Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Entwicklung eines Reifegradmodells zur IT-Unterstützung der Unternehmensführung

Titel (englisch)


Development of a Maturity Model for IT-support of Corporate Management

Autor/Autorin


Marx, Frederik

Unter Mitarbeit von


Lahrmann, Gerrit (Dr.); Mettler, Tobias (Dr.); Mayer, Jörg H. (Dr.); Winter, Robert (Prof. Dr.); Wortmann, Felix (Prof. Dr.)

Geburtsdatum


06.12.1979

Geburtsort


Offenbach am Main

Matrikelnummer


07603038

Schlagwörter (GND)


Managementinformationssystem; Reifegradmodell; Unternehmensplanung; Unternehmensentwicklung

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Gestaltungsorientierte Forschung; Unternehmensführung; Unternehmenscontrolling; IT-Unterstützung

Freie Stichwörter (englisch)


Business Engineering; design science; corporate management; management accounting; IT support; maturity model

Kurzfassung


Die Unternehmensführung von heutigen, international aufgestellten Grossunternehmen ist nicht mehr ohne informationstechnische (IT) Unterstützung zu leisten. Zwar finden IT-Lösungen in den Führungsteilbereichen des Berichtswesens, der Planung und der Konsolidierung bereits breite Anwendung, allerdings sind die Führungskräfte mit diesen oft unzufrieden. Genannte Kritikpunkte sind u.a. mangelnde Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit, Inflexibilität sowie ungenügende Integration mit anderen IT-Lösungen.

Weiterhin stellen steigende fachliche Anforderungen sowie die gezielte Erschliessung von Potentialen neuer technischer Möglichkeiten die Verantwortlichen vor Herausforderungen, die eine systematische Gestaltungsunterstützung erfordern. Ein etabliertes Mittel, welches diesen Anforderungen gerecht wird, sind Reifegradmodelle. Sie ermöglichen die Koordination heterogener Gestaltungsbereiche, hier der Führungsteilbereiche des Berichtswesens, der Planung und der Konsolidierung sowie deren IT-Unterstützung, indem sie diese in einem konsistenten Instrument zusammenführen und einen gemeinsamen Entwicklungspfad aufzeigen. Reifegradmodelle können so zur Einschätzung des eigenen Entwicklungsstands und zur Festlegung des gewünschten Zielzustands in den Führungsteilbereichen herangezogen werden. Existierende Reifegradmodelle zeigen allerdings Defizite auf. Sie sind oft auf einzelne Führungsteilbereiche beschränkt, thematisieren die IT-Unterstützung nur unzureichend und sind methodisch nicht angemessen fundiert.

Um diese Defizite zu adressieren, entwickelt die vorliegende kumulierte Dissertation ein Reifegradmodell für die IT-Unterstützung der Unternehmensführung. Dem gestaltungsorientierten Forschungsparadigma der Wirtschaftsinformatik und dem St. Galler Ansatz des Business Engineering folgend, werden in acht Beiträgen einzelne Lösungsbausteine entwickelt, die zu einem Gesamtmodell zusammengeführt werden: Hierzu zählt eine Konstruktionsmethode für Reifegradmodelle. Weiterhin werden die genannten relevanten Führungsteilbereiche sowie deren IT-Unterstützung in Einzelbeiträgen analysiert und Gestaltungsempfehlungen für diese Teilbereiche vorgestellt. Den Abschluss bildet das eigentliche Reifegradmodell, welches die gesammelten Erkenntnisse in einem Modell integrativ zusammenführt. Das Reifegradmodell vermag so die ganzheitliche inhaltliche Spezifikation von Transformationsprojekten der IT-Unterstützung der Unternehmensführung anzuleiten.

Kurzfassung (englisch)


In today's international large-scale companies, corporate management relies on sophisticated IT support. Despite the established usage of IT for reporting, planning and consolidation, executives and leading management accountants still complain about the insufficient capabilities of their existing IT applications. Points of criticism are lacking functionality, complex system handling, inflexibility, and unsatisfactory system integration.

Furthermore, the alignment with increasing functional requirements and the realization of potentials of new technologies are still challenging for executives. An established means to guide such a development systematically are maturity models. They support the coordination of heterogeneous design areas, here of corporate reporting, planning, consolidation and IT support, as they integrate these within a single instrument and outline a consistent development direction. In doing so, maturity models support the assessment of the as-is situation and the determination of a desired to-be situation. However, existing maturity models are not satisfying. Often they lack a holistic overview of corporate management, neglect the IT perspective, and are not methodologically sound.

In order to address the outlined gaps, the cumulative thesis at hand develops a maturity model for IT support of corporate management, following the Business Engineering approach of the University of St. Gallen and the design science approach of information systems research. Within eight research papers, the thesis presents solution components, which are integrated into one overall model: First, a construction method for maturity models is outlined. Furthermore, the management areas of reporting, planning and consolidation as well as their IT support are analyzed, and design solutions for these are developed. Finally, the results from the different dimensions are integrated into the maturity model, which supports the holistic specification of development projects for the IT support of corporate management.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Winter, Robert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Baumöl, Ulrike (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.02.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3970

Quelle



PDF-File


dis3970.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 02/26/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]