Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Zukünftige Trends und Innovationsfelder für das HRM Consulting – vertieft am Beispiel der Schweiz

Titel (englisch)


Identify future trends and areas of innovation in HRM consulting – applied analysis in Switzerland

Autor/Autorin


Scheiwiller, Pascal

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


06.03.1973

Geburtsort


Ebnat-Kappel, Schweiz

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Schweiz; Berufliche Qualifikation; Humanvermögen : Personalentwicklung; Trendanalyse; Innovationsmanagement; Personalberaterbetrieb

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Personalpolitik; Personalberatung; Futurologie; Marktforschung; Beschäftigungsfähigkeit; Personalmanagement; Zukunftsforschung; Marktforschung; Beschäftigungsfähigkeit

Freie Stichwörter (englisch)


Human Resources Management; HRM Consulting; Future Research; Market Studies; Employability

Kurzfassung


Das Hauptziel dieser Dissertation besteht darin, im Sinne einer langfristigen Innovationsstrategie für ein HRM Consulting Unternehmen einen nachhaltigen Innovationsvorsprung zu schaffen, indem mit Hilfe von identifizierten und aufgezeigten Trends und Zukunftsszenarien Innovationsfelder entwickelt werden.
Als erster Schritt wird in der vorliegenden Dissertation die heutige Ausgangslage auf dem HRM Consulting Markt in Form einer Bestandesaufnahme geklärt. Um dabei eine möglichst breite Auslegeordnung zu erhalten, wurden zur Gewinnung dieser Informationen im Rahmen von informellen Expertengesprächen zusätzlich auch professionelle Vertreter aus dem praktischen HRM Consulting miteinbezogen. Die Ermittlung und Beschreibung der bisherigen Felder kann somit mittels unterschiedlicher Quellen erfolgen. Erstens bilden bestehende Literaturfragmente und die vorhandenen Leistungsangebote verschiedener HRM Consultants auf dem Internet die Basis. Die so gewonnenen Informationen können zweitens im Rahmen von Expertengesprächen mit HRM Consultants verschiedener Ausrichtungen und Spezialisierungen verifiziert und vertieft werden. Drittens können die daraus gemachten Erkenntnisse vom Verfasser mit Hilfe seiner praktischen Vorkenntnisse und Erfahrungen als HRM Consultant ergänzt und in eine logische Struktur gebracht werden. Damit kann einerseits ein möglichst vollständiges Leistungsspektrum und andererseits eine sinnvolle Strukturierung dieser Felder erreicht werden.
Unabhängig davon wird anschliessend die markt- und bedürfnisorientierte Erarbeitung von Innovationsfeldern in Angriff genommen. Hierfür bildet die Trend- und Zukunftsforschung den Ausgangspunkt. Die Trendlandschaft wird mit Hilfe von Literatur und neuesten Forschungsergebnissen übers Internet erfasst und strukturiert werden. Dabei soll v.a. auf die Arbeiten und Analysen verschiedener Forschungszentren zurückgegriffen werden. Dabei steht im Vordergrund, nach einem gemeinsamen Tenor innerhalb der Vielzahl von Institutionen, welche sich mehr oder weniger mit Trendentwicklungen und Zukunftsfragen auseinandersetzen, zu suchen.
Aufgrund der Trendlandschaft und deren Vernetzung werden anschliessend verschiedene Zukunftsbilder in Form von Szenarien skizziert. Diese Szenarien sollen zwar die gleiche Grundrichtung für die Zukunft weisen, sich jedoch in spezifischen Kriterien voneinander unterscheiden und somit unterschiedliche Varianten von möglichen und mehr oder weniger wahrscheinlichen Zukunftsbildern darstellen. Aus diesen Szenarien können im Anschluss als Resultat direkt die neuen Herausforderungen für ein HR Management abgeleitet werden.
Danach geht es darum, die Konsequenzen dieser gemachten Erkenntnisse empirisch zu erheben. Konkret werden Entscheidungsträger und HR Verantwortliche verschiedener Unternehmen mit den bis dahin gewonnenen Resultaten aus der Trendanalyse und der Szenarienbildung inklusive entsprechender Herausforderungen konfrontiert. Diese Konfrontation ist mit dem Ziel verbunden, von den Praxisvertretern einerseits eine branchenbezogene Würdigung der entworfenen Szenarien und andererseits Angaben und Hinweise auf dadurch neu entstehende Anforderungen, Herausforderungen und künftige Bedürfnisse zu erhalten. Dies stellt uns die nötige Datenbasis für die Identifikation konkreter Beratungsbedürfnisse der Zukunft zur Verfügung.
Aus den Erkenntnissen der empirischen Untersuchung lassen sich schlussendlich direkt Innovationspotenziale für den HRM Consultant identifizieren. Dabei sollen die neuen Anforderungen und potenziellen Bedürfnisse sorgfältig mit dem Portfolio der bisherigen Feldern verglichen werden, damit klar zwischen der Optimierung bisheriger Felder und der Schaffung von neuen Feldern unterschieden werden kann. Beide stellen nämlich für das HRM Consulting Innovationsfelder i.w.S. dar.

Kurzfassung (englisch)


The principal purpose of this thesis is to create a long-term innovation strategy for a HRM consulting enterprise. Future scenarios for sustained areas of innovation are identified based on observed trends.
The first stage of the analysis provides and inventory of the current position of the HRM consulting market. To enable as broad an analysis as possible, the review of the current situation was compiled through a framework by informal experts' meetings and also interviews with professional representatives from HRM consulting practices. The analysis therefore benefits from the compilation of source data from a variety of different sources. The basis of the framework has been constructed from a review of existing literature in the field, and the review of existing performances of different HRM consultants via the Internet. In this manner, the framework was then defined in more detail and verified during the experts' meetings with HRM consultants of different perspectives and specializations. Thirdly, the conclusions derived from information gathering were refined into a logical structure and supplemented by the author’s practical previous knowledge and experiences as a HRM consultant. Therefore, the analysis has benefited from as broad a range of inputs as possible, and also the application of a meaningful structuring of these perspectives.
Independently, the market- and need-oriented development of innovation fields is addressed, using trend research as the starting point. The trend landscape is acquired and structured by literature and the most recent research results available via the Internet. This enables the author to consider especially the work and analyses of different research centers. In the foreground of the analysis is the search for a common tenor within the multiplicity of institutions, which more or less address trend developments and future orientations.
Based on the trend landscape and cross-linking with forecasts, various future scenarios are described. While each of the scenarios presented predict outcomes in the same basic direction, the probability of each outcome is ascertained based on the variables analysed. New challenges for HRM are derived from these predictions of the future landscape.
The consequences of these outcomes are then empirically evaluated. Management and HR consultants then assess the impact of the future landscape presented and review their corresponding challenges. This assessment enabled industry-referred feedback on the future models that had been developed, and also some response to how such future challenges would be addressed. A more comprehensive assessment of future needs is thereby created.
The innovation potentials for HRM consultants can be directly compared based on the empirical investigation. The new requirements and predicted future needs are then compared in detail against the portfolio of previous requirements so that optimization of past competencies and new competencies can be differentiated. In the broader sense, adaptation of past competencies and acquisition of new competencies both represent innovation in the field of HRM consulting.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Hilb, Martin (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Krieg, Walter (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.10.2004

Erstellungsjahr (yyyy)


2004

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


2954

Quelle



PDF-File


dis2954.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/23/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]