Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Collaborating and Competing in Multipartner Initiatives: A Study on the Emergence, Evolution and Dynamics of Interorganizational Strategy

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Hettich, Erwin

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


11.09.1981

Geburtsort



Matrikelnummer


11621893

Schlagwörter (GND)


Strategie; Elektromobilität; Coopetition

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Interorganisationale Strategie; Strategische Initiativen; Koopetition; Multipartner Allianzen; Strategie

Freie Stichwörter (englisch)


Interorganizational Strategy; Strategic Initiatives; Electric Mobility; Multipartner Alliances; Strategy

Kurzfassung


Die vorliegende Dissertation untersucht den interorganisationalen Strategieprozess, der in einer komplexen, vernetzten und dynamischen Unternehmensumwelt zunehmend an Bedeutung gewinnt. Wie entstehen und wie entwickeln sich interorganisationale Strategien? Was sind die spezifischen Dynamiken, wenn Strategien organisationale Grenzen überschreiten, und warum sind einige Multipartner Initiativen erfolgreicher als andere? Diese übergeordneten Fragen leiten die nachfolgende Untersuchung. Diese Forschungsarbeit basiert auf einer Datenbasis aus Fallstudien, Interviews, sowie Umfragen. Darüber hinaus wird auf eine umfangreiche Datenbank aus Sekundärdaten zurückgegriffen. Die Untersuchungen erfolgen im empirischen Forschungskontext des sich gegenwärtig formierenden Elektromobilitätssektors.
Drei zusammenhängende Teile werden entwickelt, um eine umfängliche Perspektive zu erschliessen. Aufbauend auf dem einleitenden Kapitel, beginnt diese Dissertation mit einem Literaturüberblick, der den aktuellen Kenntnisstand über interorganisationale Strategieprozesse und -dynamiken aus unterschiedlichen Forschungssträngen organisiert und zusammenträgt. Diese Zusammenfassung bildet die Grundlage für die nachfolgenden Untersuchungen und identifiziert Forschungslücken für künftige wissenschaftliche Arbeit. Der zweite Teil greift auf einem qualitativen, fallstudienbasierten Forschungsansatz zurück, um ein empirisches interorganisationales Strategieprozessmodell zu formulieren. Damit wird der gegenwärtige Stand der Forschung kontrastiert und erweitert. Aufbauend auf den vorangegangenen Ergebnissen, wird im dritten Teil der Einfluss von Intermediären (Drittparteien) auf die strategische Interaktionen mehrerer Partner untersucht. Ein besonderes Augenmerk gilt hier dem inhärenten Spannungsfeld von Kooperation und Wettbewerb (Coopetition) in Multipartner Konstellationen. Die Ergebnisse der Forschungsstudien zeigen, in welchem Kontext Intermediäre involviert werden können, um dieses Spannungsfeld zu überbrücken. Durch die empirischen Tests konnten Implikationen in Hinblick auf den Erfolg von Multipartner Allianzen entwickelt werden.
Die empirischen Erkenntnisse dieser Arbeit bieten Orientierung bei der Frage, wie Multipartner Allianzen konfiguriert und ausbalanciert werden können, um den Erfolg zu erhöhen. Entlang dieses Pfades bietet diese Dissertation auch Einblicke in das Management von Multipartner Initiativen. Der letzte Teil fasst die Ergebnisse zusammen und setzt diese in den theoretischen und konzeptionellen Kontext. Schlussfolgernd werden die Beiträge dieser Dissertation zum Bereich der Strategieprozessforschung, der Forschung zum Thema Coopetition, sowie strategischen Initiativen unterstrichen.

Kurzfassung (englisch)


This Ph.D. thesis spotlights interorganizational strategy processes, which in the light of an increasingly complex, interconnected and dynamic environment have gained substantial relevance. How do interorganizational strategies emerge and evolve? What are the specific dynamics when strategy spans organizational boundaries, and why do some multipartner initiatives perform better than others? These are overarching questions that guide this investigation. This study draws on a sample of cases, interviews, and survey data. This study also builds on a rich database of secondary data. The empirical research setting is in the field of the currently emerging electric mobility sector.
Three interrelated research parts are developed to gain comprehensive insights. Building on an introductory chapter, this dissertation presents a literature review of multiple literature threads by organizing and drawing on the currently dispersed knowledge on the dynamics of interorganizational strategies. By synthesizing the most prominent strategy models, this part lays the groundwork for the subsequent studies and reveals worthwhile avenues for future research. The second part applies a case-based qualitative research approach to develop an empirically grounded IOS process model. Its offers empirical evidence and argumentation for a more inclusive conceptualization of the strategy process. It thereby contrasts and extends current research by incorporating firm-external contexts into the strategy process. The third part expands prior insights by specifically exploring the impact of intermediaries (third parties) in strategic interaction. I particularly emphasize the inherent tension in multilateral collaborations that arises from the paradoxical forces of cooperation and competition (coopetition). This part shows that strategic bridging may help overcoming such tensions in specific contexts. Empirically testing this finding in varying coopetition intensities allows for a more contextualized view with distinct implications for multipartner alliance performance.
The findings also provide guidance on how to configure or rebalance multipartner constellations to enhance performance in collaborations. Along this path, this dissertation provides insights into the management of multipartner initiatives. The final part summarizes and embeds these findings theoretically and conceptually. It concludes by describing the dissertation's multiple contributions to strategy process, coopetition, and strategic initiatives literature.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Müller-Stewens, Günter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Kreutzer, Markus (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


22.02.2016

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4405

Quelle



PDF-File


dis4405.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/18/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]