Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Internal Guidelines on Corporate Governance of Listed Banks in Switzerland

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Nikulina, Anna

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


03.06.1976

Geburtsort



Matrikelnummer


07603426

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Bank Holding Company; Corporate Governance; Board of directors; Transparenz

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Interne Richtlinien; Verwaltungsrat; Banken; Entwicklung Corporate Governance; Interne Reglemente; Organisationsreglement

Freie Stichwörter (englisch)


Switzerland; Internal Guidelines; Corporate Governance Principles; Disclosure; Development of Corporate Governance Principles; Internal Corporate Governance Guidelines; Banks in Switzerland; Listed Banks; Board Charter

Kurzfassung


Gute Corporate Governance ist abhängig von klaren Strukturen und Prozessen, welche durch die Kodifizierung der gewünschten Verhaltensweisen und Praktiken etabliert werden können. Die steigende Nachfrage nach Rechenschaftspflicht und verantwortungsvoller Führung führten zu einer weit verbreiteten Entwicklung und Einführung von internationalen und nationalen Empfehlungen für eine gute Corporate Governance. Vor allem börsennotierte Banken sind dazu aufgefordert, hohe Standards im Bereich der Corporate Governance zu entwickeln, damit der Verwaltungsrat seine Funktionen wirkungsvoll und effizient ausführt.
Interne Richtlinien zur Corporate Governance repräsentieren den kodifizierten Inhalt und Sinn der Corporate Governance der börsennotierten Bank. Sie bestimmen die Verantwortlichkeiten und Rechte des Verwaltungsrates, der Direktoren und Organen, stellen die wirksame und nachhaltige Corporate Governance der Bank sicher, und wahren die Werte der Bank und ihrer Direktoren. Die Studie prüft bestehende Theorien und Modelle zur Corporate Governance, Theorien über Praktiken und Regeln einer Organisation, und relevante Business Codes. Auf dieser Basis wird ein theoretischer Rahmen erstellt, der die universellen Grundsätze zusammen mit Governance-Problemen, die sich typischerweise in der Bankenbranche finden, miteinbezieht und empirisch den aktuellen Stand in der Schweiz untersucht .

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass in grossen, multinationale Banken, kleinen und mittleren Banken, sowie Kantonalbanken, die an der SIX Swiss Exchange kotiert sind, schriftliche Corporate-Governance-Grundsätze für den Verwaltungsrat existieren. Solche interne Richtlinien enthalten eine Mischung aus universellen Corporate-Governance-Grundsätzen sowie Verfahrensregeln für den Verwaltungsrat und seine Ausschüsse. Die internen Richtlinien sollten sich nicht nur auf Aufgaben und Verantwortlichkeiten des Verwaltungsrates konzentrieren, sondern auch die Direktoren über ihre Rechte informieren. Interne Richtlinien spielen eine wichtige Rolle im Risikomanagement, sind der Eignerstrategie verpflichtet, kommunizieren und vermitteln eine Unternehmenskultur im Bezug auf Governance.
Die Studie streicht die Wichtigkeit heraus, dass der Verwaltungsrat einer börsennotierten Bank ihre Corporate-Governance-Praktiken hinterfragt und sie mit den bestehenden Modellen, Methoden und Empfehlungen vergleicht, um geeignete und relevante Corporate Governance-Standards für sich selbst zu bestimmen. Eine offene Diskussion der Corporate Governance auf Verwaltungsratsebene sorgt dafür, dass der Verwaltungsrat in den langfristigen Interessen der Bank und ihrer Aktionäre handelt.
Die Studie legt nahe, dass die ausschliessliche Entwicklung von Internen Richtlinien alleine nicht genügt. Der Verwaltungsrat einer börsennotierten Bank muss auch planen, wie und in welcher Form diese Richtlinien zu implementieren und zu verwalten sind, wozu die Studie mit einer Übersicht über die theoretischen und praktischen Vorkehrungen (unter Einbezug einer schrittweisen Aufschlüsselung der relevanten Inhalte) zur Entwicklung von zweckmässigen Internen Richtlinien zur Corporate Governance enthält.

Kurzfassung (englisch)


Good corporate governance depends on clear structures and processes. One way to establish these is to codify desired behaviors and practices. The increasing demand for accountability and good governance resulted in the wide-spread development and adoption of international and national recommendations for good corporate governance. Listed banks, especially, are urged to develop high standards in corporate governance ensuring that the board of directors functions effectively and efficiently.
Internal Guidelines on Corporate Governance represent a codified spirit of corporate governance of the listed bank. They define responsibilities and rights of the board, its directors and committees ensuring effective and efficient corporate governance of a bank and upholding the values of the bank and its directors.
The study reviews existing theories and models on corporate governance, theories on organizational practices and rules, and written business codes. On this basis, the researcher forms a theoretical framework, which integrates universal corporate governance principles along with governance problems typically found in the banking industry and empirically examines the current state of Internal Guidelines on Corporate Governance in listed banks in Switzerland.
Results of this study show that large multinational banks, small- and medium sized banks and cantonal banks that are listed on the SIX Swiss Exchange have written documents containing corporate governance principles for the board of directors.
Findings show that Internal Guidelines contain a mix of universal corporate governance principles and rules of procedure for the board and its committees. The Internal Guidelines should not only focus on tasks and responsibilities of the board, but also inform directors of their rights. As a result, Internal Guidelines help to ensure that the board of directors of a listed bank represents the interests of stakeholders, is well run and that it performs its monitoring and control functions effectively and efficiently. Internal guidelines play a role in risk management, show commitment to owners strategy, communicate and instill a culture of governance and play a role in corporate reputation.
The study indicates that it is important that the board of a listed bank examines its corporate governance practices, as well as compares them with existing models, methods and recommendations in order to determine appropriate and relevant corporate governance standards for itself. The study points out that open discussion of corporate governance at the board level ensures that the board acts in the long-term interests of the bank and its shareholders.
The study suggests that it is not enough to simply develop Internal Guidelines, but the board of a listed bank must plan how it will implement and administer Internal Guidelines. The study concludes with theoretical and practical implications for how the board of directors of a listed bank in Switzerland can effectively develop, implement and administer Internal Guidelines on Corporate Governance, including a step by step breakdown of content decisions.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Müller, Roland (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Hilb, Martin (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.02.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3973

Quelle



PDF-File


dis3973.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 10/09/2012 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]