Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Regulierung dominanter Internetplattformen : Eigenheiten, Herausforderungen und Lösungsansätze im Licht von Ökonomie, Innovation und Recht

Titel (englisch)


Regulation of Dominant Internet Platforms : Characteristics, Challenges, and Approaches in the Light of Economics, Innovation, and the Law

Autor/Autorin


Savary, Fiona

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


23.08.1991

Geburtsort



Matrikelnummer


09604091

Schlagwörter (GND)


Internet; Monopol; Regulierung; Governance; Innovation

DDC (Dewey Decimal Classification)


Recht - 340

Freie Stichwörter (deutsch)


Internetplattform; Google; Facebook; Kartellrecht; Datenschutz; Law and Economics; Interdisziplinarität

Freie Stichwörter (englisch)


Internet platform; Google; Facebook; competition law; data privacy; law and economics; interdisciplinarity

Kurzfassung


Diese Arbeit behandelt das Phänomen sowie Problemfelder dominanter Internetplattformen, untersucht, ob diesen durch bestehende Regulierungskonzepte hinreichend begegnet werden kann und liefert Empfehlungen, wie diese besser regulatorisch erfasst werden könnten.
Einige wenige Internetplattformen bilden und kontrollieren die zentralen Schnittstellen des Internets und vermitteln nicht nur zwischen verschiedenen Märkten, sondern bedienen diese auch selbst mit einer Reihe eigener Dienste und Produkte. Dabei haben sie eine enorme wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung erlangt. Bei diesen Internetplattformen werden Tendenzen hin zu einer Monopolisierung und Machtausweitung aufgezeigt, welche durch ihre besonderen ökonomischen Eigenschaften als innovationsgetriebene Netzwerke erklärt werden. Die gleichen Faktoren können jedoch theoretisch auch schnelle Wechsel an der Marktspitze ermöglichen. Während in der Vergangenheit dadurch tatsächlich eine hohe Dynamik auf Internetmärkten erkennbar war, lässt sich mittlerweile eine deutliche Verlangsamung feststellen: Temporäre Monopole auf Internetmärkten wurden durch stabilere Monopolsituationen abgelöst.
Die untersuchten ökonomischen Besonderheiten wie Netzwerkeffekte zeigen zwar, dass diese Monopolsituationen aus Sicht der Gesamtwohlfahrt auch Vorteile bringen können. Die negativen Auswirkungen dieser Monopole sowie die noch nie dagewesenen Ausmasse der Datenerhebung und -verwertung im Rahmen von Big Data führen dennoch zu Problemen, welchen durch spezifische regulatorische Massnahmen zu begegnen ist.
Eine Analyse verschiedener bestehender Regulierungskonzepte verdeutlicht deren Grenzen hinsichtlich der Herausforderungen im Zusammenhang mit Internetplattformen. Vorgeschlagen wird stattdessen ein ganzheitlicher Ansatz, der mittels einer internationalen Multistakeholder-Governance Erkenntnisse aus Innovationsforschung, Rechtswissenschaft, Ökonomie und Technik verbinden und einen fairen Ausgleich zwischen den verschiedenen betroffenen Interessengruppen schaffen kann.

Kurzfassung (englisch)


This thesis addresses the phenomenon of dominant Internet platforms along with surrounding problem areas. It assesses how well equipped existing regulatory concepts are in dealing with these issues and provides suggestions on how to achieve regulatory improvements.
A handful of Internet platforms form and control the key intersections of the Internet; they not only connect different markets, but increasingly serve them with their own goods and services. In doing so, Internet platforms have obtained a position of enormous importance within the economy and society. For these Internet platforms, tendencies towards monopolization and expansion of power are demonstrated and explained by their particular economic characteristics as innovation driven networks. The very same properties theoretically allow for a quick succession of dominant market leaders. While in the past Internet markets indeed proved to be highly dynamic, more recently a significant deceleration of this dynamic can be observed: temporary monopolies have been replaced by more stable monopoly situations.
The economic characteristics such as network effects analyzed in this thesis show that these monopoly situations can also have beneficial effects on the overall welfare. Nevertheless, the negative effects of these monopolies as well as the unprecedented dimensions of data collection and data processing enabled by big data lead to problems which can only be tackled by specific regulatory measures.
The analysis of various existing regulatory concepts illustrates their respective limitations when facing the challenges resulting from Internet platforms. Therefore, this thesis proposes a more holistic approach. By means of an international multistakeholder governance, insights from the fields of innovation, law, economics, and technology could be combined in order to create a fair balance between the interests of the different stakeholders involved.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Hettich, Peter (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Gasser, Urs (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Rechtswissenschaft (DLS)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


18.09.2017

Erstellungsjahr (yyyy)


2017

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4690

Quelle


gleichzeitig: Band 32 der Schriftenreihe «St. Galler Schriften zur Rechtswissenschaft», herausgegeben von der Juristischen Abteilung der Universität St. Gallen, ISBN 978-3-03751-910-3, Dike Verlag AG Zürich/St. Gallen 2017

PDF-File


dis4690.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/14/2017 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]