Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


The Impact of Entrepreneurship Education on Entrepreneurial Intention

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Lorz, Michael

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


18.12.1979

Geburtsort



Matrikelnummer


08612335

Schlagwörter (GND)


Universität St. Gallen; Unternehmerausbildung; Weiterbildungskurs; Entrepreneurship; Unternehmerverhalten; Geschichte 2009- 2010

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Unternehmerschulung; CEE-HSG; Center for Entrepreneurial Excellence

Freie Stichwörter (englisch)


Entrepreneurship education; entrepreneurial intention

Kurzfassung


Während die Anzahl von Unternehmerausbildungsprogrammen steigt, können wissenschaftliche Studien keine eindeutige Antwort bezüglich deren Wirksamkeit geben. Die Dissertation hat folglich das Ziel, ein tieferes Verständnis für die Wirkung von Unternehmerausbildung auf die unternehmerische Intention zu entwickeln.

Die Studie besteht aus einem quantitativen und einem qualitativen Teil. Die quantitative Analyse umfasst ein quasi-experimentelles, longitudinales Forschungsdesign mit einer Stichprobengrösse von 272 Teilnehmern. Im qualitativen Teil wurde eine Inhaltsanalyse von 55 Reflektionspapieren durchgeführt.

Die Forschungsergebnisse attestieren der Unternehmerausbildung eine insignifikante Auswirkung auf die unternehmerische Intention. Die Wirkung wurde auch nicht durch eine längere Ausbildungsdauer beeinflusst. Eine Analyse der Entwicklung der unternehmerischen Intention nach Beendigung der Unternehmerausbildung zeigte, dass nach sechs Monaten die Intention signifikant reduziert war, verglichen zum Zeitpunkt kurz nach Beendigung des Programmes. Jedoch konnte dargelegt werden, dass diejenigen, die im Laufe des Programmes Unternehmer wurden, schon zu Beginn des Programmes eine höhere unternehmerische Intention hatten als die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Des Weiteren indizieren die Ergebnisse, dass ein Unternehmerausbildungsprogramm eine Quelle für positive Inspirationen ist, die einen Einfluss auf die unternehmerische Intention haben.

Von einer theoretischen Perspektive hat die Dissertation zu einer weiteren Anwendung der Theorie des geplanten Verhaltens auf die Messung von Unternehmerausbildungsprogrammen beigetragen und den Zusammenhang zwischen unternehmerischer Intention und unternehmerischen Handeln untersucht. Von einer praktischen Perspektive werden Empfehlungen dazu ausgesprochen, wie ein Unternehmerausbildungsprogramm aufgesetzt werden könnte, um positive Inspirationen für Teilnehmer zu erzeugen.

Kurzfassung (englisch)


While the number of entrepreneurship education programmes is growing, their impact is under-researched and studies paint an ambiguous picture of the impact of entrepreneurship education. This dissertation study therefore aims to contribute to the understanding of the impact of entrepreneurship education on entrepreneurial intention.

This study consists of a quantitative and a qualitative section. For the quantitative section, a quasi-experimental, ex-ante/ex-post, control group, longitudinal (up to 18 months), repeated measures research design was implemented, with a total of 272 matched pairs (Tstart/Tfinal). The theory of planned behaviour was utilised as the underlying theoretical model. In the qualitative part of the study, a content analysis of 55 reflection papers was conducted.

The results attest to an insignificant impact of entrepreneurship education on entrepreneurial intention. This insignificant impact was not moderated by the length of an entrepreneurship education. However, those who were self-employed at the end of the entrepreneurship programme had had significantly higher entrepreneurial intention at the beginning of the programme compared to those who had not become self-employed. An analysis of the development of entrepreneurial intention after the end of an entrepreneurship programme showed that after six months entrepreneurial intentions had decreased significantly. Entrepreneurship education is confirmed to be a major source of inspirational triggers that positively impact on entrepreneurial intention.

From a theoretical perspective this study contributes to the further development and application of the theory of planned behaviour to entrepreneurship education, thereby supporting the link between entrepreneurial intention and self-employment and adding a further moderating variable of retention after the end of an entrepreneurship programme. From a practical point of view, it provides recommendations on how to setup entrepreneurship education programmes and how to facilitate an environment, in which inspirations are triggered.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Volery, Thierry (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Müller, Christoph (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


20.02.2012

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3966

Quelle



PDF-File


dis3966.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 07/26/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]