Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Interorganisatorische Wissensnetzwerke - Erfolgsfaktoren und Gestaltungsansätze des Managements

Titel (englisch)


Interorganizational Knowledge Networks – Success Factors and management design approaches

Autor/Autorin


Bukó, Constantin

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


25.07.1970

Geburtsort


Hamburg, Deutschland

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Deutschland; Schweiz; Netzwerk : Unternehmen; Know-how-Transfer; Informationsaustausch; Organisatorisches Lernen; Transaktionskosten

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Wissen; Netzwerk; Kooperation; Management; Erfolgsfaktor; Wissenskooperation; Gestaltung; Voraussetzungen; Strukturen; Prozesse; Ergebnisse; Umfrage

Freie Stichwörter (englisch)


Knowledge; Network; Cooperation; Success Factor; Management

Kurzfassung


Diese Arbeit geht der Frage nach, welche Faktoren die Ergebnisse von interorganisatorischen Wissensnetzwerken beeinflussen und wie ein Unternehmen diese Netzwerke managen kann, um die Ergebnisse für sich positiv zu beeinflussen.
Dazu wird auf Basis des interorganisatorischen Lernens, eines modifizierten Transaktionskostenansatzes sowie Ansätzen der Kommunikations- und Koordinationsforschung ein kontextuales Wirkungsmodell entwickelt. Dieses Modell wird anschließend in Form von 13 Hypothesen einer ersten empirischen Prüfung unterzogen. Als Datenbasis dient eine Fragebogenerhebung von Unternehmen aus der Schweiz und aus Deutschland mit 176 verwertbaren Antworten. Als Ergebnis erweist sich dieses Modell mit einigen Einschränkungen als tragfähig. Damit werden die Einflussbereiche für das Management von Wissensnetzwerken definiert. Diese gliedern sich in drei Bereiche: (1) Voraussetzungen: Kontextfaktoren, Ziele und Strategien, Eigenschaften des Wissens, (2) Strukturen und Prozesse: Organisation und Koordination, Partnerwahl und Akteure, Kommunikation und Interaktion, (3) Ergebnisse: Nutzen und Aufwand.

Kurzfassung (englisch)


The question asked in this study is which factors influence the results of interorganizational knowledge networks and how a company can manage these factors to achieve better results.
Starting from organizational learning, a modified transaction cost approach, as well as theories of communication and coordination, a contextual cause-and-effect model is developed. This model is then empirically tested in the form of 13 hypotheses. The data for this validation is drawn from a written questionnaire study among companies from Switzerland and Germany which resulted in 176 responses. As for the outcome, the model is viable with some restrictions. It defines the areas of influence for the management of knowledge networks.
These are divided into three parts: (1) prerequisites: contextual factors, goals and strategies, knowledge properties, (2) structures and processes: organization and coordination, partner choice and actors, communication and interaction, (3) results: benefits and costs.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Bieger, Thomas (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Boutellier, Roman (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


17.09.2007

Erstellungsjahr (yyyy)


2006

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3198

Quelle



PDF-File


dis3198.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 06/29/2009 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]