitnehmer fehlen Hilfestellungen in Lehre und Rechtsprechung, wenn sie sich mit der Forderung einer vertrauensärztlichen Untersuchung konfrontiert sehen. Unsicherheiten bestehen sodann auch für die Vertrauensärzte, die sich oft zwischen den Fronten wiederfinden.
Die Pflicht des Arbeitnehmers zur Konsultation eines Vertrauensarztes kann aus der Treuepflicht hergeleitet werden. Für die Zulässigkeit einer vertrauensärztlichen Untersuchung sind jedoch bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Die Arbeitnehmer können ausserdem gewisse Einwendungen gegen die Konsultationspflicht geltend machen. Weder Judikatur noch Literatur bieten dazu umfassende Antworten. Die vorliegende, theoretisch fundierte Arbeit soll diese Lücke schliessen: mit Musterklauseln für GAV und EAV, einem Musterrahmenvertrag zwischen Arbeitgeber und Vertrauensarzt, Musteraufforderungen zur Konsultation eines Vertrauensarztes, Checklisten zur Prüfung der Voraussetzungen der Rechtmässigkeit einer vertrauensärztlichen Untersuchung etc.

Kurzfassung (englisch)


Under Swiss private law there is no concept of a medical consultant. Furthermore, it is usually used in a social insurance context. Target of this thesis is the holistic discussion of judicial subjects around the medical consultant in private law and answering the corresponding questions. The paper is made up of a theoretical part which includes an analysis of the current adjudication and literature as well as a discussion of legal questions. This part is supplemented by two surveys. One survey covers the practical use and the management of medical consultants in various companies, the other one interrogates experts who work with medical consultants in different areas to include various perspectives.
The thesis results in guidelines how to rightfully deal with related questions as an employer, employee or medical consultant, including what to do in cases of resistance. For this purpose the thesis is complemented with a list of recommendations, check lists and model contracts.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Geiser, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Müller, Roland (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Rechtswissenschaft

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4308

Quelle



PDF-File


dis4308.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 10/07/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]