Metadaten







Promotionsordnung



Kumulative Dissertation



Titel


Der Einfluss von Marktöffnung und Mercosur auf die Strategien von Tochtergesellschaften multinationaler Unternehmen - Betrachtung der chemischen Industrie

Titel (englisch)


The effect of market opening and Mercosur on subsidiaries of multinational companies - the example of the chemical industry

Autor/Autorin


Bremser, Kerstin

2. Autor/Autorin



Geburtsdatum


18.03.1970

Geburtsort


Essen, Deutschland

Matrikelnummer



Schlagwörter (GND)


Mercosur; Bayer-Aktiengesellschaft; Dow Chemical Co.; Degussa-Aktiengesellschaft; Argentinien; Brasilien; Chemische Industrie; Ausländische Tochtergesellschaft; Strategisches Management; Geschichte 1991-2000

DDC (Dewey Decimal Classification)


Wirtschaft - 330

Freie Stichwörter (deutsch)


Multinationales Unternehmen; Zollunion; Internationales Management; Strategie; Vertrag von Asunción, Bayer, Degussa, Dow Chemicals

Freie Stichwörter (englisch)


Bayer; Degussa; The Dow Chemicals Company

Kurzfassung


Mit Bezug auf die Theorie der Zollunion und die Theorie des multinationalen Unternehmens entwickelt die Verfasserin ein Modell, das mögliche Rollen und Strategien von Tochtergesellschaften multinationaler Unternehmen nach Gründung des Mercosur aufzeigt. Anschliessend werden die Strategien der argentinischen und brasilianischen Tochtergesellschaften von Bayer, Degussa und The Dow Chemicals Company zwischen 1991 und 2000 betrachtet und in das Modell eingeordnet. Als Ergebnis zeigt sich, dass:
- die Tochtergesellschaften ihre neue Rolle in einem zweistufigen Prozess einnehmen,
- nur im Einzelfall einheitliche Rollen und Strategien für die Tochtergesellschaften im Mercosur gewählt werden,
- Rollen neben der aktiven Rolle erfolgreich eingenommen werden können,
- die Gründung der Zollunion die Strategien der Unternehmen weniger stark beeinflusste als die vorher stattgefundene Marktöffnung.

Kurzfassung (englisch)


Relying on customs union theory and the theory of multinational companies the author develops a matrix to describe roles and strategies of multinational companies' subsidiaries after the foundation of the Mercosur customs union. This model is applied to research the strategies of Bayer's, Degussa's and Dow's argentine and brazilian subsidiaries between 1991 and 2000. The dissertation derives the following conclusions:
- subsidiaries arrive at their new role after a two step process
- only in one case are the same roles and strategies chosen for the Mercosur affiliates
- other roles besides the active role are equally successful
- the foundation of the customs union had lesser impact on the strategies of the researched companies than the prior market opening.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Baumer, Jean-Max (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Boutellier, Roman (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Wirtschaftswissenschaften

Sprache


GER

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


29.03.2004

Erstellungsjahr (yyyy)


2003

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


2863

Quelle



PDF-File


dis2863.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 11/15/2006 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]