Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Strategic Legal Management : Auslegeordnung und Modellierung eines strategischen Umgangs mit Recht

Titel (englisch)


Strategic Legal Management : Conceptualization and Modeling of a Strategic Approach to Law

Autor/Autorin


Offenhammer, Astrid

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


05.02.1984

Geburtsort


Nürnberg

Matrikelnummer


09602137

Schlagwörter (GND)


Recht; Strategie; Strategisches Management

DDC (Dewey Decimal Classification)


Recht - 340

Freie Stichwörter (deutsch)


Chancenmanagement; Risikomanagement

Freie Stichwörter (englisch)


Legal Strategy; Strategic Legal Management; Law & Management; Strategic Management; Opportunity Management; Risk Management

Kurzfassung


Rechtliche Normen stellen einen zunehmend wichtigen Einflussfaktor für die Tätigkeit von Unternehmen dar, da diese den unternehmerischen Handlungsspielraum bedeutsam erweitern beziehungsweise einschränken. Ob der zunehmenden Fülle relevanter Rechtsmaterie und der steigenden Komplexität der eigenen Geschäftstätigkeit stehen Unternehmen vor der Herausforderung, den Einflussfaktor Recht systematisch in strategische Entscheidungen zu integrieren, um dessen inhärente Chancen zu nutzen und Risiken zu vermeiden. Aus Unternehmenssicht überwiegt in erster Linie die allgemeine Wahrnehmung des Rechts als Restriktion. Seltener wird das Recht als Ausgangspunkt und Grundlage von Strategien und letztlich Wettbewerbsvorteilen betrachtet.
Diese Überlegung zur Verbindung von Recht und Strategie bildet den Ausgangspunkt dieser Arbeit. Zur Annäherung an den Betrachtungsgegenstand werden zwei Zugänge identifiziert: Einerseits wird die Konzeptualisierung von Recht in den Modellen des Strategischen Managements analysiert. Andererseits wird das neue Forschungsfeld "Law & Management" untersucht, das sich dem Recht explizit unter einem strategischen Blickwinkel nähert und unter dem Stichwort "Legal Strategy" Ansätze zum strategischen Umgang mit Recht entwickelt. Aus der Analyse dieser beiden Zugänge wird ein Analyseraster für eine Auslegeordnung der strategischen Überlegungen an der Schnittstelle der Themen Recht & Strategie erarbeitet. Mit Hilfe dieser Vorstrukturierung können die Ansätze zur Legal Strategy aus dem Forschungsfeld Law & Management einer Systematisierung zugeführt werden und ein eigener Definitionsvorschlag für das Konzept der Legal Strategy sowie deren Einbettung in ein sog. "Strategic Legal Management" erarbeitet werden.
Den zweiten Schwerpunkt dieser Arbeit stellt die Modellierung des Strategic Legal Managements dar. Dieses wird als entscheidungsorientierter Führungsprozess des Managements konzeptualisiert, der auf ein integriertes Chancen- und Risikomanagement zielt und als institutionalisierte Zusammenarbeit zwischen Management und Rechtsabteilung organisiert ist. Zur Modellierung der Komponenten des Strategic Legal Managements wird auf das neue St. Galler Management-Modell nach Rüegg-Stürm als Bezugsrahmen zurückgegriffen. Anhand dessen Systematik wird die Ausgestaltung der Ordnungsmomente Kultur, Strategien und Strukturen, die den Strategic Legal Management Prozess determinieren, erarbeitet. Die theoretische Modellierung des Strategic Legal Managements wird anschliessend empirisch validiert. Dazu werden leitfadengestützte Experteninterviews mit General Counsels kotierter Schweizer Unternehmen geführt. Die gewonnenen Ergebnisse bestätigen die Relevanz des strategischen Umgangs mit Recht. Die Zusammenführung der theoretischen und empirischen Erkenntnisse resultiert in der Ableitung von Thesen für die Konzeption eines Strategic Legal Managements sowie in Implikationen für die Praxis, Forschung und Lehre.

Kurzfassung (englisch)


Legal norms constitute an increasingly important influencing factor for companies' activities, since they potentially broaden or limit the managerial scope of action significantly. Due to the increasing amplitude of relevant legal norms and the accelerating complexity of business operations, companies are increasingly facing the challenge of systematically integrating law as a relevant factor into their strategic decision making, in order to use inherent chances and prevent risks. From the companies' point of view, law is commonly perceived as a restriction. More rarely, companies consider law as the origin and the basis of strategies and consequent competitive advantages.
This consideration regarding the interface of law and strategy constitutes the starting point of this dissertation. To analyze this interface, two distinct approaches are identified: On the one hand, the conceptualization of law within the models of the Strategic Management literature is analyzed. On the other hand, the new field of research 'Law & Management' is examined, which views the law as a source for competitive advantage and develops ideas for the strategic use of law by so-called 'Legal Strategies'. On the basis of the analysis of these two approaches, an analytical framework is developed to group the different understandings of Legal Strategy that have developed in Law & Management. Building on identified deficiencies in the prevailing concepts of Legal Strategy, a new definition is proposed for the concept of Legal Strategy as well as for its implementation by the so-called 'Strategic Legal Management' approach.
The modeling of the Strategic Legal Management represents the second focal point of this work. It is conceptualized as the decision-oriented managerial leadership process, which focuses on an integrated risk and opportunity management and is organized as an institutionalized cooperation between management and the legal department. As a reference frame, the new St. Galler management model according to Rüegg-Stürm is applied for the modeling of the Strategic Legal Management. In its logic, the design of the organizational parameters, namely the culture, strategies, and structures which determine the Strategic Legal Management, is developed. The theoretical modeling of the Strategic Legal Management is thereafter validated empirically. For this purpose, guideline-based expert interviews with General Counsels of listed Swiss companies were conducted, whose results are presented in detail. The gained insights from the interviews confirm the relevance of the strategic handling of law. By combing the theoretical and empirical findings, suggestions can be drawn for the design of the organizational parameters as well as implications shown for practice, research, and teaching.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Staub, Leo (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Roberto, Vito (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Rechtswissenschaft (DLS)

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


14.09.2015

Erstellungsjahr (yyyy)


2015

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4416

Quelle


Schulthess Juristische Medien AG, Zürich 2015, Reihe «Law & Management Wissenschaft» Bd. 1, ISBN 978-3-7255-7378-3

PDF-File


dis4416.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 10/09/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]