Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Strukturierte Investmentprodukte - Absatz und Marktvolatilität : Theorie, Empirie und eine Beurteilung

Titel (englisch)


Structured Investment Products - Turnover and Volatility

Autor/Autorin


Lehmann, Thomas

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


15.03.1978

Geburtsort


Zürich, CH

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Schweiz; Strukturiertes Finanzprodukt; Hybride Finanzierung; Volatilität; Anlageverhalten; Optionspreistheorie; Geschichte 2004-2006

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Finanzinstrument; Strukturierte Investmentprodukte; Strukturierte Produkte; Zertifikate; Marktvolatilität; Derivate; Derivatumsatz; Zertifikat (Wertpapier); Diskontzertifikat; Index-Partizipationsschein; Volatilität

Freie Stichwörter (englisch)


Structured notes; structured investment products; structured products; volatility; market volatility; derivatives; derivative turnover

Kurzfassung


Die Forschungsarbeit untersucht den Zusammenhang zwischen der Marktvolatilität und dem Absatz der strukturierten Investmentprodukte. Die Frage nach einer Abhängigkeit des Produktabsatzes von der Volatilität wird zunächst auf theoretischer Basis analysiert und danach anhand der Empirie getestet. Basierend auf der Put-Call-Parität kann eine richtungsbezogene Volatilitätsposition des strukturierten Produkts bestimmt werden, welche die Interdependenz mit der Volatilitätsentwicklung anzeigt, ohne allerdings die theoretische Abhängigkeit zu quantifizieren. Über die Volatilitätsposition lassen sich die strukturierten Produkte in drei Typen einordnen (long, short, neutral), welche die Basis für das theoretische Modell und die empirischen Auswertungen dieser Forschungsarbeit bilden. Das theoretische Absatzmodell wird anhand der ausgewerteten Absatzdaten der an der SWX kotierten strukturierten Produkte über den Zeitraum von Januar 2004 bis Dezember 2006 getestet. Dabei wird auf keinen Einfluss der Volatilität auf den Absatz geschlossen und die in der Theorie hergeleitete Volatilitätsabhängigkeit des Produktabsatzes empirisch nicht bestätigt. Die festgestellten Divergenzen von Theorie und Praxis werden einerseits mit einer dualen Anlegerstruktur (Retailinvestoren vs. professionelle Investoren) erklärt, welche ein divergentes Anlageverhalten innerhalb der Investorengemeinde gegenüber der Marktvolatilität bezeichnet und auf Aspekte der behavioral Finance sowie den unterschiedlichen Marktzugang einzelner Anlegersegmente zurückgeführt, und andererseits mit dichotomen Märkten begründet. Letzteres deutet darauf hin, dass strukturierte Produkte und ihre einzelnen Komponenten auf voneinander getrennten Märkten, am Sekundärmarkt der strukturierten Produkte (Bundling) sowie am Markt für die einzelnen Produktkomponenten (Unbundling), dem Markt für Gegenparteirisiken, gehandelt werden.

Kurzfassung (englisch)


This research work investigates the relationship between market volatility and the sales of structured investment products. The question as to whether product sales are dependent upon volatility is first analyzed at a theoretical level and then tested on the basis of empirical findings. Based on the put-call parity relationship, a direction-based volatility position can be determined for the structured product that shows the interdependence with the development of volatility, without however quantifying the theoretical dependency. Using the volatility position, one can classify structured products into three categories (long, short, neutral), thereby laying the basis for the theoretical model and the empirical evaluations of this research work. The theoretical sales model is tested using the evaluated sales data of structured products listed on the SWX exchange over the period January 2004 to December 2006. It is concluded that volatility has no influence on sales, so the theoretically derived dependency of product sales on volatility is not confirmed by empirical data. The established divergence between theory and practice is explained on the one hand by a dual investor structure (retail investors versus professional investors) that highlights divergent investment behavior within the investor community itself toward market volatility – a phenomenon explained by aspects of behavioral finance as well as the different levels of market access enjoyed by individual investment segments – and on the other hand by dichotomous markets. The latter shows that structured products and their individual components are traded in separately demarcated markets: in the secondary market for structured products (bundling), and in the market for individual price components (unbundling), the market for counterparty risks.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Spremann, Klaus (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Grünbichler, Andreas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2008

Erstellungsjahr (yyyy)


2008

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3517

Quelle



PDF-File


dis3517.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 06/29/2009 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]