Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Investor-specific risk perception and return expectation for renewable energy projects - Evidence from the German and Swiss energy market

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Salm, Sarah

Unter Mitarbeit von


Hille, Stefanie; Wüstenhagen, Rolf

Geburtsdatum


12.03.1989

Geburtsort



Matrikelnummer


14-619-548

Schlagwörter (GND)


Conjoint Measurement; Kapitalkosten; Erneuerbare Energien; Investition; Entscheidungsfindung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Conjoint Analyse; Wahlbasiertes Experiment;

Freie Stichwörter (englisch)


Conjoint analysis; choice-based experiment; capital costs; renewable energy; investment; decision-making

Kurzfassung


Die Umsetzung der deutschen und schweizerischen Energie- und Klimaziele 2050 erfordert die Freisetzung von immensen Kapitalvolumina. In beiden Ländern zeigten sich insbesondere Energieversorgungsunternehmen zögerlich, wenn es um die Investition von erneuerbaren Energiekapazitäten ging. Sie überliessen zunächst neuen, interessierten Akteuren den Vorrang. Dieses Dissertationsprojekt hat es sich zum Ziel gesetzt, neben Risiko- und Renditeprofilen, die Unterschiede und Ähnlichkeiten von privaten und professionellen Investoren hinsichtlich der Investition in deutsche und schweizerische erneuerbare Energieprojekte herauszuarbeiten. Dabei umfasst diese Arbeit eine aus drei Einzelarbeiten bestehende kumulative Dissertation mit dem Fokus auf Investorengruppen, die bereits wesentliche Bestandteile der Energieinfrastruktur bereitgestellt haben und im Rahmen dieser Arbeit als künftige Investoren analysiert werden. Die akademischen Beiträge unterscheiden zwischen privaten Investoren (Beitrag 1), institutionellen Investoren und Energieversorgungsunternehmen (Beitrag 2 und 3). Bei allen drei Einzelarbeiten wird ein zweistufiger Ansatz verfolgt. Zunächst werden im Rahmen von Interviews die für die Investition relevanten Eigenschaften herausgestellt. Anschliessend ermittelt ein Wahlexperiment die Präferenzstärke und die damit erwartete Rendite für die untersuchten Projekteigenschaften. Die Ergebnisse zeigen, dass Privatinvestoren grosses Interesse an erneuerbaren Energieprojekten bekunden und somit wesentlich zum Thema soziale Akzeptanz bei Großprojekten in den Bereichen Wind und Solar Photovoltaik beisteuern könnten. Ganz besonderes Interesse zeigen sie für die Zusammenarbeit mit lokalen Energieversorgungsunternehmen und Energiegenossenschaften. Die Zusammenarbeit mit Finanzinvestoren stösst hingegen überwiegend auf Zurückhaltung. Mit Blick auf die professionellen Investoren zeigt sich, dass grosse Unterschiede in der Projektbewertung gerade dort zustande kommen, wo Branchenerfahrung von Nutzen ist. Ähnlichkeiten stellen sich hingegen bei Faktoren heraus, die weniger branchenspezifisch sind. Institutionelle Investoren sind bereit, grosse Summen in erneuerbare Energieerzeugung anzulegen, teils mit dem Anspruch auf hohe Risikoprämien. Die Ergebnisse dieser Arbeit sollen Politiker dazu anregen, das Investoreninteresse effektiver in politische Massnahmen und Überlegungen zu integrieren und dabei ein besseres Verständnis über künftige Beiträge zur deutschen und schweizerischen Energiewende zu erlangen.

Kurzfassung (englisch)


The German and Swiss energy transitions require large amounts of capital if the implementation of their renewable energy strategies is to be successful by 2050. In both countries the investment into renewable energies of energy incumbents has often lagged behind that of new entrants who have showed up with a significant interest in investing. The objective of my doctoral project is to better understand the differences and similarities in retail and professional investors’ risk-return preferences towards German and Swiss renewable energy projects. The dissertation project encapsulates a cumulative doctoral thesis consisting of three papers. Each of the three papers examines the investment preferences of one particular investor group that has made significant investments into energy in the past, and may therefore contribute through their further financial engagement. The academic contributions differentiate between retail investors (Paper 1), institutional investors, and utility companies (Papers 2 and 3). In all three papers, a two-step methodological approach is applied. In the first step, qualitative interviews identify the attributes that are dominant in each of the investor groups regarding their expression of willingness to invest. Subsequently, a quantitative choice experiment tests respondents’ sensitivity to changes in these major attributes and links these preferences to expected returns on renewable energy projects. The results show that German retail investors are keen to financially participate in nearby renewable energy projects, opening up significant opportunities to enhance the local acceptance of large-scale wind and solar photovoltaic (PV) projects. Particular interest is shown in cooperative projects with local utility companies and energy cooperatives, partnerships with financial institutions are less attractive. The research illustrates the fact that the investment preferences of institutional investors and utility companies largely diverge according to factors that are related to sectoral experience, and converge for all other remaining factors. Institutional investors are capable of and willing to inject substantial capital into renewable energy capacity, but demand a high risk premium depending on the characteristics of the projects. The findings of this dissertation should enable policy makers to better incorporate investors’ interests into renewable energy policies and enhance their understanding of individual contributions to the German and Swiss energy transition.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Wüstenhagen, Rolf (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Kaserer, Christoph (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.09.2017

Erstellungsjahr (yyyy)


2017

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4689

Quelle



PDF-File


dis4689.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/08/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]