Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Methode zur Einführung von Stammdaten-Management als betriebliche Unterstützungsfunktion

Titel (englisch)


Method for Implementation of Master Data Management as Business Supporting Function

Autor/Autorin


Reichert, Andreas

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


02.03.1979

Geburtsort



Matrikelnummer


09602004

Schlagwörter (GND)


Stammdaten; Organisation; Methode

DDC (Dewey Decimal Classification)


Allgemeines, Informatik, Informationswissenschaft - 000

Freie Stichwörter (deutsch)


Stammdaten-Management; Methoden Engineering; Fallstudie

Freie Stichwörter (englisch)


Master Data Management; Method Engineering; Case Study

Kurzfassung


Das Management von Stammdaten, wie z.B. Material- oder Kundenstammdaten, spielt eine wichtige Rolle für Unternehmen, um auf geschäftliche Anforderungen reagieren zu können. Regulatorische Rahmenbedingungen oder weltweit harmonisierte Geschäftsprozesse sind nur zwei Treiber, für die Daten von hoher Qualität eine Grundvoraussetzung bilden. Probleme aufgrund mangelnder Datenqualität treten in unterschiedlichsten Unternehmensbereichen auf, wie ineffiziente Beschaffung oder Verzögerungen bei der Einführung neuer Produkte. Der Grund ist, dass die Stammdaten in Geschäftsprozessen verwendet werden und eine übergreifende Koordination zwischen den einzelnen Geschäftsbereichen nur unzureichend stattfindet. Die Koordination zwischen den Bereichen kann weder allein von der IT-Abteilung noch von einzelnen Fachbereichen erreicht werden. Es bedarf eines ganzheitlichen Stammdaten-Managements, das zum Ziel hat, den Nutzern der Daten diese in der benötigten Qualität zur Verfügung zu stellen.
Die vorliegende Arbeit unterstützt die Etablierung des Stammdaten-Managements durch zwei Artefakte. Erstens, ein Referenzmodell für Stammdaten-Management-Prozesse, das die Tätigkeiten strukturiert und hierbei strategische, steuernde und operative Aspekte umfasst. Das zweite Artefakt dieser Arbeit beschreibt eine Methode zur Einführung von Stammdaten-Management mit dem Ziel, das Referenzmodell unter Etablierung von Stammdaten-Rollen in einem Unternehmen organisatorisch zu verankern.

Kurzfassung (englisch)


The management of master data, such as material or customer master data, plays an important role for companies in responding to a number of business drivers. Complying with regulatory requirements or harmonizing business processes globally requires master data of high quality. Problems related to low data quality effect different areas of a company, such as inefficient procurement processes or delays in the introduction of new products. One reason for this is the usage of master data in different business processes without supported coordination in the use of these data types. Coordination activities can neither be assured by the IT-department nor by single business units. Hence, it requires an integrated master data management trying to support its users with the appropriate level of master data quality.
The work at hand supports the design and implementation of master data management by two artefacts. First, a reference model for master data management processes describes all related aspects covering strategic, steering, and operational activities. Second, the thesis covers a method for implementation of master data management in order to apply the reference model and to integrate the processes into the organizational structures.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Österle, Hubert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Vogler, Petra (Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2014

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4365

Quelle



PDF-File


dis4365.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 12/02/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]