Metadaten







Promotionsordnung


PromO94

Kumulative Dissertation


nein

Titel


Optimal Consumption and Portfolio Choice with Dynamic Labor Income

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Moos, Daniel

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


05.08.1980

Geburtsort



Matrikelnummer


00642512

Schlagwörter (GND)


Haushaltsökonomie; Nachfragetheorie; Lohn; Risiko

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Hamilton-Jacobi-Bellman Gleichung; Konsum- und Portfoliooptimierung; Arbeitseinkommen; Partielle Differentialgleichung; Riccati-Differentialgleichung; Lineare Differentialgleichung; Stochastische Kontrolltheorie; Stochastische Differentialgleichung

Freie Stichwörter (englisch)


Hamilton-Jacobi-Bellman equation; consumption and portfolio optimisation; labor income; partial differential equation; Riccati differential equation; linear differential equation

Kurzfassung


Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der Konsum-/Porfoliooptimierung unter zeitvariablen Investitionsmöglichkeiten und dynamischem externen Einkommen (wie beispielsweise Arbeitseinkommen) unter der Anwendung von analytischen Methoden.

Als wichtigstes Resultat wird gezeigt, dass antizyklisches Einkommenswachstum (Einkommenswachstum ist tief wenn die erwarteten Prämien hoch sind) oder prozyklische Einkommensvolatilität (Einkommensvolatilität ist hoch wenn die erwarteten Prämien hoch sind) führt zu einer starken Reduktion der Investitionen in risikoreiche Anlagen und zu tieferem Konsum. Deshalb kann die Berücksichtigung von dynamischen Arbeitseinkommen als ein einfaches und verständliches Mittel betrachtet werden um zu erklären weshalb gewisse Personen nicht in Aktien investieren.

Aus analytischer Sicht führt die Annahme von vollständigen Märkten dazu, dass die komplizierte HJB-Gleichung in gewöhnliche Differentialgleichungen zerlegt werden kann. Es wird gezeigt, dass gewisse Parameterkonstellationen der Finanzanlagen, der Zustandsvariable und des Arbeitseinkommens nicht konvergente Lösungen implizieren. Diese Konstellationen begünstigen extreme Lösungen und sollten für numerische Studien des Konsum-Porfoliooptimierungsproblems welche auf empirische Daten kalibriert werden als warnender Hinweis dienen.

Kurzfassung (englisch)


The thesis' focus is on consumption/portfolio optimization under time-varying investment opportunities and dynamic non-financial (labor) income using analytical methods.

The most striking result is that counter-cyclical non-financial income growth (income growth is low when expected returns are high) or pro-cyclical income volatility (income volatility is high when expected returns are high) lead to a strong reduction of optimal risky investment and consumption. Hence, it can be stated that dynamic labor income is a simple and comprehensible instrument to explain why some people do not participate in the stock market.

From a technical point of view, the assumption of complete markets allows for a separation of the complicated HJB-equation into ordinary differential equations. It will be shown that certain combinations of parameter values of the financial assets, the state variable and non-financial income lead to solutions of the differential equations that do not converge in the long-run. These settings are in favor of extreme results and this should be considered as a warning for numerical studies of the consumption-investment problem with labor income that are calibrated on empirical results.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Müller, Heinz (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Söderlind, Paul (Prof. PhD)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


19.09.2011

Erstellungsjahr (yyyy)


2011

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


3919

Quelle



PDF-File


dis3919.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 08/14/2015 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]