Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Managing Integrated Development in the Pharmaceutical Industry : A Cross-Functional Approach to Development of More Efficient Manufacturing Processes

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Ziegler, Reto Marc

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


21.04.1983

Geburtsort



Matrikelnummer


04063400

Schlagwörter (GND)


Produktentwicklung; Pharmazeutische Industrie

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Pharmaindustrie

Freie Stichwörter (englisch)


Integrated Product Development; Pharmaceutical Industry

Kurzfassung


Aktuelle Zahlen aus der pharmazeutischen Industrie zeigen, dass die Entwicklung von neuen Produkten immer länger dauert und immer mehr kostet. Zudem schaffen immer weniger Produkte die Hürde der klinischen Entwicklung. Man spricht schon fast von einem Produktivitätsproblem der Forschung und Entwicklung. Dieser Zeit- und Kostendruck führt dazu, dass immer weniger Ressourcen für die Entwicklung der Produktionsprozesse aufgewendet werden. Produkte werden, sobald die Regulierungsbehörden die Verträglichkeit und die Wirksamkeit anerkennen und sie zulassen, direkt produziert. Jede Verzögerung vor dem Produktionsstart (Launch) bedeutet eine kürzere Zeit, in der das Produkt durch den Patentschutz geschützt ist.
Als Folge kann beobachtet werden, dass viele neu eingeführte Produkte äusserst ineffizient produziert werden. Die Herstellkosten sind deutlich überhöht. Dadurch entstehen unnötige Kosten, die mit einigen Anpassungen im Entwicklungsprozess vermieden werden können.
In verschiedenen Industrien (bspw. Elektronik- und Maschinen-Industrie) wurde in der Vergangenheit gezeigt, dass mittels eines integrierten Entwicklungsprozesses das geschilderte Problem verringert werden kann. Dadurch wird bereits während der Entwicklung durch den Einbezug der Produktion sichergestellt, dass die Produktionsprozesse ohne Anpassungen im kommerziellen Massstab umsetzbar sind.
In der vorliegenden Dissertation wird beschrieben, wie das Konzept der integrierten Entwicklung auf die pharmazeutische Industrie angewendet werden soll. Das Ergebnis ist ein Modell, das die Wissenschaft erweitert und gleichzeitig auch in der Praxis anwendbar ist.

Kurzfassung (englisch)


Current figures from the pharmaceutical industry show a clear trend towards ever rising costs and duration of new product development. In parallel, fewer product candidates get through clinical development. This can be summarized simply as an R&D productivity crisis. The result is increasing time and cost pressure and results in fewer resources being allocated for the development of manufacturing processes. As soon as efficacy and safety studies are accepted by regulatory agencies, commercial production starts with whatever production process had been used during development. Delays right before launch have a direct effect on the remaining time the product is protected by patents and thus on high margin sales.
As a result it can be observed that many newly introduced products are produced by highly inefficient manufacturing processes. Poor processes lead to excessive manufacturing costs which could easily be avoided by changes in the development process.
In the past it was shown in other industries (e.g. electronics and machinery) that the problem mentioned above was solved to a great extent by using an approach called integrated development. Basically this means involving production early during development in order to ensure that processes can be transferred to commercial production very smoothly and ideally without any adaptations.
In this dissertation it is shown how to adapt an integrated development approach to the pharmaceutical industry. The result is a process model surrounded by a framework that extends the scientific knowledge about integrated development and is at the same time applicable in practice.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Friedli, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Fueglistaller, Urs (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.02.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2013

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4254

Quelle



PDF-File


dis4254.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/17/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]