Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Die dynamische Verfertigung von Strategie: Rekonstruktion organisationaler Praktiken und Kontexte eines Universitätsspitals

Titel (englisch)


The dynamic construction of strategy: reconstructing organizational practices and contexts of a university hospital

Autor/Autorin


Arx, Widar von

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


25.02.1977

Geburtsort


Arlesheim

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Schweiz; Universitätsklinik; Organisationshandeln; Strategie; Implementation; Wissenssoziologie

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Strategischer Wandel; Organisationswandel; Praktiken; Spital; Krankenhaus; Strategieprozessforschung; Ethnographie

Freie Stichwörter (englisch)


Strategic change; sociology of knowledge; strategy as practice; practice; hospital; ethnography

Kurzfassung


Das vorliegende Buch untersucht aus einer wissenssoziologischen Sicht die fortlaufende Umsetzung einer strategischen Initiative in einer pluralistischen Organisation. Im Unterschied zur klassischen Strategieliteratur wird die Semantik zentraler Begriffe (wie z.B. "Strategie") nicht vorausgesetzt, sondern als empirischer Tatbestand verstanden. Strategie wird nicht als eine Eigenschaft von Organisation, sondern vielmehr als ein "doing" rekonstruiert. Damit leistet der Verfasser einen Beitrag zur neuen Forschungsströmung "Strategy-as-Practice" um Johnson, Melin & Whittington (2003). Das Buch geht der Frage nach, wie Führungskräfte mit ihrem Strategiekonzept in eine bestehende Organisation intervenieren und damit fortlaufend Kontexte schaffen, die wiederum auf die situative Anwendung dieser Strategie und ihre Promotoren zurückwirken. Das Ziel der Forschung ist also, das Repertoire von Praktiken und deren sinnhafte Deutung durch die Beteiligten zu rekonstruieren, um zu verstehen "how plans were translated into action and, by so doing, how they got modified, adapted and changed" (Tsoukas & Chia, 2002). Die Empirie hat dabei gezeigt, dass Führungskräfte in ihren Wandelbemühungen schwergewichtig auf die Produktion, Vermittlung, Objektivierung und Verwaltung von Wissen setzen. Allerdings erschwert die Ausdifferenzierung in diverse Sonderwissensbereiche die Vergemeinschaftung einer gemeinsamen Strategie in pluralistischen Organisationen zusehends. Die Hinwendung dieser Arbeit auf das Repertoire kommunikativer Praktiken und Kontexte, mit welchen Führungskräfte die Rationalität und Legitimität ihres Handelns begründen, kommt daher besondere Bedeutung zu.

Kurzfassung (englisch)


The present book explores the ongoing implementation of a strategic initiative in a pluralistic organization. Based on phenomenological sociology of knowledge, this work does not pre-assume the semantics of important notions (e.g. “strategy”), but researches the local enactment of these concepts as an empirical matter. “Strategy” is thus not researched as an attribute of a company, but is rather reconstructed as a “doing”. Therewith, the author contributes to the new research stream of “strategy-as-practice” around Johnson, Melin and Whittington (2003).
With this approach, the author follows the question of how executives intervene with their concept of strategy in an organization and how they create new contexts through these interventions, having again further implications on the execution of the strategy and their promoters. The aim of the research is thus to identify the repertoire of practices and their meaningful interpretations through the involved people in order to understand “how plans were translated into action and, by so doing, how they got modified, adapted and changed” (Tsoukas & Chia, 2002). The empirics have shown that executives strongly rely on the production, communication, objectivation and legitimation of new knowledge. Hence, the differentiation of these organizations in diverse incommensurable areas of knowledge makes the collectivization of a common strategy more and more difficult. The focus on the repertoire of communicative practices executives use to prove the rationality and legitimacy of their acting is thus of a high practical relevance.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Rüegg-Stürm, Johannes (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Eberle, Thomas S. (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2008

Erstellungsjahr (yyyy)


2008

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3538

Quelle



PDF-File


dis3538.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 03/19/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]