Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation


nein

Titel


Nachhaltigkeitsmanagement in einem Industrieunternehmen : Entwicklung eines Systems von effektiven Organisationselementen

Titel (englisch)


Sustainability Management in an Industrial Corporation : Development of a System of Effective Organizational Characteristics

Autor/Autorin


Hort, Christian

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


28.10.1977

Geburtsort


Ottweiler, Deutschland

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Hilti AG; Geberit AG; Sulzer & Co.; Organisationsentwicklung; Umweltschutz; Soziale Verantwortung; Unternehmen; Leitbild

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Unternehmerische Nachhaltigkeit; Nachhaltigkeitsmanagement; Unternehmensführung; Unternehmensentwicklung; Strategie; Strukturen; Organisation; Effektivität; Erfolgsmessung; Aufbauorganisation; Ablauforganisation; St. Galler Managementmodell; Kybernetik; Managementmodelle; Lebensfähigkeit; Rekursion; Koordination; strategische Integration; Diffusion; Vernetzung; Netzwerk; Umweltmanagement; Selbstorganisation; Wirksamkeit; Schweizer Industrie; Konzerne; Unternehmenserfolg; Organisationsentwicklung; Komplexität; Modell lebensfähiger Systeme

Freie Stichwörter (englisch)


Corporate Responsibility; Social Responsibility; Sustainability Management; Organization; organizational development; strategy; structure; effectivity; success; Viable System Model; VSM; Stafford Beer; Cybernetic; viability; variety; complexity; recursion; coordination; strategic integration; reporting; network; environmental management; performance management

Kurzfassung


Thema der Arbeit ist das Nachhaltigkeitsmanagement in einem Industrieunternehmen. Nachhaltig handelt heisst in diesem Zusammenhang, ökonomische, ökologische und soziale Ziele integriert zu verfolgen. Neben der Unternehmenskultur, der Unternehmensstrategie und den Prozessen ist auch das Instrument der „Organisation“ auf dieses Ziel auszurichten. Die Arbeit geht daher folgender Frage nach: Welche Charakteristika zeichnen eine effektive industrielle Unternehmensorganisation aus für die Umsetzung, Lenkung und Weiterentwicklung unternehmerischer Nachhaltigkeit?
Ausgehend von der Organisationstheorie des „Viable System Model“ (VSM) werden einzelne Organisationselemente hergeleitet, die für das Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen bedeutsam sind. Um die Effektivität dieser Organisationselemente zu messen, kommen Indikatoren zum Einsatz, die eine hohe Nachhaltigkeitsleistung fördern. Dazu zählen der Grad der Integration von Nachhaltigkeit in die Unternehmensstrategie sowie die inhaltliche Reichhaltigkeit und unternehmensweite Ausbreitung eines systematischen Nachhaltigkeitsmanagements. Die Überprüfung der Effektivität erfolgt explorativ und hypothesengeleitet unter Verwendung der Fallstudienmethode. Bei den Fallstudien handelt es sich um drei produzierende Unternehmen der Schweizer Industrie mit Jahresumsätzen zwischen 2 und 5 Milliarden Schweizer Franken und ca. 5000 bis 15000 Mitarbeitern.
Als Ergebnis identifiziert die Arbeit sieben Charakteristika, die einen positiven Einfluss auf das Nachhaltigkeitsmanagement aufweisen. Dazu zählen: 1. ein normativer Orientierungsrahmen für die Entwicklung des Unternehmens und das Verhalten der Mitarbeiter, der Nachhaltigkeit berücksichtigt, 2. eine eindeutige personelle Verankerung der Verantwortung für die Nachhaltigkeitsleistung auf der Führungsebene, 3. ein vertikaler Informationskanal zwischen der Unternehmensleitung und relevanten Unternehmensbereichen, 4. eine Nachhaltigkeitsplattform zur operativen Planung, Steuerung und Koordination des Nachhaltigkeitsmanagements, 5. ein effektives Netzwerk, das die einzelnen Elemente und relevanten Unternehmensbereiche verbindet, 6. ein formalisiertes Reporting zur Erfassung der Nachhaltigkeitsleistung in Verbindung mit einem Feedback durch eine übergeordnete Steuerungseinheit und 7. eine Koordinationsfunktion zur Abstimmung der Aktivitäten der einzelnen Unternehmensbereiche.
Die Fallstudien zeigen in welcher institutionellen Form die genannten Organisationselemente in der Praxis auftreten können und welche Vor- und Nachteile damit verbunden sind. Für jedes Organisationselement werden spezifische Erkenntnisse und darauf aufbauende Gestaltungsempfehlungen entwickelt. Aus der wissenschaftlichen Perspektive stellt die Anwendung des VSM erneut die diagnostischen und analytischen Stärken des Modells unter Beweis.

Kurzfassung (englisch)


The topic of this thesis is Corporate Sustainability Management in an industrial corporation. Corporate Sustainability Management pursues the approach to integrate economic, ecological and social goals. Next to the corporate culture, strategy and processes the instrument “organization” needs to be aligned with this approach. The thesis posts the question: “Which characteristics feature within an organization of an industrial corporation to implement, steer and develop corporate sustainability?”
Starting point for the deduction of organizational elements is the theory of the “Viable System Model“ (VSM). The effectiveness of the organizational elements is measured by indicators supporting the achievement of a high sustainability performance. They represent the degree of integration of sustainability into the corporate strategy, the richness of the content and the diffusion of a systematic sustainability management across the corporation. The analysis of the effectiveness of the organizational elements follows an explorative approach, guided by hypothesis and applies case study research. The case studies focus on three Swiss companies in the manufacturing industry with a turnover between 2 and 5 billion Swiss Francs employing between 5000 and 15000 employees.
As a result seven characteristics with a positive influence on Sustainability Management are identified. They are: 1. a normative frame of orientation for the development of the corporation and the conduct of the employees considering sustainability, 2. a clear assignment of the responsibility for the sustainability performance on top management level, 3. a vertical channel of information between the top management and relevant parts of the corporation, 4. a sustainability platform for the operative planning, steering and coordination of the sustainability management, 5. an effective network linking the elements and the relevant parts of the corporation, 6. formal sustainability reporting combined with feedback from the superior steering unit, 7. a coordinative function to align the activities of the single parts of an corporation.
The case studies illustrate different solutions on how the developed organizational elements can be implemented in practice and which advantages and disadvantages are evident with each approach. For each organizational element specific findings and advice for implementation are presented. From a scientific perspective the application of the VSM demonstrates again the diagnostic and analytical strength of the model.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Fahrni, Fritz (Prof. PhD)

Korreferent/Korreferentin


Dyllick-Brenzinger, Thomas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet



Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2008

Erstellungsjahr (yyyy)


2008

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3461

Quelle



PDF-File


dis3461.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 04/25/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]