Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Elektronische Dienstvermittlung für Independent Living : Geschäftsmodelle und Gestaltungsempfehlungen

Titel (englisch)


Electronic Intermediaries for Independent Living : Business Models and Design Guidelines

Autor/Autorin


Sassen, Ernst

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


27.02.1981

Geburtsort



Matrikelnummer


06-611-412

Schlagwörter (GND)


Dienstleistungsangebot; Vermittlung; Portal (Internet); Geschäftsmodell; Altengerechtes Wohnen

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Dienstvermittlung; Unabhängigkeit im Alter; Gestaltungsempfehlungen; Dienstleistung; Unabhängigkeit

Freie Stichwörter (englisch)


Independent living; business model; design guideline

Kurzfassung


Die Alterung innerhalb der Industriegesellschaften und geänderte Lebenseinstellungen führen dazu, dass immer mehr ältere Menschen den Lebensabend in ihrer eigenen Wohnung anstelle eines Alters- oder Pflegeheims verbringen möchten. Der Begriff Independent Living (IL) bezeichnet dieses unabhängigere Leben in der eigenen Wohnung. Dazu benötigen ältere Menschen ein breites Spektrum an Diensten, die das tägliche Leben unterstützen: sogenannte Dienste für Independent Living (IL-Dienste). Die tatsächliche Nutzung solcher Dienste wird jedoch durch hohe Komplexität erschwert und liegt deutlich unter dem bekundeten Nutzungsinteresse älterer Menschen. Elektronische Dienstvermittler können einen wichtigen Beitrag leisten, um die Nutzung von Diensten bei gleichzeitig geringen Kosten zu erleichtern. Jedoch konnten sich bislang nur wenige Dienstvermittler für IL-Dienste etablieren. Viele Projekte, die Dienstvermittlung umsetzen wollten, konnten bis dato kein erfolgreiches Geschäftsmodell etablieren.
Die vorliegende Arbeit gibt einen Überblick über bestehende Dienstvermittler, entwickelt ein Metamodell für das Geschäftsmodell eines Dienstvermittlers und leitet Empfehlungen für die Gestaltung jedes Entitätstyps des Geschäftsmodells ab. Die Arbeit stützt sich auf 15 Fallstudien, welche das Geschäftsmodell bestehender Dienstvermittler untersuchen.

Kurzfassung (englisch)


Ageing within industrial societies and changes in attitudes towards life are reasons, why increasingly more elderly people want to spend their retirement at their own home instead of a nursing home. The term Independent Living (IL) refers to this more independent life at one's own home. In order to realise this, elderly people need a broad range of services, which support everyday's life. These services are referred to as services for Independent Living or IL-services. However, the actual consumption of IL-services is much lower than the announced interest in them, which is due to the high complexity of consuming such services. Electronic intermediaries for services can help facilitate the service consumption by simultaneously incurring low cost only. However, only few intermediaries for IL services could establish themselves so far.
This thesis gives an overview of existing service intermediaries, develops a meta-model for the business model of a service intermediary and derives recommendations for designing each entity type of the business model. The thesis is based on 15 case studies, each analysing the business model of an existing service intermediary.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Österle, Hubert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Bach, Volker (PD Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.02.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3975

Quelle



PDF-File


dis3975.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/30/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]