Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Overcoming Cognitive Constraints to Strategic Adaptation : Exploring Three Perspectives

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Reuter, Emmanuelle

Unter Mitarbeit von


Floyd, Steven (Prof. PhD); Laamanen, Tomi (Prof. Dr.); Überbacher, Florian (Dr.)

Geburtsdatum


20.06.1982

Geburtsort


Luxemburg

Matrikelnummer


08615452

Schlagwörter (GND)


Entscheidungsträger; Führungsentscheidung; Verzerrte Kognition; Einfluss; Change Management

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)



Freie Stichwörter (englisch)


Adaptation; managerial cognition; cognitive constraints; social influence; attention load; strategic flexibility; deinstitutionalization

Kurzfassung


Bisherige Studien haben herausgefunden, dass kognitive Einschränkungen Entscheidungsträger daran hindern können sich strategisch an eine veränderte Umwelt anzupassen. Mit dem Ziel die bisherige Forschung zu erweitern, befasst sich die vorliegende Dissertation damit, wie soziale Einflussmechanismen strategische Entscheidungsträger dabei unterstützen können ihre kognitiven Einschränkungen zu überwinden und strategische Anpassungen vorzunehmen. Die Arbeit verfolgt damit zwei übergeordnete Ziele: Zum einen werden die dynamischen Prozesse konzeptionalisiert, durch welche strategische Entscheidungsträger deren kognitive Einschränkungen überwinden können. Zum anderen wird die besondere Rolle von sozialen Einflussmechanismen aus dem internen und externen Organisationskontext auf diese Dynamiken hervorgehoben.
Die Dissertation geht dabei folgendermassen vor: Kapitel A stellt jene Perspektiven, Konzepte und Definitionen zusammenfassend vor, auf denen die vorliegende Arbeit aufbaut. Auf dieser Basis motiviert dieses Kapitel den übergeordneten Fokus und die 3 spezifischen Forschungsfragen, die diese Dissertation behandelt. Dieser Fokus wird in den drei folgenden Kapiteln anhand von 3 eigenständigen Artikeln in einer Art und Weise vertieft, die es ermöglicht die 3 gestellten Forschungsfragen zu beantworten: Die ersten beiden Artikel (Kapitel C und D) beinhalten jeweils konzeptionelle Studien. Sie theoretisieren, wie Top Manager unterschiedlich deren Aufmerksamkeitsfähigkeit (engl. "attention capacity") und Denkprozesse (engl. "reasoning") strategisch anzupassen und welche Wirkung soziale Einflussmechanismen auf diese Prozesse haben. Als dritten Artikel enthält Kapitel E eine empirische Studie über den Deinstitutionalisierungsprozess des Schweizer Bankgeheimnisses. Dieser Artikel erläutert wie soziale Konfliktprozesse Entscheidungsträger dazu zwingen deren institutionalisierte Denkmuster zu überwinden und institutionellen Wandel einzuleiten.
Kapitel F diskutiert die wichtigsten Beiträgen dieser Dissertation - eine detaillierte konzeptionelle und empirische Betrachtung wie verschiedene soziale Einfluss-Dynamiken strategische Entscheider dazu anregen, ihre kognitiven Einschränkungen zu überwinden und strategische Adaptierungen vorzunehmen.

Kurzfassung (englisch)


Prior research uncovered that decision-makers face important cognitive constraints to strategically adapt to a discontinuous environment. With the purpose to further scholarly understanding of this managerial problem, this dissertation investigates how social influence mechanisms can support strategic decision-makers to overcome the cognitive constraints involved in strategic adaptation to discontinuous change. The dissertation has two overarching purposes: First, it seeks to develop theory on the dynamic processes through which decision-makers can overcome their cognitive constraints. Second, it develops theory on the particular roles of social influence mechanisms from the organization's internal and external context for shaping these dynamics.
This dissertation proceeds as follows: Chapter A provides a summarized overview of existing literature and introduces the dissertation's overarching framework, with related conceptual definitions upon which the subsequent theoretical arguments build. It motivates the dissertation's overall research focus and three specific research questions that will be addressed within three single-standing articles. The first two articles (Chapters C and D) comprise conceptual studies. They offer conceptual accounts of how top managers vary in their use of attention capacity, and of reasoning routines by highlighting linkages between social influences and these cognitive processes. Chapter E comprises an empirical study on the deinstitutionalization of Swiss banking secrecy. This article elaborates on how social conflict processes force decision-makers to overcome institutionalized prescriptions in order to engage in institutional change.
Chapter F offers a discussion of the dissertation's major implications - a detailed conceptual and empirical elaboration of the social influences dynamics that instigate decision-makers to overcome cognitive constraints and to foster strategic adaptation to discontinuities.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Müller-Stewens, Günter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Floyd, Steven (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee


Laamanen, Tomi (Prof. Dr.)

Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


14.09.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4435

Quelle



PDF-File


dis4435.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/19/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]