Metadaten







Promotionsordnung


PromO05

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Strategic Initiatives as Motors of Change : A Qualitative Investigation of the Micro-Processes of Initiative Emergence in Medium-Sized Companies

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Schrettle, Thomas

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


01.05.1979

Geburtsort


Augsburg

Matrikelnummer


06613616

Schlagwörter (GND)


Strategisches Management; Klein- und Mittelbetrieb

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Strategie

Freie Stichwörter (englisch)


Strategic Initiatives; Medium-sized Enterprises; Qualitative Research

Kurzfassung


Wie passen sich Organisationen an sich verändernde Umwelten an? Mögliche Antworten auf diese Frage bietet das Forschungsfeld Strategische Initiativen, das in den letzten Jahren in den Fokus des Strategischen Managements gerückt ist, da Initiativen gleichzeitig Möglichkeiten für eine Erweiterung der organisationalen Fähigkeiten bieten und eine Verbesserung der bestehenden Fähigkeiten möglich machen. Während wir heute ein gutes Verständnis darüber haben, welche Kontextfaktoren und welche Verhaltensmuster den Erfolg Strategischer Initiativen fördern, gibt es dagegen nur ein begrenztes Verständnis über die Mikroprozesse, die die Entstehung solcher Initiativen und das Erkennen unternehmerischer Möglichkeiten in etablierten Unternehmen fördern.
Basierend auf qualitativen Daten aus drei mittelgrossen Unternehmen in der Schweiz, Österreich und Deutschland, ist es das Ziel dieser Studie, diese Prozesse näher zu beleuchten. Vier verschiedene Verhaltensmuster wurden identifiziert, die das Erkennen von Opportunitäten fördern indem sie den Zugang zu und die Verfügbarkeit von Informationen verbessern: (1) Solution-driven Search, (2) Slack Search, (3) Networking und (4) Regeneration. Weiter weisen die Ergebnisse darauf hin, dass die Verfügbarkeit von Informationen das Erkennen von Unternehmen erst durch die Interaktion mit Sensemaking Aktivitäten der Akteure ermöglichen und dass die Akteure, um die Entstehung von Strategischen Initiativen zu ermöglichen, Issue Selling Aktivitäten betreiben müssen um notwendige Ressourcen zu erhalten. Basierend auf diesen Erkenntnissen ist das Ergebnis der Studie ein Modell über die Entstehung Strategischer Initiativen in etablierten Firmen.
Die Ergebnisse stehen im Einklang mit der bestehenden Forschung, lenken den Blick dar-über hinaus aber auf die Notwendigkeit einer Sensemaking und Sensegiving Perspektive innerhalb der Forschung zu Strategischen Initiativen. Abschliessend wird ein Ausblick auf mögliche zukünftige Forschungsansätze gegeben sowie Auswirkungen der Erkenntnisse für die Praxis.

Kurzfassung (englisch)


How do organizations adapt to turbulent environments? Possible answers to that question can be found in research on strategic initiatives which has moved to the center of attention of strategic management research, as initiatives can offer ways for organizations to engage in explorative learning while simultaneously improving their existing capabilities. While today we have a good understanding, which contextual factors and which behavior patterns facilitate initiative performance, there is a limited understanding about the micro-processes that determine initiative emergence and opportunity identification in established firms.
Based on qualitative data from three medium-sized companies in Switzerland, Austria, and Germany, the purpose of this grounded theory study therefore was to shed light on these micro-processes. Four behavioral patterns are identified as prerequisites of opportunity identification: (1) solution-driven search, (2) slack search, (3) networking, and (4) regeneration, all of which improve access to and availability of information. Findings also indicate that the availability of information facilitates opportunity identification through an interaction with sensemaking activities of organizational actors. Furthermore, for strategic initiatives to emerge, actors have to engage in issue selling activities to gain necessary attention and resources to pursue the initiative. Based on these findings, this study develops a model of strategic initiative emergence in established firms.
The results of the study complement prior research on opportunity identification and strategic initiatives, however, they also steer the view towards a sensemaking and sensegiving perspectives for research on strategic initiatives. Avenues for future research and managerial implications are outlined.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Fueglistaller, Urs (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Floyd, Steven W. (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Economics and Finance (PEF)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.09.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4180

Quelle



PDF-File


dis4180.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/19/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]