Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Information Requirements in Enterprise Transformations : an Enterprise Architecture Management Perspective

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Labusch, Nils

Unter Mitarbeit von


Aier, Stephan (Dr.); Rothenberger, Marcus (Prof. Dr.); Winter, Robert (Prof. Dr.)

Geburtsdatum


23.04.1985

Geburtsort



Matrikelnummer


11603677

Schlagwörter (GND)


Organisationswandel; Unternehmensarchitektur; Management

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Transformationsmanagement; Informationsbedarfe

Freie Stichwörter (englisch)


Enterprise Architecture Management; Enterprise Transformation; Information Requirements

Kurzfassung


Unternehmen müssen sich gelegentlich grundlegend und radikal verändern. Dies wird oftmals als Unternehmenstransformation (UT) bezeichnet. Viele dieser Anstrengungen scheitern: Budgetgrenzen werden ignoriert, Fertigstellungstermine verpasst oder vereinbarte Ergebnisse nicht zufriedenstellend erbracht. UTs durchzuführen ist ein vielschichtiges Problem, mit dem sich die verantwortlichen Manager auseinandersetzen müssen. Dazu sind sie auf eine funktionierende Informationsversorgung angewiesen.

Eine Disziplin, die zunehmend davon ausgeht wertvolle Beiträge zum UT-Management (UTM) liefern zu können, ist das Unternehmensarchitektur-Management (UAM). Von Seiten des UTM wird UAM allerdings häufig noch nicht als wertvoller Partner angesehen. Aus diesem Grund analysiert die vorliegende Arbeit die Beziehung zwischen den beiden Disziplinen und fokussiert dabei auf die Informationsbedarfe des UTM und deren Erfüllung durch UAM.
In der vorliegenden kumulativen Arbeit wird zunächst das Feld der Informationsbereitstellung in UTs analysiert. In einem zweiten Schritt werden die Erkenntnisse in einem Referenzmodell konsolidiert, welches auf eine Substantiierung der Diskussion sowie eine Vereinfachung der Implementierung von UAM-Unterstützung von UTM abzielt. In einem dritten Schritt folgt die Evaluierung des vorgestellten Modells.

Die Arbeit besteht aus sechs einzelnen Beiträgen, die das Verhältnis von UAM und UTM mit Hilfe qualitativer, quantitativer und literaturbasierter Forschung analysieren. Das entwickelte Referenzmodell kann als Grundlage für Methoden eingesetzt werden, die das Management der UT zum Ziel haben. Um die Anwendbarkeit zu steigern, werden verschiedene Typen von UT auf Basis der Informationsbedarfe identifiziert und als Konfigurationsmöglichkeiten in das Referenzmodell integriert.

Das entwickelte Referenzmodel hilft Verantwortlichen für UAM bei der Analyse, wie ihre Disziplin zum Erfolg der Transformation beitragen kann. Des Weiteren kann es den Verantwortlichen für UTM als Instrument dienen, um Lücken in der eigenen Informationsversorgung zu erkennen. Die Arbeit trägt zum wissenschaftlichen Fortschritt durch eine UTM-Perspektive auf UAM bei. Durch die Zusammenfassung und Strukturierung der relevanten wissenschaftlichen Arbeiten sowie der Ableitung von Informationsbedarfen und UT-Typen werden weitergehende Forschungen ermöglicht.

Kurzfassung (englisch)


Enterprises must occasionally go through radical and fundamental changes (oftentimes referred to as enterprise transformations). Many of these enterprise transformation (ET) efforts fail for different reasons - they run over budget, miss deadlines or do not deliver functionalities or other required results. Managing ETs is a multi-faceted problem that is dealt with by responsible ET managers. These ET managers need to be supplied with manifold information in order to manage the ET.

A discipline that claims the ability to provide valuable input to ET management (ETM) is enterprise architecture management (EAM). However, EAM is currently not often considered as a valuable partner in managing ETs. For this reason, this research focuses on information requirements of ETM and the supply of information by EAM.
In a first step, the cumulative thesis explores the field of information provision during ETs. In a second step, the gathered results are consolidated into a reference model. This model aims at substantiating the discussions about the EAM support of ETs, and provides guidance on the practice implementation. In a third step the model and its constituents are evaluated.

To achieve this purpose, the thesis consists of six papers that analyze the relation between EAM and ETM using qualitative, quantitative and literature-based methods. Furthermore, they describe and present the design of the reference model as guided by the well-established design research process and address the evaluation of the designed reference model. The reference model can be used as a foundation for methods that aim at supporting ETs. To increase its applicability, different types of ET are identified based on the required information.

The designed reference model provides a solid foundation for EAM practitioners to analyze how they can contribute to occurring ETs and tailor existing EAM frame-works. It further provides a foundation for ET managers to identify gaps in their information gathering. The result contributes to the research body of knowledge by taking an ETM perspective on EAM. It further enables future research by providing a condensed and structured view on the field of ET research and the architectural support of ETs in terms of information requirements and ET types.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Winter, Robert (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Proper, Henderik A. (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.02.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4356

Quelle



PDF-File


dis4356.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 01/14/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]