Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


An Implementation Process Framework for Quality Management in Global Manufacturing Networks: A Contingency Perspective Towards Global Quality Management

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Schneider, Uli

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


20.08.1985

Geburtsort


Merzig

Matrikelnummer


12621736

Schlagwörter (GND)


Operations Management; Qualitätsmanagement; Produktionsorganisation; Kontingenztheorie

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Globales Qualitätsmanagement; Produktionsnetzwerke; Implementierungsprozess; Qualität

Freie Stichwörter (englisch)


Global Quality Management; Manufacturing Networks; Implementation Process; Quality; Contingency Theory

Kurzfassung


Aktuelle Meldungen über Produktrückrufe und Qualitätsmängel von Produkten multinationaler Unternehmen unterstreichen die akute Bedeutung von Qualitätsmanagement. Jedoch hat Qualitätsmanagement als Forschungsfeld seit der Qualitätsmanagement-Revolution im vergangenen Jahrhundert an Aufmerksamkeit verloren. Als Konsequenz hat die Anzahl an stringenten Forschungsbeiträgen abgenommen, die angesichts der aktuellen Probleme nötiger sind denn je. Die Vorfälle zeigen aber auch, dass die bisherigen Ansätze und Qualitätsmanagementsysteme für globale Produktionsnetzwerke alleine nicht wirksam sind. Tatsächlich konzentriert sich das Forschungsfeld in erster Linie auf erfolgskritische Inhalte und auf die Frage nach ganzheitlichen Systemen. Die Forschung in Bezug auf die Art und Weise der Implementierung sowie der unternehmensbezogene Kontext wurden dagegen weitestgehend vernachlässigt.
Im Rahmen dieser Studie werden dieser Implementierungsprozess innerhalb globaler Produktionsnetzwerke und dessen Zusammenhang mit dem Unternehmenskontext untersucht. Eine Literaturrecherche in den Forschungsfeldern des Qualitätsmanagements, globaler Produktionsnetzwerke sowie der Kontingenztheorie dient als Grundlage. Die gewonnenen Erkenntnisse werden genutzt, um relevante Kontextfaktoren und einen konzeptionellen Bezugsrahmen abzuleiten. Letzterer umfasst wesentliche Gestaltungsprinzipien für den Implementierungsprozess, der die Lücke zwischen den untersuchten Forschungsfeldern schliesst.
Im Rahmen der empirischen Analyse verfolgt die Studie zwei unterschiedliche Forschungsstrategien. Zuerst werden in einer Interviewstudie die für globale Produktionsnetzwerke relevanten Kontextfaktoren validiert. Danach werden in drei Fallstudien die Implementierungsstrategien von Produktionsnetzwerken untersucht, die sich hinsichtlich ihres Umfeldes unterscheiden. In einer abschliessenden Cross-Case-Analyse werden die drei Fallstudien verglichen und Unterschiede anhand der vorherrschenden Kontextfaktoren erläutert.
Als Ergebnis der Studie wird ein Management-Tool präsentiert, das Führungskräften hilft, entscheidende Gestaltungsvariablen zu definieren und deren Qualitätsmanagementorganisation auszurichten. Von einem theoretischen Standpunkt wird die Content-Diskussion um Kontext und globale Aspekte im Qualitätsmanagement angereichert, um somit die Lücke zu dem Feld der Managementtheorie zu schliessen.

Kurzfassung (englisch)


As manufacturing operations are internationalised, the occurrence of serious quality-related incidents and associated high-volume recalls show that thoroughly researched quality management approaches are still needed. However, quality management as a research discipline has a faddish connotation harking back to the end of the quality revolution in the past century. This connotation has led to a declining interest in the field and a resultant lack of rigorous studies, even though these are more important than ever in the light of serious quality-related incidents. These issues also highlight the shortcomings of the current set of quality management strategies when global manufacturing networks. Previous quality management research mainly focused on critical quality management approaches and content. By contrast, the existing literature fails to adequately short discuss topics surrounding both the implementation process and the organisational context.
Therefore, this study sets out to examine the quality management implementation process in global manufacturing networks and relate this process to a firm's contextual environment. To this end, we start with an analysis of the existing literature on quality management, international manufacturing networks, and contingency-based management theory. We identify the critical context factors for the unit of analysis within these research streams and derive a conceptual framework which contains guiding principles for the implementation process. The framework bridges the gap between research on quality management and international manufacturing networks.
The empirical part of the study follows two distinct research strategies. First, an interview study in the form of focus group interviews addresses the validation of context factors relevant for global manufacturing networks. Then, in a within-case study analysis, we use three polar case studies to examine the implementation approaches of three different firms in distinct contextual environments.
Third, we use a cross-case analysis to compare distinct strategies across manufacturing networks and link the differences to their environments in order to refine and further develop the framework.
The result is a management tool which helps quality managers identify critical variables and design a global QM system. From a theoretical perspective, we extend the current debate with contextual and global dimensions and help close the gap between management theory and quality management.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Friedli, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Volery, Thierry (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


19.09.2016

Erstellungsjahr (yyyy)


2016

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4561

Quelle



PDF-File


dis4561.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 07/21/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]