Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Kooperative Steuerungsinstrumente im schweizerischen Stromversorgungsrecht

Titel (englisch)


Cooperative Regulation in Swiss Electricity Market Law

Autor/Autorin


Walther, Simone

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


17.03.1985

Geburtsort


Aarau

Matrikelnummer


04605812

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Elektrizitätsversorgung; Steuerung; Energierecht; Ökonomische Theorie des Rechts

DDC (Dewey Decimal Classification)


Recht - 340

Freie Stichwörter (deutsch)


Stromversorgungsrecht; Strommarktregulierung; Netzplanung; regulierte Selbstregulierung; kooperative Instrumente; Informationsasymmetrie; Zielkonflikte; Energiepolitik; Strommarkt; Strommarktliberalisierung; Regulierungsrecht; Elektrizitätsmarkt

Freie Stichwörter (englisch)


Switzerland; electricity market regulation; network planning; cooperative regulation; information asymmetry; conflicts of goals; energy policy; electricity market liberalization

Kurzfassung


Die Arbeit befasst sich mit kooperativen Steuerungsinstrumenten im schweizerischen Stromversorgungsrecht. Der Steuerungsansatz des Stromversorgungsgesetzes wird im Lichte seiner Steuerungsziele evaluiert. Dabei werden verschiedene Steuerungsdefizite, namentlich die Verfehlung des Ziels eines wettbewerbsorientierten Strommarktes, festgestellt und einer Ursachenanalyse unterzogen. Untersucht wird, ob ein verstärkter Einsatz kooperativer Steuerungsinstrumente die Wirksamkeit des bestehenden Regulierungsansatzes verbessern könnte. Da die eruierten Steuerungsdefizite nicht nur auf staatliche Wissensmängel, sondern auch auf eine mutmasslich unzureichende Fusionskontrolle sowie unbewältigte materielle Zielkonflikte zurückzuführen sind, erscheint das Potential zusätzlicher kooperativer Instrumente im Stromversorgungsrecht eng begrenzt. Lediglich in Bezug auf die Netzplanung könnte sich der Einsatz eines kooperativen Steuerungsinstruments als sinnvoll erweisen.

Kurzfassung (englisch)


The thesis deals with cooperative regulation in Swiss electricity market law. The current regulatory framework is being evaluated in the light of its policy goals. Various deficits, namely the inability to create a competitive electricity market, could be identified and linked to its causes. Furthermore, it has been analyzed whether an increased application of cooperative instruments could improve the efficacy of the current regulation. Since the detected deficits are not only related to information asymmetries between the government and the market actors but also to a presumably insufficient merger control as well as material conflicts of goals, the potential for additional cooperative instruments seems rather small. Only with regard to network planning, cooperative instruments could prove advantageous.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Hettich, Peter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Schindler, Benjamin (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Rechtswissenschaft (DLS)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.02.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4250

Quelle



PDF-File


dis4250.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 02/17/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]