Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


Performance Management in Arms Trade Offsets: The Rationale and Application of Effective Management Tools

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Platzgummer, Peter

Unter Mitarbeit von



Geburtsdatum


22.01.1981

Geburtsort


Feldkirch

Matrikelnummer


02607133

Schlagwörter (GND)


Schweiz; Europäische Union; Rüstungsauftrag; Offset-Geschäft; Performance Management; Good Governance; Korruption

DDC (Dewey Decimal Classification)


Verwaltung und Militär - 350

Freie Stichwörter (deutsch)


Rüstungsbeschaffungen; Industriebeteiligungen

Freie Stichwörter (englisch)


Arms Trade Offsets; Industrial Participation; Defence Procurement

Kurzfassung


Wenig ist für Regierungen moderner Demokratien von grösserer Bedeutung, als gegenüber ihren Bürgern Rechenschaft über die von ihnen erbrachten Leistungen abzulegen. Die Nützlichkeit des sogenannten Performance Management ist daher unumstritten. Doch während in einigen Politikbereichen die Werkzeuge und Instrumente des Performance Management seit Langem etabliert und bewährt sind, ist Performance Management bei Gegengeschäften (Offsets) in der Rüstungsbeschaffung noch kaum entwickelt. Hinzu kommt, dass die Public Management-Forschung Offsets bisher nur am Rande betrachtet. Diese Forschungs- und Praxislücke ist vor Allem in Anbetracht der weltweiten jährlichen Obligationen an Gegengeschäften im Volumen von mehr als 50 Mrd. USD problematisch, die jeweils von vergleichsweise sehr kleinen Regierungsbehörden gemanagt werden.
Diese kumulative Dissertation untersucht, wie diese Offset-Agenturen Performance Management zur Kontrolle, Steuerung, Verbesserung sowie zur Rechenschaftsablage gegenüber den Bürgern nutzen. Dazu werden verschiedene Cluster der Performance Management Problematik in drei Untersuchungen in Form von Papers näher betrachtet. Paper 1 ist eine ausführliche Fallstudie des Offset-Geschäfts im Zuge der Beschaffung des CV9030 Schützenpanzers durch die Schweizer Armee, welche untersucht warum zuständige Behörden den Erfolg eines Deals unterschiedlich beurteilen. Paper 2 betrachtet empirisch Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit Offsets und die Möglichkeiten, diese mit Hilfe von Public Management Instrumenten zu entkräften. Paper 3 analysiert schliesslich die Rolle der Europäischen Verteidigungsagentur bei der Koordination und Harmonisierung der Performance Management Systeme ihrer Mitgliedsstaaten.
Offsets werden in der Öffentlichkeit immer wieder sowohl unter politischen als auch ökonomischen Gesichtspunkten intensiv diskutiert. Diese Dissertation kommt jedoch zu dem Schluss, dass vor Allem aufgrund der fehlenden Instrumente zur Messung der Leistungserbringung ein adäquates Management nahezu unmöglich ist. Insoweit bleiben auch die diesbezüglichen öffentlichen Debatten politisch wenig instruktiv.

Kurzfassung (englisch)


Few issues are more important to governments in modern democracies than the proof of performance to its citizens. The usefulness of performance management remains largely unquestioned. While in some governments' policy domains performance management tools and instruments have been established and time-proven for decades, performance management in arms trade offsets is still largely underdeveloped. To make matters worse, scholarly research in public management has ignored this policy domain at large. This is particularly unfortunate given the fact that the cumulative value of military offset obligations demanded worldwide amounts to more than 50 billion USD annually while reliance and management is left to inadequately small governmental agencies.
The purpose of this cumulative dissertation is to explore how these offset agencies use performance management to control, steer, improve and give account to the public for their objectives. To this end, three papers have examined different clusters of performance management. Paper 1 constitutes an in-depth case study of the offset deal which was part of the procurement of the CV9030 armoured vehicle by the Swiss Armed Forces and examines how the agency responsible for the offset management measured the success of the project. Paper 2 focuses on allegations of corruption and explores which anti-corruption tools could be implemented by governmental authorities to remedy the problem. Finally, Paper 3 examines the role of the European Defence Agency in coordinating and harmonizing the performance management systems of its member states.
Arms trade offsets are highly debated, from both economic and political points of view. This dissertation comes to the conclusion that without appropriate tools to provide information on performance-related aspects of governmental action, adequate management of performance is nearly impossible and, consequently, accompanying political debates will remain ill-informed and ineffective.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Schedler, Kuno (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Davis, James W. (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee


Dunne, J. Paul (Prof. Dr.)

Fachgebiet


International Affairs and Political Economy (DIA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


22.02.2016

Erstellungsjahr (yyyy)


2016

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4485

Quelle



PDF-File


dis4485.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/09/2016 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]