Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Geschäftsplanung in jungen Technologieunternehmen

Titel (englisch)


Business planning in high-technology new ventures

Autor/Autorin


Voelz, Dirk

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


02.02.1972

Geburtsort


Hannover, Deutschland

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Deutschland; Schweiz; Innovation : Unternehmensgründung; Neue Technologie; Geschäftsplan; Umfrage

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Geschäftsplanung; Unternehmertum; Startup

Freie Stichwörter (englisch)


Business planning; Entrepreneurship; Startup

Kurzfassung


Die Erstellung eines Geschäftsplanes ist heute fester Bestandteil des Gründungsprozesses junger Technologieunternehmen. Häufig motiviert dazu vor allem der Wunsch, sich mit dem Dokument Kapitalgebern und Förderinstitutionen gegenüber darzustellen. Über diesen Effekt hinaus ist die Bedeutung von Planung für den Geschäftserfolg in kleinen Unternehmen wissenschaftlich umstritten. Dennoch gilt in der allgemeinen Praxis der Aufwand als erster Schritt zum Erfolg. Warum? Welchen Nutzen bieten die zahlreichen Aktivitäten, die sich unter dem Begriff Geschäftsplanung zusammenfassen lassen, für den Gründer eines jungen Technologieunternehmens? Und wie sollten Unternehmer ihre Planung gestalten, um diesen Nutzen zu erzielen? Auf Grundlage einer umfangreichen Auswertung der Theorien der Unternehmertumsforschung erscheinen zwei Hauptnutzen für den Unternehmer nahe liegend: Unternehmerisches Lernen und die Steigerung der Unternehmenseffizienz. Lernen beschreibt die Schärfung des Blickes des Unternehmers auf die Gegebenheiten und die eigenen Spielräume seiner Geschäftstätigkeit. Die Steigerung der Effizienz ist als Vorbereitung zu verstehen, welches später die Arbeit leitet und dabei Zeitersparnisse erzielt. Beide Aspekte tragen aus theoretischer Sicht zum Kern unternehmerischen Handelns in positiver Weise bei. Um die Frage nach der Gestaltung zu beantworten, wurden die Intensitäten wichtiger Planungsaktivitäten in der Praxis erhoben. Dabei zeigen sich überraschende Zusammenhänge zwischen Gestaltungsfaktoren und dem von den Unternehmern erfahrenen Nutzen. Für den Gründer eines Technologieunternehmens bedeutet dies, neben der reinen Kapitalbeschaffung, wichtige Lerneffekte als Nutzen einer intensiven Geschäftsplanung anzustreben. Dazu bieten sich die sorgfältige Leistungsgestaltung und die Finanzplanung an. Falls sich der Unternehmer einen Effizienzgewinn von seinen Planungsaktivitäten erhofft, ist ein regelmässiger Abgleich zwischen Realität und Plan der Schlüssel zum Erfolg.

Kurzfassung (englisch)


Past research has shown contradictory evidence on the value of formal business planning activities concerning company performance. While supporters of planning consider the business plan a structured working tool, guiding the venture efficiently through its early development phase, critics argue that planning takes valuable time from first business development activities. Motivated by the fact, that a majority of founders, particularly in high-technology businesses, nevertheless do perform business planning, this study explores the value adding potential of business planning from an entrepreneur's perspective. The research shows, that intense planners perceive valuable learning effects, helping them to optimize their product for market needs, and efficiency gains, through the preparation for future challenges. Such evidence is consistent with some general assumptions of previous studies to date. Moreover, it shows that business planning supports some core elements of entrepreneurial behavior, as derived from economic theories. Entrepreneurs in high-technology do well in writing a business plan prior to company foundation. However, it is not the plan itself, which provides the most valuable contributions to company development, but the activities pursued during the planning process. Especially valuable appear a well founded financial planning process and a customer-driven product configuration process. These activities provide valuable learning effects. But planning is not over, as soon as business starts. Entrepreneurs, who open-mindedly keep track of external and internal developments and use information to continuously rethink their work, are able to profit from efficient company development.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Fahrni, Fritz (Prof.)

Korreferent/Korreferentin


Fueglistaller, Urs (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


03.04.2006

Erstellungsjahr (yyyy)


2005

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3146

Quelle



PDF-File


dis3146.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/28/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]