Metadaten







Promotionsordnung


PromO07

Kumulative Dissertation


ja

Titel


International Experience Diversity : Insights from the Experiential Composition of Professional Football Teams

Titel (englisch)



Autor/Autorin


Engeler, Martin

Unter Mitarbeit von



Geburtsdatum


12.01.1982

Geburtsort



Matrikelnummer


02604197

Schlagwörter (GND)


Diversity Management; Internationalität; Teamwork; Leistung; Berufsfussball

DDC (Dewey Decimal Classification)


Sozialwissenschaften - 300

Freie Stichwörter (deutsch)


Vielfalt; Team; Internationale Erfahrung; Fussball

Freie Stichwörter (englisch)


Diversity; Team; International Experience; Football

Kurzfassung


Teams werden in heutigen Organisationen zunehmend eingesetzt um Erfahrungen, Wissen und Fähigkeiten der Team-Mitglieder flexibel zum Vorteil der Organisation nutzen zu können. Zugleich hat sich internationale Erfahrung zu einem verbreiteten Bestandteil moderner Karrieren entwickelt, wodurch Individuen sich internationales Wissen und Kompetenzen aneignen. Sowohl eine weite Verbreitung von Teams als auch zunehmend flexible Karriereverläufe mit Stationen in mehreren Teams, Organisationen und Ländern erscheinen dabei als fundamentale Merkmale eines globalen und wettbewerbsorientierten heutigen Organisationsumfeldes. Die vorliegende Dissertation befasst sich mit den Schnittpunkten dieser Merkmale, untersucht, wie sich internationale Erfahrungen der einzelnen Team-Mitglieder auf die Gesamtleistung des Teams auswirken und wie Teams von Diversität in den internationalen Erfahrungen der Mitglieder profitieren können. Die empirische Analyse dieser Fragestellung basiert auf der Auswertung von Karriereverläufen und Spielergebnissen aus dem professionellen Fussball. Dieser Ansatz ermöglicht einen Fokus auf internationale Erfahrung als den Hauptuntersuchungsgegenstand dieser Studie. Daten aus der Deutschen Bundesliga (2005-2012) und der FIFA Weltmeisterschaft 2010 wurden mittels Regressionsanalysen und hierarchischer linearer Modelle (HLM) untersucht. Die Ergebnisse lassen auf einen positiven Zusammenhang zwischen Diversität in den internationalen Erfahrungen der Team-Mitglieder und der Teamleistung schliessen. Auf theoretischer Ebene wird dieser Zusammenhang darin begründet, dass Teams mit hoher Diversität in den internationalen Erfahrungen der Mitglieder über erfolgsrelevante Wissens- und Informationsressourcen verfügen. Drei empirische Kapitel untersuchen zudem die Bedingungen unter welchen diese Ressourcen besonders vorteilhaft sind: Erstens profitieren Teams stärker von Diversität in internationaler Erfahrung wenn sich die Karriereverläufe der Team-Mitglieder auf einige wenige internationale Stationen und dabei vorzugsweise auf solche in besonders herausfordernden Kontexten fokussieren, und wenn Teams von Trainern über mehrere Jahre begleitet werden. Zweitens können Teams stärker von Diversität in internationaler Erfahrung profitieren, wenn sich die Team-Zusammensetzung an den Aufgabenstellungen einzelner Untergruppen orientiert. Drittens profitieren Teams mit homogener Zusammensetzung in Bezug auf internationale Erfahrungen der Mitglieder, und solche mit hoher durchschnittlicher Zugehörigkeitsdauer am meisten von neuen Team-Mitgliedern mit einem breiten internationalen Erfahrungsschatz. Die Hauptschlussfolgerung dieser Studie betont den positiven Zusammenhang zwischen Diversität in internationaler Erfahrung und der Teamleistung, sowie die Bedeutung weiterer erfahrungsbezogener Team-Merkmale zur Optimierung dieses positiven Zusammenhangs.

Kurzfassung (englisch)


Organizations increasingly rely on teams to take advantage of individuals' experiences, knowledge and competences flexibly. At the same time, international experience has become a characteristic element of contemporary careers with developmental effects on individuals' knowledge and competences. Driven by dynamic, globalized and competitive conditions, both organizations' reliance on teams, and individuals' movements across team, organizational, and national borders, emerge as fundamental elements of today's organizational environment. This dissertation focuses on the intersection of these elements. It examines how the international backgrounds of team members influence team performance and specifically aims to understand how teams can take advantage of a diverse international experience base. To that end, a dual data set drawn from the context of professional football was analyzed, which enabled a unique grasp of international experience as the key study concept. Specifically, the experience backgrounds and performances of teams and players engaged in the German Bundesliga (2005-2012) and the FIFA World Cup 2010 were analyzed by using ordinary least squares regression and hierarchical linear modeling techniques. Generally, the findings suggest that team members' international experiences positively influence team performance as they combine into a diverse pool of knowledge and information available to a team. Three empirical chapters further identify conditions under which teams are able to capitalize on these benefits. First, teams profit more from greater diversity of international experience if they are composed of members with relatively narrow and specialized backgrounds from high quality settings, and are led by managers with longer tenure in the team. Second, teams allocating their experiential composition with arising task requirements at a subteam level further optimize these benefits. Whereas diversity in the international experiences of the subteam members primarily responsible for seeking a team's win (promotion oriented) benefits overall team performance, diverse experiential composition of subteams responsible for avoiding a team's loss (prevention oriented) hinders overall team performance. Third, teams with a homogeneous international experience base and longer duration of average team membership benefit the most from newcomers with broad international backgrounds. The main conclusion drawn from these findings is that teams benefit from diversity of international experience and should pay careful attention to other elements of experiential team composition in order to profit most from these advantages.

Universität


Universität St.Gallen

Referent/Referentin


Ruigrok, Winfried (Prof. Dr.)

Korreferent/Korreferentin


Jenewein, Wolfgang (Prof. Dr.)

Erweitertes Diss. Komitee



Fachgebiet


Betriebswirtschaftslehre (PMA)

Sprache


ENG

Promotionstermin (dd.mm.yyyy)


16.09.2013

Erstellungsjahr (yyyy)


2013

Dokumentart


Dissertation

Format


PDF

Dissertationsnummer


4142

Quelle



PDF-File


dis4142.pdf

Dokumentverknüpfung


Link zu diesem Dokument







letzte Änderung: 09/17/2013 - Allgemeine rechtliche Informationen - Datenschutz [ Nach oben ]