Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


The Development Relevance of Preferences: An Evaluation of Swiss Agricultural Imports

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Khorana, Sangeeta

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


01.11.1963

Geburtsort


Lebong, Darjeeling

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Schweiz; Entwicklungsländer; Agrarmarkt; Handelspolitik; Präferenzsystem

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Special and differential treatment; Handelspräferenzen; multilaterale Verhandlungen

Freie Stichwörter (englisch)


Special and differential treatment; trade preferences; multilateral negotiations

Kurzfassung


Diese Arbeit schliesst sich an die aktuelle Debatte über die Kosten und Nutzen von Präferenzen an, welche Entwicklungsländern im Rahmen der Vorzugsbehandlung (special and differential treatment) zugestanden werden. Die bisherige Forschung hat die Auswirkungen von Handelspräferenzen für die begünstigten Länder hauptsächlich im Kontext der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten betrachtet. Keine dieser Untersuchungen analysiert die Effizienz und den Wert dieser Präferenzen für Entwicklungsländer in Bezug auf die Schweiz. Diese Untersuchung leistet einen Beitrag zur Schliessung dieser Forschungslücke und betrachtet die „Entwicklungsrelevanz“ dieser Präferenzen. Ziel der Untersuchung ist es, die bestehenden Muster des Gebrauchs dieser Präferenzen und den Gesamtwert aller Präferenzen für alle begünstigten Länder und Produkte zu evaluieren. Zudem bewertet die Untersuchung die Effizienz von Präferenzen als ein Instrument der Handelspolitik in Hinblick auf eine Erleichterung des Marktzugangs für die begünstigten Länder. Die Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass nur ein eingeschränkter Teil der begünstigten Länder und Produktgruppen von den Präferenzen profitieren. Demzufolge haben Präferenzen den Marktzugang nicht für alle Entwicklungsländer erleichtert und fast ein Drittel der Importe, die potentiell unter die Präferenzen fallen würden, werden unter dem MFN-Regime eingeführt. Das Ausmass des Marktzugangs für die begünstigten Länder wird von tarifären und nicht-tarifären Massnahmen gleichermassen beeinflusst. Diese Untersuchung entwickelt Verbesserungsvorschläge für die derzeitige Ausgestaltung von Präferenzen mit dem Ziel, sie als Entwicklungsinstrument im multilateralen Handelssystem nutzbar zu machen.

Kurzfassung (englisch)


This dissertation addresses the ongoing debate on the costs and benefits of preferences allowed to developing countries under the special and differential framework. The existing studies have estimated the effects of trade preferences for the beneficiary countries mainly in the context of the European Union and the United States. None of these, however, analyses the efficiency and value of preferences for the beneficiary developing countries in the context of Switzerland. This study fills the missing gap in literature and addresses the "development relevance" of preferences. It aims to evaluate the present pattern of preference utilisation, the total value of preferences for all the beneficiary countries and products as well as assesses the overall efficiency of preferences as a trade policy instrument to enhance market access for the beneficiary countries. The main findings suggest that the benefits from preferences are concentrated selectively in a few beneficiary countries and product groups; as a result, preferences have not enhanced market access for all the beneficiary developing countries and nearly one-third of imports potentially covered under preferences come under MFN tariffs. The main factors that influence the extent of market access for the beneficiary countries are both, tariffs and non-tariffs. This study suggests improvements and changes to the existing design of preferences, from a development objective as well as from the perspective of the trading system, so that preferences can be utilised as a development instrument in the multilateral trading system.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Hauser, Heinz (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Evenett, Simon J. (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Staatswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


02.04.2007

Erstellungsjahr (yyyy)


2006

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3267

Quelle



PDF-File


dis3267.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/07/2007 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]