Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Diffusion, Obsolescence and Disposal of End-of-Life Consumer Durables : Models for Forecasting Waste Flows

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Sinha, Deepali

Unter Mitarbeit von



Geburtsdatum


11.11.1977

Geburtsort


Pune, India

Matrikelnummer


02669810

Schlagwörter (GND)


Gebrauchsgut; Konsumgut; Diffusionsmodell; Elektronikschrott

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Zeitverzögerung; Elektroschrott

Freie Stichwörter (englisch)


Consumer durables; waste forecasting; diffusion model

Kurzfassung


Die moderne Gesellschaft ist von langlebigen Gebrauchsgütern durchdrungen. Technologische Fortschritte haben eine umfangreiche Palette von Konsumgütern auf den Markt gebracht, die den Menschen immer zugänglicher und erschwinglicher werden. In den letzten Jahrzehnten haben sich Gebrauchsgüter auf phänomenale Weise weltweit verbreitet. Die logische Folge dieser umfassenden, globalen Ausbreitung ist, dass eine immer größere Anzahl von Altgeräten in den Abfallstrom gelangt. Das wachsende Ausmaß dieses Stroms wirft sowohl theoretische als auch praktische Fragen auf, etwa wie viele und zu welchem Zeitpunkt Altgeräte entsorgt werden. Diese Doktorarbeit geht die Frage der Mengenabschätzung und Prognostizierung von Altgeräten an. In drei Abhandlungen werde ich verschiedene Modelle erarbeiten, anwenden und vergleichen, um die Entsorgungen von Altgeräten zu bewerten und zu prognostizieren.

Im ersten Papier entwickle ich ein gesellschaftliches Stock-Flow-Modell, das auf dem Modellierungsansatz einer Zeitverzögerung basiert und auch Elemente von Diffusionsmodellen, die häufig im Marketing verwendet werden, berücksichtigt. Ich schlage ein Teilmodell vor, welches das übliche Diffusionsmodell erweitert, um den Mehrfachbesitz von Gebrauchsgütern zu bewerten. Das Stock-Flow-Modell bezieht auch technologischen Ersatz ein und ermöglicht somit die Bewertung und Voraussage von Entsorgungen angesichts karger oder lückenhafter Daten.
Im zweiten Papier schlage ich ein Umkehr-Diffusionsmodell vor, das die Anwendbarkeit von Diffusionsmodellen auf das Gebiet der Abfallprognose ausweitet. Mit der Argumentation, dass die Dynamik der Entsorgung nicht viel anders als die der Einführung von Gebrauchsgütern ist, wird dieses Modell anhand von drei Fallbeispielen empirisch bestätigt.

Im dritten Papier werden schliesslich die Modellierungsansätze, die in den ersten zwei Papieren behandelt wurden, nämlich das Zeitverzögerungs-Modell und das Umkehr-Diffusionsmodell, miteinander verglichen. Indem derselbe reale Input-Datensatz an drei Varianten des Zeitverzögerungs-Modells und des Umkehr-Diffusionsmodells angewendet wird, werden die Outputs und die Validität der Modelle verglichen und die Sensitivitäten bezüglich der Modelparameter besprochen.

In den drei Abhandlungen identifiziert diese Forschungsarbeit die Vorteile und die Einschränkungen beider Modellierungsansätze und macht Verbesserungsvorschläge, um bessere Prognosen zu ermöglichen und Einsichten in das Entsorgungsverhalten der Konsumenten zu gewinnen.

Kurzfassung (englisch)


Consumer durables pervade modern society. Technological innovation has brought a plethora of products to market that are ever more accessible and affordable. The past decades have seen the diffusion of consumer durables on a phenomenal scale globally. The corollary to this widespread diffusion of consumer durables is that there are ever greater numbers of products reaching the waste stream. The growing magnitude of this waste stream raises both theoretical and practical questions, including how many products will be disposed of and when.

My dissertation tackles the question of estimation and forecasting of end-of-life consumer durables. Across three papers, I develop, apply and compare models to estimate and forecast such disposals.

In my first paper, I develop a societal stock and flow model based on the delay modelling approach which incorporates elements from diffusion models commonly used in marketing. I propose a sub-model that extends the diffusion model to estimate multiple-unit adoptions of consumer durables. The stock and flow model also incorporates technological substitution, allowing the estimation and forecasting of disposals in the light of scant or patchy data.

In my second paper, I propose a reverse diffusion model which extends the application of diffusion models to the waste forecasting domain. Arguing that the dynamics of disposal are not dissimilar to that of adoption of consumer durables, the model is empirically validated through three case studies.

Finally, in the third paper, I critique the modelling approaches discussed in papers one and two, namely the delay model and the diffusion model. Applying the same data set to three variants of the delay model and the reverse diffusion model, the outputs and predictive validity of the models are compared, and sensitivity of their parameters discussed.

Through the three papers, the research identifies the advantages and limitations of both modelling approaches and suggests improvements to enable better forecasts and provide insights into consumer disposal behaviour.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Schwaninger, Markus (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Hilty, Lorenz (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.02.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2012

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4113

Quelle



PDF-File


dis4113.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/21/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]