Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Vom Halbgott in Weiss zum Unternehmer : Chefärzte und die Ökonomisierung des Gesundheitswesens

Titel (englisch)


From demigod in white to entrepreneur : the chief physician and the healthcare economisation

Autor/Autorin


Willner, Tina-Maria

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


08.05.1982

Geburtsort


Zürich

Matrikelnummer


01655331

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Chefarzt; Krankenhausarzt; Berufsbild; Arbeitsethik; Kommerzialisierung; Privatisierung; Biographieforschung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Gesundheitswesen; Gesundheitssoziologe; Gesundheitsökonomie; Medizinsoziologie; Öffentlicher Dienst; Ökonomisierung; Berufsethos; Berufsethik; Arztberuf; Arbeitssoziolgie; Hippokratischer Eid; Ethnographische Studie

Freie Stichwörter (englisch)


Public health; health care; public sector; economisation; health sociology; professional ethics; sociology of work; sociology of medicine; ethnographical study

Kurzfassung


Unsere Arbeitswelten sind von immer rapideren und tiefgreifenderen Transformationsprozessen geprägt, denen wir uns nicht oder nur schwer entziehen können und die je nach sozialer Klasse, Bildungs- und Berufsstand, Geschlecht oder Alter, also je nach Zugang zu und Besitz von "ökonomischem, kulturellem, sozialem und symbolischem Kapital" (Bourdieu) unterschiedliche Prägungen, Intensitäten und Auswirkungen annehmen. Einem solchen Transformationsprozess ist seit geraumer Zeit auch verstärkt das Gesundheitswesen ausgesetzt. Dieser hat unter anderem zur Folge, dass die darin tätigen Akteure, die Pflege und die Ärzteschaft ihr eigenes berufsethisches Selbstverständnis zusehends infrage gestellt sehen. Gesundheitsversorgung und -vorsorge als öffentliche Güter bzw. "Gemeinwohl", von denen niemand ausgeschlossen werden dürfte, sieht sich zusehends einer Kommodifizierung ausgesetzt. Dies lässt die Schlussfolgerung zu, dass das Gut Gesundheit und dessen Konsum auch inskünftig immer weniger den grundlegenden Prinzipien der Nicht-Ausschliessbarkeit und der Nicht-Konkurrenzierbarkeit gehorchen und der dem spezifischen ärztlichen Ethos zugrunde gelegte Hippokratische Eid zusehends an Wirkkraft verlieren könnte. Die Gesundheitsversorgung scheint bei diesem Transformationsprozess zusehends die Form einer handelbaren Ware anzunehmen und einer zunehmenden Vermarktlichung zu unterliegen, die nicht zuletzt auf den Eintritt neuer Marktakteure, den Privatspitälern, zurück-zuführen ist. Das öffentliche Krankenhaus als bedeutende Institution des öffentlichen Dienstes sieht sich nämlich durch den Eintritt marktwirtschaftlich orientierter Privatspitäler grundlegend neuen Spielregeln ausgesetzt. Die für das Feld der Produktion und Zirkulation von Gemeingütern kennzeichnende "Illusio" (Bourdieu), beruhend auf einer kollektiven Verkennung der ökonomischen Interessen dieses Feldes und seiner Akteure, und der Glaube an die Uneigennützigkeit des eigenen Handelns, der gerade von der im öffentlichen Krankenhauswesen tätigen Ärzteschaft geteilt wird, erfahren durch den Eintritt dieser neuen privaten Akteure ins Feld der Gesundheitsversorgung eine unverkennbare Erschütterung, die durch die konstant zunehmende Ökonomisierung der Funktionslogik der öffentlichen Institutionen, etwa in der Gestalt des New Public Managements, massiv verstärkt wird.

Kurzfassung (englisch)


Our working environments are characterised by increasingly rapid and pro-found transformation processes which we cannot evade or only evade with difficulty, and depending on social class, educational background and profession, sex or age - i.e. depending on access to and possession of "economic, cultural, social and symbolic capital" (Bourdieu) - entail different characters, intensities and ramifications. Healthcare has also been increasingly subjected to such a transformation process for quite some time. Among other things, this leads to the fact that the players employed in this field - the physicians and nursing personnel - increasingly see their own professional ethical self-image called into question. Healthcare and preventive health care, as elements of public goods or common good from which nobody may be excluded, is being increasingly subjected to a commodification. This leads to the conclusion that in the future the "commodity health" and its consumption will also comply less and less with the fundamental principles of non-excludability and non-competitiveness and the specific medical ethos based on the Hippocratic Oath could increasingly lose efficacy. In this transformation process healthcare increasingly appears to take on the form of a tradable commodity and to be subject to an increasing marketization, which is not least attributable to the entry of new market players, the private hospitals. As an important public service institution, the public hospital sees itself exposed to fundamentally new ground rules, namely through the entry of private hospitals oriented towards the market economy. The "illusio" (Bourdieu) characteristic of the field of production and circulation of common goods based on a collective misjudgement of the economic interests of this field and its players and the belief in the altruism of one's own action, which is particularly shared by the medical profession employed in the public hospital sector, experience an unmistakable shock through the entry of these new private players in the healthcare field, which is massively intensified through the constantly increasing economisation of the functional logic of public institutions, for example in the form of new public management.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Schultheis, Franz (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Bauer, Ullrich (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Organisation und Kultur (DOK)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.09.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4055

Quelle



PDF-File


dis4055.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 03/13/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]