Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Leistungsmessung in multinationalen Unternehmen

Titel (englisch)


Performance measurement in multinational corporations

Autor/Autorin


Schedler, Bernd H.

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


05.06.1970

Geburtsort


Dornbirn, Österreich

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Schweiz; Deutschland; Leistungsmessung; Kennzahlensystem; Multinationales Unternehmen; Zentralbereich

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Leistungsmanagement; Kennzahlen; Multinational; Konzernzentrale

Freie Stichwörter (englisch)


Performance management; performance measurement; indicators; multinational; headquarters

Kurzfassung


Leistungsmessung ist eine wichtige Teilaufgabe des umfassenderen Leistungsmanagements. Gerade multinationale Unternehmen sind aufgrund verschiedener Faktoren (z.B. geographische Distanz) auf die formale Leistungsmessung als Führungsinstrument angewiesen.
Aufbauend auf einem mehrdimensionalen Leistungsverständnis werden zunächst die Formen und Funktionen der Leistungsmessung dargelegt, ein Set von Qualitätskriterien für Leistungsindikatoren definiert und die Stärken und Schwächen verschiedener Systeme der Leistungsmessung (ROI, Shareholder Value, EVA, Tableau de Bord, Balanced Scorecard) unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen in multinationalen Unternehmen analysiert. Die vergleichende Analyse führt zur «inversen Performance Pyramide» Hypothese, welche besagt, dass, abweichend von der Grundstruktur mehrdimensionaler Ansätze wie beispielsweise der Balanced Scorecard, die Leistungsmessung zwischen Unternehmenszentrale und ausländischen Berichtseinheiten aufgrund konzeptioneller Vorteile vorwiegend durch Finanzkennzahlen geprägt sein sollte.
Diese Aussage wird anhand der Resultate einer empirischen Erhebung in Deutschland und der Schweiz überprüft, in deren Fokus bei multinationalen Grossunternehmen an ausländische Berichtseinheiten delegierte Verantwortlichkeiten und eingesetzte Leistungsindikatoren stehen. Die Untersuchungsergebnisse bestätigen die dominante Stellung der Finanzkennzahlen und führen zu Rückschlüssen betreffend den Aufbau und die weitere Entwicklung von Kennzahlensystemen.

Kurzfassung (englisch)


Performance measurement is an important part of the more general concept of performance management. For various reasons (e.g., geographic distance), especially multinational corporations have to rely on formal performance measurement as a management tool.
Based on a multidimensional understanding of performance, the forms and functions of performance measurement are discussed, a set of quality criteria for performance indicators is defined, and the strengths and weaknesses of various performance measurement systems (ROI, Shareholder Value, EVA, Tableau de Bord, Balanced Scorecard) are analyzed by considering the special requirements of multinational corporations. A comparative analysis leads to the «inverted performance pyramid» hypothesis, which, contrary to the basic structure of multidimensional concepts such as the Balanced Scorecard, claims that performance measurement between headquarters and foreign reporting units should be dominated by financial measures due to conceptual advantages.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Fickert, Reiner (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Behr, Giorgio (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


24.10.2005

Erstellungsjahr (yyyy)


2005

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3057

Quelle



PDF-File


dis3057.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/23/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]