Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Opening up the business model : business model innovation through collaboration

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Weiblen, Tobias

Unter Mitarbeit von


Gassmann, Oliver (Prof. Dr.); Frankenberger, Karolin (Dr.); Csik, Michaela (Dr.); Giessmann, Andrea; Bonakdar, Amir; Eisert, Uli

Geburtsdatum


13.04.1981

Geburtsort


Deutschland

Matrikelnummer


11618378

Schlagwörter (GND)


Geschäftsmodell; Innovationsprozess; Unternehmenskooperation; Open Innovation

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Geschäftsmodellinnovation; offenes Geschäftsmodell; Innovationsprozess; Firmenkooperation; Plattform

Freie Stichwörter (englisch)


Business model innovation; open business model; innovation process; open innovation; inter-firm collaboration; platform

Kurzfassung


In den letzten Jahren haben neue Marktteilnehmer mit innovativen Geschäftsmodellen ganze Industrien umgewälzt. Etablierte Unternehmen erkennen zunehmend, dass Produkt- und Prozessinnovationen nicht mehr ausreichen um in der schnelllebigen Wirtschaftswelt wettbewerbsfähig zu bleiben. Innovation muss auch an der Kernlogik der Geschäftstätigkeit, dem Geschäftsmodell, ansetzen. In der Forschung hat sich das Thema Geschäftsmodellinnovation erst in den vergangenen Jahren herausgebildet und seine empirischen Wurzeln sind noch schwach. Dies betrifft insbesondere die Forschung zu offenen Geschäftsmodellen, in denen ein fokales Unternehmen Fähigkeiten und Ressourcen unabhängiger Partner in die Logik seiner Wertschöpfung und Wertabschöpfung integriert. Das Geschäftsmodell für Partner zu öffnen ist eine Managementaufgabe, die bislang nur unzureichend untersucht wurde. Bestehende Arbeiten bieten nur wenige relevante Einblicke in Auslöser, Prozesse, Designpraktiken und Umsetzungsschwierigkeiten offener Geschäftsmodelle.

Diese kumulative Dissertation zielt darauf ab Wissen über das Erreichen von Offenheit im Geschäftsmodell etablierter Firmen zu generieren. Sie gliedert sich in eine thematische Einführung, gefolgt von fünf unabhängigen Forschungsartikeln. Die ersten beiden Artikel bilden dabei das Fundament indem sie zwei Fragestellungen in den zugrunde liegenden Forschungsströmen klären: Die exakte Bedeutung des Konzepts des offenen Geschäftsmodells und den Prozess der Geschäftsmodellinnovation in etablierten Firmen. Die übrigen drei Artikel kombinieren die beiden Strömungen auf Basis der zuvor entwickelten Prozessstruktur und untersuchen drei Kernfragestellungen: (1) Initiierung - Welche Faktoren begünstigen die Öffnung des Geschäftsmodells in etablierten Firmen?; (2) Integration - Welche kausalen Zusammenhänge gelten bei der Gestaltung von Partnernetzwerken für offene Geschäftsmodelle und wie sind sie erklärbar?; (3) Implementierung - Wie kann eine fokale Firma in der Umsetzung eines Geschäftsmodells, das ihr Ökosystem kommerzialisiert, unterstützt werden?

Durch das Studium dieser Forschungsfragen tragen die in dieser Dissertation zusammengestellten Artikel zum Wissen über das Management von Geschäftsmodellinnovationen in etablierten Firmen bei, insbesondere solche durch Zusammenarbeit mit Partnern. Die Arbeit erzielt hochrelevante empirische Erkenntnisse in einem noch jungen Forschungsgebiet. Ihre Resultate und Empfehlungen sollen helfen die Managementpraxis im Hinblick auf das Erreichen von Geschäftsmodellinnovation in einer immer stärker verflochtenen Geschäftswelt zu verbessern.

Kurzfassung (englisch)


In recent years, market entrants with innovative business models have radically changed entire industries. Increasingly, established firms realize that product and process innovations alone are not sufficient to stay competitive in today's fast-moving economy. Innovation must also be applied to a firm's core logic of doing business, its business model. As a topic in research, business model innovation has emerged over the past few years and its empirical foundations are still weak. This is particularly true for research on open business models, in which a focal firm incorporates capabilities and resources of independent partners into the logic of its own value creation and capturing. Opening up the business model for partners is a managerial task which has hardly been studied. Extant research falls short in providing relevant insights into the antecedents, processes, design practices, and implementation issues of open business models.

This paper-based dissertation aims to contribute to the knowledge on achieving business model openness in established firms. It is structured into an introduction to the topic, followed by five independent research articles. The first two articles serve to establish a foundation by clarifying two issues in the underlying streams of research: the exact meaning of the open business model as a concept and the process of innovating the business model in established firms. The remaining three articles then combine the two streams and use the process structure developed to study key issues of opening up the business model: (1) Initiation - What are the specific antecedents which promote an opening-up of business models in established firms?; (2) Integration - What are causal relationships in the design of partner networks underlying open business models and how can they be explained?; (3) Implementation - How can a focal firm be supported in the implementation of a business model which commercializes its ecosystem?

By studying the above research questions, the articles compiled in this thesis contribute to the knowledge on managing business model innovation in established firms, with a particular focus on openness and collaboration. The thesis thereby contributes highly relevant empirical findings to a nascent research area. Its results and recommendations are intended to improve managerial practices of achieving business model innovation in an increasingly interconnected business reality.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Gassmann, Oliver (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Enkel, Ellen (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4382

Quelle



PDF-File


dis4382.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/08/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]