Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Corporate Governance of Chinese Listed Media Companies with the Specific Reference to the Contexts

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Fu, Manli

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


01.06.1971

Geburtsort



Matrikelnummer


01060060

Schlagwörter (GND)


China; Corporate Governance; Medienwirtschaft; Wirtschaftsphilosophie; Politische Institution; Kultur; Gesellschaft (Recht)

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Medienunternehmen; Institution; Philosophie für Ökonomie

Freie Stichwörter (englisch)


Corporate Governance; Media Companies; Institution of Politics; China; Philosophy for Economics; Culture

Kurzfassung


Zweck:
Zweck der vorliegenden Arbeit ist es, einen integrativen Rahmen der Corporate Governance für chinesische börsennotierte Medienunternehmen mit besonderem Bezug zu deren Kontext zu präsentieren.

Aufbau/Methodik/Vorgehen:
Die Arbeit beginnt mit einer Literaturrecherche im Hinblick auf Corporate Governance, und es werden die Forschungslücken herausgearbeitet, denn die Forschungen über die chinesische Corporate Governance braucht einen wesentlichen Beitrag im Kontext zu China und eine Spezifikation auf die Medien und deren Perspektiven. Im konzeptionellen Teil entwirft die Arbeit den Rahmen auf den Prinzipien von "keep it strategic", "keep it situational", "keep it integrated" and "keep it controlled" und entwickelt sie auf der Basis des chinesischen Kontextes. Der Forschungsansatz ist ein qualitativer, Forschungsmethoden sind Fallstudie, Interview und Statistiken; eine praktische Studie über den Medien-Markt und den Aufsichtsrat von Unternehmen wurde durchgeführt.

Ergebnisse:
Im chinesischen Kontext gibt es wichtige Determinanten des vorgeschlagenen Rahmens. Integration 1 entwickelt die Beziehungen von Markt, Staat und Institutionen, die geeignet sind für das Chinesische Marktwirtschaftssystem in der vorläufigen sozialistischen Periode. Integration 2 entwickelt die Beziehung von Schlüsselelementen der Corporate Governance im Kontext zu China und die Perspektiven von Markt und Institutionen. Integration 3 wendet Theorien und internationale Erfahrungen an im Hinblick auf die Chinesische Praxis. Integration 4 vereint Merkmale der chinesischen Medien im chinesischen Kontext. Der konzeptionelle Forschungsabschnitt schließt mit einem Rahmen der Corporate Governance für die chinesischen börsennotierten Medienunternehmen. Empirische Studien sind durchgeführt worden an der chinesischen Medienbörse, bei börsennotierten Medienunternehmen. Es wird bewiesen, dass der vorgeschlagene Rahmen konstruktiv und praktisch sind.

Theoretischer und praktischer Anteil:
Der vorgeschlagene Rahmen ist ein wichtiger Beitrag zu Theorie und Praxis und bietet vier Möglichkeiten. Erstens, konzentriert er sich auf die Chinesische Forschung, aus deren Geschichte und globalen Perspektiven, die die Forschungen über die Chinesische Corporate Governance verständlich macht vom globalen Standpunkt aus; die Arbeit betrachtet diese Forschungen objektiv, um diesen Rahmen für die Chinesische Praxis nutzbar zu machen. Zweitens konzentriert sich die Forschung auf das Prinzip der Integration, um die Rahmenbedingungen systematisch und einheitlich in einem Gesamtsystem, gegen eine Fragmentierung und gegen Unzusammenhänge, geeignet für das Chinesische Übergangswirtschaftsystem. Drittens konzentriert sie sich auf eine Kontrollfunktion, die die Verantwortlichkeiten von Markt, Unternehmen und Aufsichtsrat klar teilen und gewichten können; viertens werden Forschungen über die Corporate Governance für Chinesische börsennotierte Medienunternehmen herangezogen, um die industrielle Perspektive zu beachten.

Beitrag zu Politik und Praxis:
Die Ergebnisse der Arbeit sind instruktiv und anwendbar für die Chinesische Politik, um Markt und Institutionen im Chinesischen Kontext voranzubringen, von Nutzen für Praktiker, die die Corporate Governance in der Medienbranche entwickeln wollen, sie ist auch instruktiv zum Nutzen für ausländische Investoren bei einem Versuch am Chinesischen Aktienmarkt.

Kurzfassung (englisch)


Purpose - The purpose of this dissertation is to present an integrated framework of corporate governance for the Chinese listed media companies with the specific reference to Chinese contexts.

Design/methodology/approach - This dissertation begins with a literature review on corporate governance and finds the research gaps: researches on Chinese corporate governance need more contributions to the contexts of China and specification from the media perspectives. In the theoretical conceptual section, the dissertation designs the framework based on the principles of "keep it strategic", "keep it situational", "keep it integrated" and "keep it controlled". The approach is based on qualitative research. Research methods include case studies, interviews, statistics and induction. The specific practical studies on the stock market level, corporate level and board level are conducted.

Findings - The context of China is an important determinant of the suggested framework. Integration 1 develops the relationship of the market, government and institution, which is suitable for the Chinese market-oriented economic system in the socialist preliminary period. Integration 2 develops the relationship between the key elements of corporate governance and the contexts of China from the market and institutional perspectives. Integration 3 applies the appropriate theories and international experiences into the Chinese practices. Integration 4 merges the features of Chinese media into the corporate governance. Integration 5 consolidates the control function into the framework. The research conceptual section concludes with an integrated framework. The practical studies are carried out in the Chinese stock market, the media listed companies and the boards of media companies. It proves that the suggested framework is constructive and practical.

Theoretical and practical contribution - The proposed framework is a distinctive contribution to the theory and practice in four ways. First, it analyses the Chinese contexts from the historical and global perspectives, which makes the researches on Chinese corporate governance understandable from a global standpoint of view; it realises its research objective to make the framework applicable for Chinese practices. Second, it analyses on the principles of integration, to make the framework systematic and united into a whole system as opposed to being fragmented and unrelated. Third, it analyses on the control function, which divides the responsibilities of the government, corporate and board clearly and provides 80 principles for evaluation. Fourth, it analyses on corporate governance for the Chinese listed media companies, to contribute from the media industrial perspective.

Contribution to policy and practitioners - The dissertation is instructive of use for the policy-makers to improve the market and institutional contexts of China. It can be applied by the practitioners in corporate governance of the media industry; it is also instructive for foreign investors who intend to invest to the media companies on Chinese stock market.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Hilb, Martin (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Gruener, Andreas (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


15.09.2014

Erstellungsjahr (yyyy)


2013

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4217

Quelle



PDF-File


dis4217.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/20/2014 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]